Ist ein Elektroschocker mit 220 Volt gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

220 volt sind für einen elektroschocker verdammt wenig. es kommt auf den strom an der fleißen kann. die spannung ist nur das werkzeug, um den körperwiderstand zu überwinden.

der strom muss natürlich begrenzt werden, um das Opfer nicht zu grillen.

lg, Anna

Dass die Stromstärke und nicht die Spannung entscheidend ist, wurde hier ja bereits ausführlich erläutert.
Allerdings können grundsätzlich auch bereits kleine Stromstärken gefährlich sein. Zb bei Herzschrittmacherträger oder allgemein herzkranken Leuten. Da können bereits Stromstärken im Milliamperebereich Rhythmusstörungen auslösen, die dann zu lebensbedrohenden Gefahren führen können. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist zwar relativ gering, ganz ausser Acht lassen sollte man das aber auch nicht. Wenn man irgend welche Jokes damit vor hat (wovon ich momentan ausgehe), sollte man vorher sichergestellt haben, dass das "Opfer" auch wirklich gesund ist.

hängt nicht nur von den volt ab,sondern wieviel ampere über den körper fließen.

nein, normale sind stärker.

die Polizei in Amerika benutzt welche mit 10`000 Volt. Die sind aber nicht frei erhältlich. Man sollte sie trotzdem nicht am Kopf benutzen/einsetzen.

Ist das dann sozusagen nur ein kleiner Stromschlag?

0

hat jede Zündkerze(20 000) im auto oder ein weidezaun bis 15000,meist sogar mehr.musst nur mal anfassen,es scheuert dir eine gewaltige so das du überlegst ob du es nochmal versuchst,aber ungefährlich

0
@wollyuno

bei Zündkerzen gebe ich dir recht, hab auch keine Ahnung von der Spannung, aber zwickt ganz schön.

die gängigen Weidezäune Modelle auf dem Markt haben zwischen 2`000 bis maximal 10`000 Volt, stärkere gibt's nicht, nicht legal.

die Ampere stärke beträgt dabei praktisch Null, beim Menschen kann ein Stromschlag im Wirkungsbereich der Brust schnell kritisch werden.

01 Milliampere = Wahrnehmbarkeitsschwelle 

05 Milliampere = Elektrisieren (Ameisenlaufen) 

15 Milliampere = Krampfschwelle (nach 3-4 Minuten tödlich) 

50 Milliampere = Gefahrenschwelle (ab 0,5 Sekunden tödlich) 

80 Milliampere = Todesschwelle (ab 0,3 Sekunden tödlich)

0

Das kommt immer daruaf an wie hoch die stromstärke Ampere ist

Krass, danke für den Link!

der ist ab 18 sogar frei erhältlich…..

0
@HoodooBear

taugt nur zum erschrecken,so wie ein weidezaun auch und über 500 000 Volt lach ich nur hatte beruflich mit hochspannung zu tun.zumindest die 500 000 wo das gerät bringen soll(Werbegag) und keiner hat es gemessen

0

Nein.Aber ja. Kommt auf die Stromstärke drauf an. So können 5V bei 7000 A tödlich sein. Oder 1000000 V bei 2A.

Bloß dass bei 5V nie eine tödliche Stromstärke im Körper zustande kommt

1

nur bei 5 Volt fließen keine ampere,höchstens mA und die kannst kaum messen denn der wiederstand der menschl. haut ist zu hoch.bei einer million Volt und 2A  wahrscheinlich,aber meist ist es so das hochspannung mehr zu schwersten verbrennungen führt und es dich aus dem bereich schleudert.etwas technikkenntnisse wären von vorteil

0

Physik aufpassen. 5V und 7000A sind durchaus tödlich werden aber sogut wie nirgends verwendet.

1
@illtry

physik ja,nur darfst die realität nicht vergessen,da brauchst metall um die 7000A bei 5 volt zum fließen zu bringen.menschliche haut ist vom widerstand her nicht in geeignet bei 5 volt einen nennenswerten strom fließen zu lassen,ist auch physik

0

Ich will in nich spüren wollen! XD

Die Spannung tötet nicht. Es kommt auf die Stromstärke an, die in Amper gemessen wird. Polizeitaser haben sowiet ich weiß 500000 Volt und wirken nur kurzzeitig betäubend.

nach einigen Todesfällen wurden die 50`000 Volt Teaser verboten.

500`000 Volt wäre ein bisschen viel...

0
@HoodooBear

Wenn man ein Herzschrittmacher hat, dann kann es sicherlich schon bei 50.000 Volt zum Tot führen.

0

Was möchtest Du wissen?