Ist ein Energieausweis, der online ohne Besichtigung erstellt wurde, überhaupt aussagekräftig?

5 Antworten

dieser energieausweis ist nur dann aussagekräftig, wenn der verkäufer bereit ist, die Daten, die er beim erstellen eingegeben hat, ebenfalls KOMPLETT mizusenden, so dass ihr gegebenenfalls mit eigenenen Augen vor ort überprüfen könnt, ob diese korrekt sind.

das Problem mit einem solchen Energieausweis, selbst wenn er von einem unabhänigen erstellt worden ist ist allerdings noch ein wenig tiefgreifender. wurden keine aussagekräftigen messungen oder eine stichhaltige dokumentation über die hinter den wandverkleidung befindlichen dämmaterialien gemacht, ist es äußerst schwierig eine zuverlässige aussage zu treffen...

wer also 100 % sicher gehen will, der sollte neben dem energieausweis mit allen angegebenen daten auch die Rechnungen samt dokumentaiton für die ordnungsgemäße ausführung der dämmung durch ein zertifiziertes fachunternehmen einfordern.

lg, anna

PS: dies ist kein zweifel an der Gültigeit ! lediglich an der aussagekraft!

Der ist leider gültig. Leider, weil er wirklich nichts aussagt. Damit wird der Verbrauch der Vorbewohner ermittelt und somit lässt er keine Aussagen über die Bausubstanz zu. Zieh einen Gebäudeenergieberater über die Bafaliste zu Rate. Das kostet zwischen 60-100 € für eine Ortsbegehung und der sagt euch dann, was das Haus in etwa verbraucht. Und das ist ja das, was einen Käufer eher interessiert. Ein guter Berater kann dir dann auch über den Daumen gepeilt sagen, was du ungefähr in energtische Maßnahmen investieren solltest.

Grundsätzlich kannst Du dem Wert trauen, er basiert auf den Verbauchsdaten des Hauses. Auf der anderen Seite ist er abhängig vom Verbauchsverhalten der Bewohner und Du weisst nicht, ob 20 Warmduscher oder 20 Überlebenskünstler in dem Haus wohnen.

Es geht auch nur um Vergleichswerte. Du kannst ein Haus, deren Energiewert auf dieselbe Art ermittelt wurde, somit vergleichen. Beim Altbau sind die Energiewerte mittlerweile sehr ähnlich.

Immobilienkauf abgebrochen. Wer trägt die Notarkosten

Kauf einer immobilie platzt, weil der Verkäufer keinen Energieausweis vorlegt. Wer trägt die Kosten für den Notar ?

Ich wollte mir eine, über eine Bank angebotene, Eigentumswohnung kaufen. Beim ersten Gespräch mit dem Makler erklärte ich unmissverständlich, dass ich den Energieausweis vorgelegt haben will. Da er den nicht in den Unterlagen hatte, versprach er, sich darum zu kümmern.

Es wurde ein Vermittlungsvertrag abgeschlossen.

Kurz darauf erhielt ich die Information, dass der Verkäufer keinen Energieausweis hat. Kurze Zeit später schrieb der Makler per e-mail, dass ein Ausweis beantragt wurde.

Inzwischen hatte der Makler von einem Notar einen Vorvertrag anfertigen lassen.

Durch Urlaubszeit des Maklers und von mir, verzögerte sich schon aus diesem Grund die Vertragsunterzeichnung. Also auch genügend Zeit, um einen Energieausweis erstellen zu lassen........ dachte ich.

Der Makler vereinbarte vor der Urlaubszeit mit meinem Einverständnis für den 08.08. einen Termin zur Vertragsunterzeichnung beim Notar.

Am Freitag, d. 05.08., also einen Werktag vor der Beurkundung, teilte mir der Makler mit, dass kein Energieausweis beigebracht werden kann.

Darauf habe ich es am Montag d. 08.08. abgelehnt, den Kaufvertrag ohne den Ausweis zu unterzeichnen.

Gestern erhielt ich die Kostenrechnung des Notars für Entwurf einer Urkunde, Beurkundung von Verträgen usw.

Meine Fragen:

Gehe ich recht in der Annahme, dass der Notar sich das Geld von mir holt, weil die entstandenen Kosten auf Betreiben des Maklers (der ja lt. Vermittlungsvertrag in meinem Namen handelte) entstanden sind ? Wenn ja....... Wo hole ich mir das Geld wieder? Vom Verkäufer, der rechtswidrig den Ausweis nicht vorgelegt hat? Bis einen Werktag vor der Beurkundung wurde ich ja in dem Glauben gelassen, der Ausweis würde mir noch vorgelegt.

Oder muss ich mir das Geld vom Makler holen, der mich vielleicht über eventuelle Folgen hätte informieren müssen, wenn der Notar bereits eingeschaltet wird, obwohl die geforderten Unterlagen noch nicht vollständig waren ?

Oder bleibe ich, trotz des rechtswidrigen Verhaltens des Verkäufers, auf den Kosten sitzen.

Schon mal eines vorweg........

Mir liegt nichts daran, den Verkäufer deswegen anzuzeigen, was ja eine Geldbuße bis 15000 € zur Folge haben könnte.

Dieser Beitrag.....

http://www.gutefrage.net/frage/hauskauf-durch-verkaeufer-nach-vertragsentwurf-geplatzt-wer-zahlt-die-notarkosten

.....hilft mir nicht wirklich weiter

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Steckt da ein Maklertrick dahinter? Zwei Makler einer Filliale Volksb... besichtigen eine Immobilie ohne das der andere davon weiß?

Hallo,

ich der Kaufinteressent stecke in einer verzwickten Lage und weiß nicht wie ich weiter handeln soll.

Zur Situation:

Ich habe ein Hausinerat im Netz gefunden unter der Immobilienliste des Maklers1 (seriöses regionales Bankunternehmen Volksb...)(Kaufpreis 409.000 Euro - Gutachten mit 400k vorhanden)

Vor 14 Tagen habe ich das Haus zum ersten Mal besichtigt, da wurde vom Makler1 angegeben dass es bereits ein Gebot gibt, wenn wir Höchstbietender sein wollen, müssen wir mind. 385 - 390.000 bieten.

Letzten Donnerstag waren wir zum zweiten Besichtigungstermin, dort sagte der Eigentümer er muss mind. eine 4- vorne sehen.

Daraufhin haben wir 400.000 geboten, er war sehr erfreut und er und der Makler1 meinten es werden keine weiteren Besichtigungen mehr angenommen, wir erfahren am Folgetag (Freitag) ob wir Höchstbietende sind, da die anderen Bieter noch die Möglichkeit erhalten müssten zu erhöhen. Die schriftliche Kaufbestätigung gäbe es aber erst im Oktober, da ein finaler Gerichtstermin (vermutl. Ehestreit) zeigt ob verkauft werden kann (Makler1 wurde auch erst am Donnerstag darüber informiert).

Soweit ist für mich alles noch realistisch und glaubwürdig - Am Freitag kam kein Anruf, nach mehrmaligen Anrufen wurde ich am Montag zurückgerufen von ihm, es gab angeblich technische Probleme bei der Kommunikation.

Jetzt kommt das kuriose, er (Makler1) meinte am Telefon dass er erst erfahren habe, dass sein Bankkollege einen Besichtigungstermin für das gleiche Haus am vergangenen Mittwoch hatte und die auch 400.000 geboten hätten.

Die wurden aber noch nicht über die finale Verkaufsentscheidung des Eigentümers im Oktober informiert und er weiß noch nicht ob die überhaupt solange warten möchten. Das sollen wir mal abwarten, bevor wir mit den Verhandlungen weiter machen. Er meldet sich bei mir wenn er was weiß.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Kollege ohne seinem Wissen die gleiche Immobilie eine Tag vor unserem zweiten Besichtigungstermin besichtigt hat und die auch 400.000 geboten haben.

Steckt da ein Maklertrick dahinter? Ist dann unser Erstgebot überhaupt gültig, wenn einen Tag vorher die 400k bereits geboten wurden? Der Eigentümer hat davon am Donnerstag nichts erwähnt und war erleichtert wie er unser Gebot von 400k gehört hat.

Wie soll ich am besten agieren? Ich will mit dem Preis nicht hochgetrieben werden, weil da auch nicht mehr viel Luft ist. Möchte das Haus aber unbedingt und am besten schnell wissen wo ich stehe.

Danke im Voraus schon mal!

...zur Frage

Kein Energieausweis bei Einzug vorliegend - nun wird Haus verkauft und Energieausweis wurde erstellt - Katastrophe 310 kwh! Können wir Geld zurückfordern?

...zur Frage

DHL Paket nicht versand - Ebaykleinanzeigen - Erstattung?

Hallo, ich habe eine neuwertige Grafikkarte auf ebaykleinzeigen für 500€ kaufen wollen. Ich habe das Geld an Bankkonto des Verkäufers überwiesen. Er bestätigte, dass Geld am 13.08 bei ihm angekommen ist. Er hat 3 Tage verzögert mit der Sendung der Grafikkarte und hat am 15.08 online DHL Frankierung erstellt. Laut DHL Status und Kundeninfo, das Paket wurde gar nicht abgegeben. Der Verkäufer erzählt, auf der Rückseite des Pakets sei noch ein Etikett von Herrmes gewesen und irgendwohin geschickt zu sein. Es ist über 1 Woche, der Verkäufer zögert mit der Antwort und lügt, das Paket wäre jetzt da und und und ....

Was soll ich jetzt machen? Wie bekomme ich mein Geld zurück? Strafanzeige bei der Polizei reicht aus??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?