Ist ein Konsument ein Ge- oder Ver-braucher?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beides: Indem der Konsument ge-braucht, ver-braucht er die Dinge mit der Zeit. Ge-brauchen ist die Perspektive des Moments, ver-brauchen ist die Perspektive der Zeit. Das gilt nicht nur für Konsumgüter, das gilt auch für Investitionsgüter, was mit der Abschreibung dokumentiert wird.

Gebrauchsgüter sind Konsumgüter, die zum mehrmaligen oder längerfristigen Gebrauch bestimmt sind (z.B. Autos, Kühlschränke, Waschmaschinen u.a.)

Verbrauchsgüter werden kurzfristig verbraucht (z. B. Brennstoffe, Nahrungsmittel, Medikamente, etc.),

Konsument ist ein Verbraucher, er konsumiert (verbraucht) etwas. Gebrauchen kann ich Besen, Waschmaschine u.ä.

Gebrauchen tue ich meinen Fernseher, Computer usw. VERbrauchen tue ich die Milch im Kühlschrank. Vgl Gebrauchsartikel/Verbrauchsartikel

es gibt im englischen den user, aber im deutschen keinen gebraucher. die vorsilbe ver- bedeutet hier so viel wie aufbrauchen.

Was möchtest Du wissen?