Ist ein handschriftlich geschriebenes Testament gültig?

7 Antworten

Nein es muss nicht notariell beurkundet sein.

Das notarielle Testament ist nur etwas rechtssicherer, da man nicht nur in der Form, sondern auch beim Inhalt Fehler machen kann.

Für das notarielle Testament bezahlst du Notarkosten nach dem momentan vorhandenem Vermögen, die Erben mW 100 € bei der Eröffnung.

Für das handgeschriebene Testament bezahlen die Erben den Erbschein. Gebühren nach deinem Nachlasswert.

Ein eigenhändiges, also handschriftlich von Erblasser geschriebenes und unterschriebenes Testament ist formwirksam. Ein mit Computer oder Maschiene geschriebenes Testaments wäre es nicht.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2247.html

Typischerweise sollte der Erblasser das Testament aber beim Nachlassgericht hinterlegen ( kostet ca. 100€), so das es nicht "verloren" geht.

Ein handgeschriebenes Testament ist ohne Notar gültig. Es muss eigenhändig vom Erblasser geschrieben sein (nicht von jemand anderem) und es muss von ihm unterschrieben sein. Es soll auch ein Datum drauf stehen, muss aber nicht. Dann ist es gültig.

vgl. im BGB:

§ 2247

Eigenhändiges Testament

(1) Der Erblasser kann ein Testament durch eine eigenhändig geschriebene und unterschriebene Erklärung errichten.

Was möchtest Du wissen?