Ist ein Hund ein guter Spielgefährte für eine Katze?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hunde und Katzen sprechen nicht die selbe Sprache. Hatte schon mal eine Katze die tatsächlich mit dem Hund fangen gespielt hat. Mein jetziger Kater spielte nie mit dem Hund - eher Hund ärgern - ja das schon. Also im Grunde sind sie keine guten Spielgefährten (Außnahmen gibt es immer).

Wenn deine Katze Freigänger wird brauchst du keine zwei Katzen.

Ich bin auf jeden Fall für 2 Katzen, denn je nach Charakter der Katze(n) können sie sich zwar mit nem Hund anfreunden, aber als Spielgefährte ist ein Hund weniger geeignet, da Hund und Katze sich wegen der unterschiedlichen Körpersprache meist nicht sehr gut verstehen.

Katze und Hund sind unterschiedliche Rassen, sie haben unterschiedliche Körpersprache, unterschiedliches Spielverhalten.

Klar können sie Freunde werden aber ein artgenosse ersetzt das andere Tier nicht.

Hast Du eigentlich auch schon einmal über einen Zweithund nachgedacht? Er würde die gleiche Sprache wie Deiner sprechen und wäre als Spielgefährte sicher ebenbürtiger als eine oder gar zwei Katzen. Wie alt ist Dein Berni? Du schreibst ja, dass er "anderen gegenüber aber etwas wild" ist. Geht ihr in die Hundeschule? Wie wäre es mit einem Tier aus einem Tierheim? Es gibt so viele, die ein neues Zuhause suchen!!! - Die Tierheimmitarbeiter könnten Dich beraten und Berni bei mehreren Besuchen seinen neuen Freund selbst kennenlernen, bevor Ihr ihn als neuen Mitbewohner bei Euch aufnehmt.

Sicher, es gibt auch viele Katzen jeglichen Alters, die ein neues Zuhause suchen, doch dass sie sich als Spielgefährten für einen stürmischen Hund eignen, möchte ich bezweifeln. Auf jeden Fall empfehle ich Dir, Dich gut zu informieren und beraten zu lassen, bevor Du eine Entscheidung triffst.

Anton96 05.02.2015, 20:47

Zweithund? Das kann aber richtig in Stress ausarten. Wir hatten mal zwei Hunde nachdem unser alter Herr gestorben ist haben wir uns definitiv gegen einen zweiten Hund entschieden und unser Hund ist damit durchaus zufrieden,

0
JennyJugo 06.02.2015, 19:18
@Anton96

Mag sein, jedes Tier reagiert natürlich unterschiedlich - je nach Rasse/"Mischung", Temperament, Alter, Sozialisation und nicht zuletzt Erziehung. Viele haben aber auch sehr gute Erfahrungen mit einem "neuen" Hundekumpel gemacht. Eine Katze als Spielgefährten zu einem Hund zu geben, scheint mir keine so gute Idee zu sein - obgleich es auch hier sicher die eine oder andere Ausnahme geben wird.

0

Ich würde das auf jeden Fall vorher ausprobieren. Wenn ich meinen Foxterrier mit ner Katze zusammenstecken würde, gäbs Mord und Totschlag.

Man sagt sie passen zusammen wie hund und katz wenn Leute dauernd streiten!

Hunde und Katzen können zusammen leben. Auch gut zusammen leben. Trotzdem sind es zwei unterschiedliche tiere mit zwei völlig verschiedenen Sprachen !

Wenn, dann 2 Katzen !

Ja die spielen Fangen... Und je nachdem, wie schnell der Hund ist, dauert das Spiel länger oder kürzer.

(und ich orakele mal, dass es ein Berner Sennenhund ist, den du hast)

Hunde und Katzen können auch gut mit einander auskommen

Was möchtest Du wissen?