Ist ein Kleingewerbe mit unter 400 Euro einkommen steuerfrei?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein MInijob ist bis 450 € für den Minijobber steuer- und sozialversicherungsfrei. Ausgaben können nicht als Werbungskosten angesetzt werden.

Bei Anmeldung als Gewerbe erzielst du steuerpflichtige Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Diese müssen in der Steuererklärung, welche dann verpflichtend abzugebe ist, eingetragen werden und entsprechend der Einkommensteuer unterworfen werden. Allerdings können hier Kosten als Betriebsausgaben angesetzt werden, z.B. Fahrtkosten, Büromaterial, Steuerberatung im Rahmen des Gewerbebetriebs...

Nein.

Der Gewinn der selbständigen Tätigkeit würde der Summe der Einkünfte hinzugerechnet.

Auch Minijobs (450,- € nicht 400,- €) sind mit nichten steuerfrei. Allerdings werden diese i.d.R. pauschal versteuert. Und die 2% Pauschalsteuer trägt der Arbeitgeber, darf sie aber auf den Arbeitnehmer abwälzen.

ja, kleinunternehmer reglung, denk dran chef vorher fragen

18

Die Kleinunternehmerregelung (§19 (1) UStG) bezieht sich ausschließlich auf die Umsatzsteuer. In der Einkommensteuer sind die Einkünfte steuerpflichtig.

2

MiniJob, Kleinunternehmer und geringfügige Beschäftigung? Wann zahle ich Steuern?

Hallo, ich bin Studentin und möchte nun einen 400 Euro Job annehmen. Nebenbei habe ich noch ein Kleingewerbe angemeldet, durch das ich zusätzlich Geld verdiene. Meine Fragen sind folgende: (ich bitte Euch meine Vermutungen entweder zu bestätigen, oder mir weiter zuhelfen) Vielen Dank 1) Darf ich einen 400Euro-Job (minijob) haben, ein kleingewerbe und ZUSÄTZLICH weiterhin mein Kindergeld beziehen? 2) Mit dem Kleingewerbe darf ich im Jahr 8004 Euro verdienen, ohne diese versteuern zu müssen. Ist diese Summe unabhängig von dem Einkommen des Minijobs? Also gilt diese Steuerfreistellung weiterhin? 3)Braucht man eine Lohnsteuerkarte für den Minijob? Wovon ist es abhängig, ob der Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte haben will oder nicht? Ich hatte auch schon einen Minijob, da musste ich keine Lohnsteuerkarte einreichen. Ich habe ja auch noch gar keine. 4) Da ich neben dem 400 Euro job auch noch eine Kurzfristige/geringfügige Beschäftigung eingehen möchte, frage ich mich, ob all die Einnahmen, also der Gesamtgewinn ausschlaggeben ist, ab wann man Steuer zahlen muss, oder jedes Arbeitsverhältnis FÜR SICH gilt?

Ich danke euch vielmals für Eure Antworten. Ich bin da einfach überfordert und finde keine konkreten Antworten. Danke, Elena

...zur Frage

Gewerbeschein - wieviel darf ich denn nun verdienen?

Ich würde gerne am Wochenende mit einem Kleingewerbe (ich glaube es wäre in diesem Fall freischaffende Künstlerin?) ein wenig Geld verdienen. Die junge Frau beim Finanzamt hat mir gesagt, dass ich mit einem Kleingewerbe 17.500€ im Jahr umsetzen darf. Heißt, dass ich ein formloses Schreiben bei meiner Steuererklärung beifüge mit allen Ein- und Ausnahmen und wenn nicht mehr als 17.500€ bei rum gekommen ist, liegt dieses Geld noch im Steuerfreibetrag. Zusätzlich sagte sie mir, dass, wenn ich einen anderen Job habe - sei es nun 400€ oder Teilzeit - haben diese Jobs rein garnichts mit dem Geld bzw. den Steuern meines Gewerbes zu tun. Jetzt steige ich da aber nicht mehr hinter, weil ja in diesen undurchsichtigen Gesetzen, jeder was anderes behauptet.

Ist es wirklich so, dass ich im Jahr NUR mit meinem Gewerbe 17.500€ Steuerfrei verdienen darf oder kann? Oder ist es vielleicht so, was mir realistischer vorkommt, dass mein Gesamtjahreseinkommen, mit z.B. 400€-Job nicht über 17.500€ kommen darf, um Steuerfrei zu arbeiten? Wie sieht es eigentlich aus mit der Krankenversicherung? Wenn ich noch zusätzlich einen 400€-Job habe, bin ich noch über meine Familie versichert. Bleibt es auch dabei, wenn ich zusätzlich noch ein Kleingewerbe anmelde?

Fragen über Fragen und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Denn ich habe das Gefühl, keiner was so wirklich was Sache ist... :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?