Ist ein beschnittener Penis ästethischer & sauberer?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein unbeschnittener Penis kann genauso hygienisch sein, muss es aber nicht.

Ästhetik ist subjektiv. Die meisten Frauen finden aber wohl beschnittene schöner.

Ja ich denke auch, dass die meisten Frauen beschnitten schöner finden.

0

Smegma bildet sich trotzdem, waschen muss man den folglich genauso oft und genauso gründlich.

Und was die Ästhetik angeht: Penise sind für gewöhnlich eh nicht dar schönste Körperteil und man soll den sich ja nicht 20 Minuten lang angucken, sondern andere Dinge damit tun, daher ist das ziemlich unwichtig.

Jedenfalls würde ich nie im Leben meinen Sohn beschneiden lassen, weils "hübscher" ist, denn ich muss den Penis meines Kindes nicht hübsch finden (das wäre irgendwie abartig).

Also meine Beschneidung fand aus ärztlichen Gründen sehr froh statt. Und den meisten Sachen hier kann ich zustimmen nur ein paar nicht: 1. Es tut zwar am Anfang nach der Operation weh aber nach spätestens 2 Wochen hat man sich dran gewöhnt. Blutergüsse gab es bei mir und so weit ich weiß den meisten auch nicht. 2. Ich finde es stört kein bisschen beim orgasmus oder der errektion. Das ist völliger Unsinn. 3. Finde ich es sehr viel leichter mit einem beschnittenen Glied. Natürlich reinige ich ihn auch jeden Tag, jedoch brauche ich das nicht mehr so intensiv tun. Es ist also leichter ihn sauber zu halten. Aber: eine Operation würde ich dir dennoch nicht empfehlen nur um es leichter beim Waschen zu haben. Es tut am Anfang weh, wie schon gesagt und ich finde es offen gesagt unsinnig sich nur fürs Waschen einer Operation zu unterziehen.

Bei einem beschnittenen Penis bildet sich genauso viel Smegma wie bei einem intakten Penis, es ist ebenfalls auf der Eichel nur halt nicht uner der Vorhaut da diese nicht mehr vorhanden ist. Wenn ein intakter Penis täglich mit zurück gezogener Vorhaut gewaschen wird, dann ist er genau so hygienisch.
Die Ästhetik liegt im Auge des Betrachters, bzw. des persönlichen Geschmacks.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine medizinisch nicht zu 100 % notwendige Beschneidung sollte man sich aber auch intensiv über die Vorhaut informieren.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird der empfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Ich wurde mit 15 beschnitten und kann dir aus meinen Erfahrungen folgendes berichten:

Das mit dem Smegma stimmt. Bei einem beschnittenen Penis bildet sich tatsächlich weniger. Generell ist ein unbeschnittener Penis pflegebedürftiger. Waschen muss man ihn öfter und intensiver, damit sich kein unangenehmer Geruch bildet. Bei einem beschnittenen muss man natürlich auch auf Sauberkeit achten, aber eben nicht so intensiv.

Die Ästethik liegt im Auge des betrachters. Was ich dazu sagen kann ist das ein beschnittener Penis etwas größer wirkt. Normalerweise zieht sich die Vorhaut nur bei einer vollen Errektion zurück, sodass, wenn man die Eichel sieht, den Eindruck erhält er wäre im schlaffen Zustand größer.

Aber:

Die Empfinsamkeit der Eichel nimmt nach der Beschneidung stark ab. Durch den ständigen Kontakt mit der Luft und der Kleidung, wird sie ununterbrochen gereizt und gewöhnt sich irgendwann daran, sprich Mann spürt weniger.

Wenn Mann generell zu früh beim Sex kommt, kann das dem Sexleben förderlich sein.

Aber das sind höllische Schmerzen bis Mann sich dran gewöhnt!

Und das erstmal nur auf der Eichel von den Blutergüssen der Operation ganz zu schweigen.

Mein Rat:

Lass den Penis um den es sich handelt wie er zur Welt gekommen ist, und lass ihn nur beschneiden wenn es aus medizinischen Gründen notwendig ist, wie zum Beispiel bei einer Vorhautverengung, einer Phimose oder anderen derartigen Gründen.

Aber das sind höllische Schmerzen bis Mann sich dran gewöhnt!

???

Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Höllische Schmerzen hatte ich nur, bis da alles verheilt war, sprich: 1,5-2 Wochen. Von Blutergüssen auf der Eichel kann ich auch nicht berichten.

0
@Apfelkind1986

hattest du eine vollständige oder eine partielle Beschneidung?

Ich hatte von der OP und den Betäubungsmitteln (lokale Betäubung) gewaltige Blutergüsse, die dann zu allem Übel in die Hoden abgerutscht sind (Ostereier).

Hinzu kamen die Schmerzen der ständig gereizten Eichel. Also wenn dir das nicht weh getan hat, dann haben wir beide wohl große Unterschiede bei der Empfindamkeit.

0
@Andrastor

Wenn Mann generell zu früh beim Sex kommt, kann das dem Sexleben förderlich sein.

Es gibt Studien zur Dauer des geschlechtsaktes und dort schneiden beschnittene Männer nicht "besser" ab, als unbeschnittene.

Wie bei jeder anderen OP reagiert auch jeder Körper anders, der Heilungsprozess kann also schon durchaus unterschiedlich ablaufen.

0
@JG265

Es wäre interessant zu wissen ob diese Studien die Länge des Aktes vor und nach der Beschneidung beobachtet oder ganz generell zwischen beschnittenen und unbeschnittenen Männern verglichen haben.

Der Heilungsprozess verläuft natürlich unterschiedlich, was aber nichts daran ändert, dass die Eichel durch die ständige Reizung abstumpft.

0
@Andrastor

Es war eine allgemeine Studie, wo beide recht ähnlich abgeschnitten haben. Einen Vorher / Nachher Vergleich gab es da nicht. Ich muss noch mal suchen, die war noch nicht so alt.

Und klar nimmt die Reizempfindlichkeit ab. Allerdings ist geschlechtsverkehr ja auch nichts rein Mechanisches, sondern viel mehr eine Kopfsache, wodurch der Einfluss von körperlichen Gegebenheiten kritisch betrachtet werden muss. Ein einfaches Beispiel. Im "Teenie" Alter dauert der Akt in aller Regel deutlich kürzer, als später in der "sexuellen Laufbahn" Auch ganz ohne Körperliche Änderungen

0
@JG265

Komm, ja, bleib bitte ernsthaft:

Auch ganz ohne Körperliche Änderungen

Du tust so als würde sich der Körper vom Teenageralter bis zur Adoleszenz nicht weiter verändern.

Sex ist ebenso mechanisch wie psychisch, gut 50:50 ausgeglichen würde ich sagen.

0

Was möchtest Du wissen?