Ist ein Labrador der perfekte Familienhund, oder gibt es andere, besser geeignete Hunderassen?

24 Antworten

Das ist nur eine Frage der Perspektive. Jeder ist natürlich von seiner Lieblinsrasse am meisten Überzeugt...bei mir ist es der Große Schweizer Sennenhund. Der kann ein toller Familienhund sein, genau wie der Berner Sennenhund ("Bernersennen", also bitte!). Allerdings sind die sehr ungeeignet für Etagenwohnungen mit vielen Treppen, da ihre Gelenke im ersten Jahr nicht übermäßig strapaziert werden dürfen (ist bei vielen anderen sehr großen Hunden auch der Fall). Ein Listenhund kann auch ein toller Familienhund sein, Dobermann und Rottweiler auch. Am besten, du kaufst dir ein gutes Rasselexikon. Dann schreibst du auf, was du für einen Hund möchtest (Größe, Farbe, Fellänge und den Charakter nicht vergessen) und was du ihm bieten kannst (Zeit, Wohnung, Garten und sonstiges, wie andere Tiere oder Kinder). Und nach diesen Kriterien suchst du den passenden Hund aus. Aber natürlich darfst du nicht vergessen: JEDER Hund braucht eine liebevolle und konsequente Erziehung. Wenn keine Rasse so richtig zu dir zu passen scheint, dann geh ins Tierheim. Dort findest du Hunde in allen Formen, Farben und Größen. Die Tierheimmitarbeiter kennen den Charakter der Hunde und werden dich sicher gut beraten. Wenn du dich für einen Rassehund entscheidest und ihn bei einem Züchter kaufst, vergiss nicht einen seriösen Züchter zu wählen, der in einem, dem VDH angehörenden Rassezuchtverein registriert ist. Beim Großen Schweizer Sennenhund und dem Berner Senenhund ist das der SSV. Die Hunde aus solchen Vereinen sind deutlich teurer als anderswo (ab 1000€ aufwärts) aber es lohnt sich allemal! Und vergiss nicht dich gut zu informieren, denn zur Hundehaltung gehört noch viel mehr, als sich nur eine Rasse auszusuchen!

Bester Familienhund ? Ist eigentlich nicht zu beantworten. Wie schon von anderen Usern gesagt, kann es von jeder Rasse einen Vertreter geben, der " bester Familienhund"(was immer das auch sein mag) wird. Aus meiner Erfahrung(selber Züchter aber auch Halter von Notfällen(5 Stück, aus Tierheim oder Abgaben)) muß ich sagen, die besten Erfahrungen bezüglich Anhänglichkeit, Spieltrieb aber auch Gehorsam(und diese Dinge machen vielleicht den Familienhund aus) habe ich bei meinen "Notfällen" erlebt. Und alle diese Notfälle sind Mischlinge unterschiedlichster Art, aber alles Hündinnen. Mein Tipp, suche Deinen Familienhund im Tierheim, unabhängig von der Rasse und Du wirst mit großer Sicherheit einen liebenswerten und treuen Familienhund erhalten. Daneben kannst Du darauf stolz sein, eine gute Tat getan zu haben.

wenn ihr wollt, das eurem kind nix pasiert, dann packt es in watte ein und bleibt den ganzen tag zu hause...wer so denk, sollt sich keine tiere halten und dem kindern das toben, fahrradfahren usw verbieten...ein hund egal welche rasse und größe, kann für jeden der perfekte sein. das sollt jeder für sich entscheiden.sicherlich sind gewisse rassen weniger dazu geeignet, aber bitte keinen teppichporsche, da ist doch eine katze der bessere Hund ;) ich selbst habe eine staffhündin, welche mein perfekter familienhund ist.natürlich kosequent erzogen,lieb,verschmusst und menschebezogen...

DH!!!!Ich schwöre auf Rottweiler als Familienhunde. Gut erzogen und ausgebildet sind sie die gutmütigsten Schafe der Nation,die gerade Kindern alles durchgehen lassen. Aufgrund ihrer etwas kompakten Statur und einer gewissen Grobschlächtigkeit sind sie auch nicht empfindlich wenn ein Kind mal "fester" anpackt, was ja auch mal vorkommen soll. Schäferhunde sind für mich sowieso die "Allroundfamilienhunde".

0

was gibt es für schöne hunderassen ?

Heeeyy, Kennt ihr vielleicht ein paar tolle Hunderassen die selten jemand kennt, und so ähnlich wie Labrador oder Rottweiler sind ( von der Größe her ) ? ;*** Thx Lili ♥

...zur Frage

Ist ein Labrador oder ein goldener retriever ein besserer Familienhund?

...zur Frage

Wie könnte ich meine Mutter von einem Hund überzeugen?

Hey Leute, ich bin Leon, 12 Jahre und wollte schon immer gerne einen Hund haben. Ich wohne bei meiner Mutter, mein Vater wohnt in einer anderen Stadt, hat aber auch einen Hund. Immer wenn ich da bin (jeden Donnerstag) kümmer ich mich viel um den Hund und gehe auch immer mit ihr Gassi. Selbst mein Vater findet dass ich reif genug für einen eigenen Hund wäre. Allerdings hasst meine Mutter Hunde wegen dem kleffen und hochspringen. Wir haben auch schon 3 Katzen (die vertragen sich aber mit Hunden) und einen Hamster (der Hamster ist aber schon alt), aber da wir eine große Wohnung haben wäre noch Platz für einen Hund. Nun ist die Hündin meines Vaters schwanger und er meinte wenn ich es irgendwie schaffen würde meine Mutter zu überreden dann dürfte ich einen von den Welpen nehmen (mein Vater will die sowieso verkaufen). Hättet ihr irgendwelche Ideen wie ich meine Mutter von einem Hund überzeugen könnte?

Danke!

LG!

...zur Frage

Mittelgroße Familienhunde für Familie

Hallo ihr lieben,

Kennt ihr Hunderassen die sich als Familienhund eignen? Wir beschäftigen uns zur Zeit mit einem Beagle. Ich würde mich über hilfreiche Antworten freuen

Und ist ein Rüde oder eine Hündin besser?

...zur Frage

Vorteile von einem Hund? Labrador oder Golden Retriever als Familienhund?

Was sind die Vorteile von einem Familienhund und welche Rasse eignet sich besser als Familienhund ? Labrador oder Golden Retriever? Wir überlegen uns einen Hund anzuschaffen aber wissen nicht welche Rasse und so 😂🤔

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?