Ist ein Halbtagsjob neben dem Studium gut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt drauf an ob du eher viel oder wenig zu lernen hast und ob du gut bist.Natürlich ist ein Job gut ,weil du verdienst ja auch Geld und dass könnte dir helfen;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn mit einem Werkstudenten-Job? Der Arbeitgeber erlaubt Dir dann vollkommen flexible Arbeitszeiten => d.h. Du darfst dann Deine Arbeitszeiten komplett an Dein Studium anpassen, so dass auch Anwesenheitspflicht in dem Fall kein Problem wäre.

Welches Fach studierst Du denn?
Aber normalerweise ist ja Berufserfahrung immer gut und sehr wichtig :) :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen11
20.08.2016, 23:27

Trotzdem hat der Tag nur 24 Stunden

0

Kommt auf das Studium an und ob an den entsprechenden Tagen Vorlesungen mit Anwesentheitspflicht sind. Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass es nicht klappt. Ist wenigstens einer der beiden Tage Sa oder So, dann steigt die Wahrscheinlichkeit das es klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er auf viele hochzeiten tanzet war auf keiner hochzeit?

lieber sich auf eines gut einlassen als überalle ein bischen dabei zu sein?

also ich empfehle dich voll auf studium einzulassen und wenn du merkst das studium ist so leicht und möchtest noch was dazu verdinen dann mache es?

aber die zeiten wo man heute leicht studieren kann sind meinest wissen vorbei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an was du studierst und ob du Anwesenheitspflicht hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich mache zurzeit n duales Studium heißt,

40 stunden die woche arbeiten und Samstags noch zur fh und einmal unter der woche bis 8.
Es ist hart, aber wenn man auf das Geld angewiesen ist, und sich reinhängt, ist es möglich.
Wenn man aber merkt, es geht weder körperlich noch geistig,... dann lieber aufhören bevor es zu spät ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den einen geht das locker, für den anderen wird das zu viel, weil er mehr Zeit fürs Lernen aufbringen muss.

Das kann hier doch keiner wissen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?