Ist ein Küchenmesser kaputt wenn es auf den Boden fällt?

15 Antworten

Hängt auch davon ab, wie genau es aufkommt. Ich habe schon erlebt, dass Stahl gesprungen ist, wenn er ganz blöd auf Stein aufgeprallt ist (z.B. schräg aufgekommen, mit der Spitze zuerst).

Sollte es mit der Schneide zuerst auf den Boden aufschlagen, dann ist höchst wahrscheinlich die Schneide an der Stelle beschädigt.

  • Mit Glück: Je nach Flexibilität des Stahls entweder "platt gehauen" oder mikroskopisch umgebogen.
  • Mit Pech: Kleines Stück heraus "gesplittert".

Da hilft dann in beiden Fällen, das Messer neu schleifen zu lassen. Je nach Stärke der Beschädigung halt mehr oder weniger.

Nein, kaputt ist es nicht, aber die Schneide könnte eine kleine Macke haben. Das sieht man, wenn man die Schneide Richtung Licht hält und darüber peilt. An der schmalen Lichtkante auf der Schneide kann man dann sehen, ob da was passiert ist. Notfalls mus man eben Nachschärfen.

Wenn der Küchenboden aus Stein ist oder gefließt, dann hast du nen Schmarren in der Schneide. Die Schärfe ist dann möglicherweise raus.

Bei Dielen oder Laminat hat die Klinge gewonnen.

Was möchtest Du wissen?