Ist ein Kündigungsausschluss (in meinem Fall 1,5 Jahre) bei Mietverträgen in Hamburg sehr üblich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Derartige Klauseln sind mittlerweile bundesweit in den klassischen Formularmietverträgen zu finden.

Grundsätzlich kann ein beidseitiger Kündigungsausschluss für höchstens 4 Jahre abgeschlossen werden. Wenn also in deinem Vertrag ein Ausschluss von 1,5 Jahren vereinbart ist, dann liegt das noch im Rahmen.

Die Wahrscheinlichkeit, eine Wohnung zu finden, wo derartiges nicht vereinbart wird, ist recht gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolf1984 12.11.2015, 16:56

Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Also i.b., dass so etwas mittlerweile sehr üblich ist?

0
ChristianLE 12.11.2015, 17:02
@wolf1984

Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Also i.b., dass so etwas mittlerweile sehr üblich ist?

Aufgrund meiner beruflichen Erfahrung.

Grundsätzlich verwenden viele (private) Vermieter die Verträge, die von "Haus & Grund" zur Verfügung gestellt werden. Dort ist in der Regel immer die Option eines Kündigungsausschlusses gegeben.

Mir sind selbst schon Formularmietverträge aus dem Schreibwarenhandel in die Hände gekommen, wo derartiges abgedruckt ist.

Lediglich die veralteten Verträge sehen derartiges nicht vor.

Warum sollte sich ein Vermieter diese Option auch entgehen lassen? Er minimiert somit das Risiko, dass der Mieter bereits nach wenigen Monaten auszieht.

1
anitari 12.11.2015, 17:14
@ChristianLE

Lediglich die veralteten Verträge sehen derartiges nicht vor.

Nur weil kein Kündigungsverzicht vorgesehen ist müssen die Verträge nicht veraltet sein.

Ich z. B. tu mir als Vermieter derartiges nicht an, da ich mit meinen  Mietern auf dem selben Grundstück wohne.

0
ChristianLE 12.11.2015, 17:19
@anitari

Vielleicht habe ich mich ungenau ausgedrückt: Ich kenne keine veralteten Verträge, die generell so etwas vorsehen. Es gibt natürlich auch aktuelle Verträge, in denen so etwas nicht drin steht.

0

Soetwas ist üblich für Wohnungen, für die sich eher schlecht langfristige Mieter finden lassen - eben weil sie günstig sind, in einer schlechten Lage und nur für kurze Zeiträume nachgefragt.

Das hat nichts mit HH im Speziellen zu tun, sondern vermutlich eher mit der Miethöhe und der Wohnungsgröße, die du suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolf1984 12.11.2015, 15:56

Die Wohnung ist eher gut vermittelbar. Sehr U/S-Bahn nah, große Fenster, 57qm für 680 warm.

0
DieKatzeMitHut 12.11.2015, 15:57
@wolf1984

Und wer wohnt in einer 57qm- Wohnung? Ein Single, sehr wahrscheinlich Student. Wie lange wohnt er da? Nicht besonders lange...

0
wolf1984 12.11.2015, 16:02
@DieKatzeMitHut

57qm ist eher etwas groß für eine Studenten-Bude. Davon abgesehen bin ich auch schon lange kein Student mehr :D

0
DieKatzeMitHut 12.11.2015, 16:15
@wolf1984

Was du persönlich bist ist soetwas von egal, es geht darum, dass in so einer Wohnung nicht viele Menschen lange wohnen bleiben wollen - daher legt der Vermieter eine Mindestmietdauer fest, um dich lange zu halten.

0

Solche Kündigungsverzichtsklauseln sind inzwischen sehr üblich. Nicht nur in Hamburg.

Vermieter wollen damit einen häufigen Mieterwechsel vermeiden.

Was genau steht denn in dieser Klausel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolf1984 12.11.2015, 16:32

Der Mietvertrag liegt mir leider noch nicht vor :/

0

Das ist sicherlich nicht üblich in Hamburg, sondern eher die absolute Ausnahme. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolf1984 12.11.2015, 16:03

Würdest Du noch bisschen ausführen, woher Du diese Einschätzung nimmst? Hast Du schon in vielen Wohnungen in HH gewohnt? Bist Du Immobilienmakler? 

0
ChristianLE 12.11.2015, 16:55

Das ist sicherlich nicht üblich in Hamburg, sondern eher die absolute Ausnahme. 

Du irrst dich hier gewaltig.

0

Was möchtest Du wissen?