Ist ein Chemiestudium das richtige für mich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke, du solltest es versuchen (nach dem, was ich gelesen habe). Ich habe das selber studiert (und mein Abschluss ist schon ein paar Jahre her). Wenn es dir Spaß macht, ist das schon mal eine gute Voraussetzung.

"Schwierig" ist natürlich relativ. Die Chemiesachen im Grundstudium empfand ich nicht als schwierig, allerdings musst du bedenken, dass auch Physik und Mathematik dazu kommen. Zeitaufwändiger als manche anderen Studiengänge (BWL...) ist es schon, denke ich.

Im Hauptstudium (nach dem Vordiplom) gibt es dann die fortgeschrittenen AC und OC Sachen (AC = anorganische C., OC = organische C.) und PC (physikalische Chemie, das hat auch wieder einiges an Mathe und Physik mit drin). Nebenfächer gibt es auch noch (ist je nach Uni verschieden, was so angeboten wird).

Mir hat es meistens Spaß gemacht (auch wenn es im Grundstudium Phasen gab, die ich auch als sehr anstrengend empfand). Auch im Nachhinein habe ich es nicht bereut.

Englisch ist natürlich sehr nützlich dafür (ich hab auch ein summer term in England verbracht an einer Uni), und gerade am Anfang auch Mathe und Physik (das empfand ich am Anfang am schwierigsten).

Also ich bin zwar kein chemiestudent aber es hört sich so an als hättest du daran wirklich Spaß und das ist das wichtigste bei der Wahl des Studiums! Ich denk dir werden hier jetz auch viele chemiestudenten antworten die dir Tipps zum Studium an sich geben können, aber als kleine Hilfe zur Entscheidung kann ich dir nur sagen dass ich es an deiner stelle auf jeden Fall probieren würde und du das durch die Motivation die du mitbringst bestimmt auch schaffen würdest :)

Ob das Studium was für dich ist, kann dir keiner mit Sicherheit sagen. Du musst es ausprobieren.

Wenn nicht, studierst du halt was anderes... :D

Was möchtest Du wissen?