Ist ein Krankenkassenwechsel sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

von den aktuell 160 Krankenkassen erheben nur 13 einen Zusatzbeitrag.

http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Wichtig sind Service und Leistungen.

Verschiedene Krankenkassenvergleiche durchgehen und dann entscheiden, welche Kriterien für einen selbst jetzt oder in den nächsten 18 Monaten wichtig sein könnten. Dann 3 bis 4 Krankenkassen kontaktieren und nähere Infos anfordern.

Meist kann auch die Verbraucherzentrale vor Ort helfen.

Gruß

RHW

Ich bin bei der BKK alp plus. Wenn ich alle Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Zahnarztbesuche usw. mache bekomme ich 150 Euro im Jahr zurück. Für 1 Quartal Mitgliedschaft in diesem Jahr schüttete die Krankenkasse auch noch 4,14 Euro Rückvergütung aus. Scheinbar wirtschaftet meine Krankenkasse besser als z. B. die DAK oder andere, die einen Zusatzbeitrag erheben.

Der einheitliche Krankenkassen-Beitragssatz wird seit Start des Gesundheitsfonds von der Bundesregierung festgelegt. Zuletzt wurde er am 1. Juli 2009 geändert und beträgt derzeit 14,9 Prozent des Bruttoeinkommens. Zur Einführung des Gesundheitsfonds lag der Beitragssatz bei 15,5 Prozent.

Der Krankenkassenbeitrag wird zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufgeteilt. Arbeitnehmer zahlen mit 7,9 Prozent einen etwas höheren Krankenkassenbeitrag als Arbeitgeber mit 7,0 Prozent.

Sofern Zusatzbeiträge verlangt werden, müssen diese alleine vom Krankenkassenmitglied getragen werden. Dadurch kann sich der Krankenkassen-Beitrag eines Versicherten weiter erhöhen. Krankenkassen.de informiert darüber, welche Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben.

Wechsel lohnt. Ich empfehle Dir die hkk.Keine Zusatzbeiträge in den vergangenen Jahren und eine jährliche Prämie von 60 Euro( auch wenn Du krank warst oder sonstwie Ärzte oder Krankenhäuser nutzen musstest). Gleiches gilt für 2010 und voraussichtlich 2011.Bisher kenne ich von dieser Kasse auch keinerlei Probleme.

Ein Wechsel ist schon deswegen sinvoll weil nur so mal ein Systemwechsel kommt. Wenn die Leute Ihren Energieversorger auch mehr wechseln würde gäbe es auch wirkliche Konkurenz. So ist die träge Masse eine echte Marktbremse.

Peter96 14.10.2010, 13:18

Wem sagst Du das. Manche sind eben zu bequem.

0

Bin bei der ALP PLUS. Habe soeben 25,-- Prämie zurückerhalten. Zahle keinen Zusatzbeitrag, Habe ein Bonusheft, was mir weitere Rückzahlungen ermöglicht. Alles bestens! Nicht empfehlen kann ich die BIG.. Finger weg von denen!!

Klar lohnt sich das. Ohne Werbung mach zu wollen bin ich bei der BKK MobilOil und die erheben auch in 2011 keine Zusatzbeiträge. Macht immerhin 96 Euro im Jahr aus.

Alles ist besser als die DAK...letztes Jahr bekam ich von der IKK Südwest sogra quartalsmässig einen Scheck über 25 Eu's zurück. Dieses Jahr zwar nicht, dafür werden aber die Beiträge auch nicht erhöht!

Hallo,

die AOK wird sich nicht lohnen, denn die werden im nächsten Jahr Zusatzbeiträge erheben. Wer für nächstes Jahr garantiert ist die BKK VBU und noch ein paar andere.

Viele Grüße

Andreas

Ich bin bei der BKK Kappschaft bietet eine gute Leistung und kostet nicht viel

Bei der BKK VBU gibt's nicht nur keinen Zusatzbeitrag, sondern u.U. auch noch Geld zurück.

Was möchtest Du wissen?