Ist ein Job als Pizzalieferant Sozialversicherungspflichtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob eine Versicherungspflicht bzw. ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt, ist unabhängig von der ausgeübten Tätigkeit.

Für die Bewertung sind andere Faktoren wichtig.

1) Dauer der wöchentlichen Arbeitszeit (nur bei Einhaltung des Mindestlohns)

2) Verdienst

Ab einem Verdienst von 450,01 Euro handelt es sich um keinen Nebenverdienst (Minijob). Die Agentur für Arbeit hat zusätzlich noch eine Stundengrenze von 15 Stunden aufgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, welcher Monatslohn erzielt wird.

Bei einem 450€-Job zahlt der Arbeitgeber Pauschalbeträge für Kranken- u. Arbeitslosenversicherung.

Der Arbeitnehmer kann freiwillig einen Beitrag zur Rentenversicherung abführen.

Wenn man als Pizzalieferant in Teil- oder Vollzeit "fest" angestellt wird, werden vom Bruttolohn des Arbeitnehmers Sozialversicherungsbeiträge abgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du damit mehr als 450,- € im Monat verdienst, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?