Ist ein Gehalt von 1800 € Netto/ Monat für einen Leiharbeiter ganz okay?

9 Antworten

1.8 netto sind in ordnung. Und für einen leiharbeiter ist das sehr gut. War bei mir vor ein paar jahren auch so in dem bereich.

Ja,das ist sogar sehr gut wenn man nur sich selbst versorgen muss und keine 1-2.Kinder hat sowie normale monatliche Kosten > Kosten für das Wohnen,Strom und Abwasser.

Man sagt ja immer rd.1/3 des Nettolohns soll für´s Wohnen aufgebracht werden.

Manche verdienen 1800€ Brutto oder sind sogar noch etwas darunter und müssen zudem noch 1-2.Kinder versorgen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Grundsätzlich ist 1.8 Netto ein guter Lohn. Es gibt Leute die mehr verdienen aber auch viele die drunter liegen.

Für einen Leiharbeiter ist das sogar ungewöhnlich viel. Die löhne liegen oft nicht deutlich über Mindestlohn und das wäre etwa 1630 Brutto bei 40h vz. Für 1.8 Netto müsste der Brutto irgendwo bei 2750Brutto liegen (stk 1 und kirche)

Kann es sein das du da sonderzahlungen für NAcht oder Wochenendsarbeit drinn hast?

Nein, habe einen 35h/Woche Vertrag und bin in der Autoindustrie tätig.

0
@silentpain00

Mit schicht und Sonntagsarbeit?

Wie gesagt für Leih arbeit sind 2750 brutto (das wäre ohne zulagen bei stk 1 und kirche 1.8) sehr sehr gut.

0

das ist nicht schlecht, bei Entgeltgruppe E 5 im IGZ Tarif mit Zuschlägen der IG Metall

Was möchtest Du wissen?