Ist ein Facharzt für allg. Chirurgie auch gleichzeitig so etwas wie ein Orthopäde?

4 Antworten

Hey,

der Facharzt für Allgemeinchirurgie wurde früher im Volksmund auch "Bauchchirurg" genannt, da er in erster Linie Operationen bei internistischen Diagnosen durchführt. Dazu gehört der Wurmfortsatz, die Gallenblasenentfernung und viele, viele andere Dinge, die sich im Bauchraum und Verdauungstrakt abspielen. Was nicht dazuzählt, sind Herzoperationen, dafür ist der Facharzt für Herz-Thorax-Chirurgie zuständig. Gynäkologische Operationen macht der Frauenarzt und gynäkologische Chirurg.

Orthopädie ist ein eigenes Fachgebiet, inklusive der orthopädischen Chirurgie.

Am umfassendsten arbeitet wahrscheinlich der Unfallchirurg, aber auch er holt sich Hilfe von den Spezialisten der einzelnen Fachrichtungen, sofern dazu die Möglichkeit besteht.

Liebe Grüße!

Es gibt Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie. Das ist dann eins. Andersrum ist nicht jeder Orthopäde Unfallchirurg

Woher ich das weiß:Beruf – MFA (Allgemeinmed., Unfallchirurgie, Pathologie)

Es ist auch nicht jeder Unfallchirurg Orthopäde.

0
@Tanzistleben

Hab ich auch nicht geschrieben, nur dass es das gibt.

Kommt auch drauf an wie lang der schon Arzt ist. Mein Ex-Chef sagte früher wäre das automatisch so gewesen, als er studiert hat

0
@MaryLou346

So kenne ich es auch, sowohl in Österreich, als auch in Frankreich. Da ich sehr viel mit Orthopäden zu tun habe, war ich eben verwundert. Aber wenn es das in Deutschland so gibt, dann habe ich gerade wieder etwas dazugelernt. Danke. Es hat sich ja so viel verändert in den letzten Jahren. Siehe Zahnärzte!

0
@Tanzistleben

Na wie gesagt ein Orthopäde ist zunächst nur ein Orthopäde. Meine ehemaliger Chef war Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie. Der hat gesagt, dass es früher nur zusammen gab. Wer Unfallchirurg war der war auch Orthopäde. Fand er auch besser so. Da unser Kassensitz unfallchirurgisch war und es nicht so viele gibt bei uns in der Ecke hatten wir aber permanent Diskussionen mit Patienten, die nicht verstehen wollten, dass wir nicht alle orthopädischen Sachen mitbehandeln können, da hierfür die Orthopäden zuständig sind

0
@MaryLou346

Das ist interessant. Diese Fächer-Kombination gab und gibt es bei uns nur als doppelte Facharztausbildung und ist sehr selten. Mein Neurochirurg hat an seine Facharzt-Ausbildung noch die Ausbildung für Orthopädie und orthop. Chirurgie drangehängt. Unfallchirurgen machen bei uns eher noch Intensivmedizin oder Notfallmedizin dazu, manche auch Sportmedizin. Da kann man wieder einmal sagen: Andere Länder, andere Sitten! Aber vielen Dank für die Erklärung!

0
@Tanzistleben

Oh ja, andere Länder , andere Sitten. Rein aus Interesse: aus welchem Land kommst du?

Ich glaube was man dazu macht ist vielleicht auch die Frage wohin man später möchte. Wenn man Intensivmedizin dazu macht wird man wohl eher im Krankenhaus arbeiten. Wenn man dagegen eine eigene Praxis haben möchte fängt man damit wohl nicht so viel an. Da macht dann Sportmedizin oder Orthopädie mehr Sinn. Aber das Gesundheitssystem ist so komplex und permanent ändert sich was.

P.S. Cooler Nick :-)

1
@MaryLou346

Danke. Ich komme aus Österreich/Wien, lebe aber jeweils ca. das halbe Jahr in Paris, sofern wir nicht beruflich auf Reisen sind.

0
@Tanzistleben

Klingt interessant. Wien ist auf jeden Fall eine schöne Stadt. War schon zweimal da.

0

Die Orthopädie befasst sich mit Fehlbildungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.

Die Chirurgie ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit der operativen Behandlung von Krankheiten und Verletzungen beschäftigt.

Also könnte man mit einem orth. Leiden, wie z.B. einer Hüftarthrose sich nicht von einem Facharzt für Chirurgie behandeln lassen?

0
@dewie767

Nein. Er würde dich auch zu einem Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie weiterleiten.

0
@dewie767

erst, wenn feststeht, dass Du ein künstl. Hüftgelenk bekommst. Also wenn geschnitten wird. Das macht der Chirurg. Nicht der Orthopäde.

0
@Jersinia

Viele Orthopäden sind gleichzeitig orthopädische Chirurgen und operieren selbst viel. Die niedergelassenen Orthopäden allerdings hauptsächlich in privaten Beleg-Krankenhäusern, wofür man eine private Zusatzversicherung braucht.

Der Allgemeinchirurg operiert sicher kein Hüftgelenk, kein Knie, keine Lendenwirbelsäule, etc.

0
@dewie767

Nein

außer du lässt dich operieren. Dann macht das ein Chirurg, der meist aber auch Orthopäde ist.

Chirurgen operieren und machen das Ganze Drumherum (Wundkontrolle, OP-Aufklärung)

0
@MaryLou346

Thema Nachsorge:

Die übernimmt i.d.R. der Arzt der operiert hat - egal ob Orthopäde oder Chirurg. Man findet beide Fachärzte im OP.

0
@LouPing

nicht zwangsläufig. Meist wird man ja im KH nicht bis zum Abschluss der Wundheilung behalten und je nachdem was da gemacht wurde gehen die dann zum niedergelassenen Facharzt oder niedergelassenen Chirurgen.

0

Das sind unterschiedliche Fachrichtungen.

Was möchtest Du wissen?