Ist ein Au Pair Jahr sinnvoll für mich (zukünftige Forscherin)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nimm den Studienplatz an und fange zügig zu studieren an. Je jünger du fertig bist, desto bessere Chancen hast du.

Im Studium gibt es eventuell auch Möglichkeiten in die USA zu kommen, z.: durch den Aufenthalt an einer Partner-Universität. Das ist viel förderlicher als Au Pair in JWD auf US-amerikanisch. Glaub mir, das ist schrecklich.

(Ich meine nicht das Au Pair, sondern die US-Prärie).


PS Warum studierst du mit Abitur nicht an einer richtigen Universität? Sondern wo?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AsianCakeLover
05.08.2017, 23:44

Ich plane an einer Fachhochschule zu studieren :) durch die Einführung des Bachelor-/Mastersystems ist der Studienabschluss gleichwertig. Ich bin momentan mehr an einem Studium an einer FH interessiert, da ich mir da die Spezialisierungen selber aussuchen kann; zudem gibt es an FHs einen fixen Stundenplan, Unis würden mir zu viel Freiheit geben ^^'

0
Kommentar von tmattm
06.08.2017, 16:25

Das Niveau auf einer FH ist auch ein ganz anderes. Auch die Anforderung für einen Dozentenjob an einer FH sind ziemlich niedrig. Mach dir da nichts vor, gleichwertig ist nur der Name, nicht der Abschluss selbst. Wenn du Universitätsniveau schaffst, dann geh lieber auf die Uni.

1

Hallo, ich kenne soooo viele Frauen, die nach der Schule als Au-Pair ins Auslang gingen - und TOTAL entäuscht wurden:

Sie hockten irgendwo in der amerikanischen Pampa ohne Auto (und die Pampa dort ist wirklich sehr öde, es gibt auch keine Busse in die nächste Stadt und die Landschaft ist nicht überall schön) und waren von den Kleinkindern, auf die sie fast rund um die Uhr aufpassen sollten, komplett überfordert.

Also da muss ich die Einschätzung Deiner Eltern teilen: Das Land entdeckt man auf diese Art eher nicht, es sei denn, man hat ein Riesenglück und landet in einer interessanten Stadt.

Viel besser ist es, wenn man z.B. eine Familie in den USA kennt, die einem ermöglicht, ein paar Wochen oder Monate bei ihnen zu wohnen. Viele Unis bieten auch Sommerkurse an, vielleicht auch welche für Schulabsolventen?

Was solche Kurse kosten, ist bestimmt sehr unterschiedlich je nach Uni: Eine Eliteuni wird teuerer sein als ein Community College. Und wenn man solch einen Kurs besuchen möchte, muss man sich (wahrscheinlich) frühzeitig um ein Studienvisum bemühen.

Aber ich denke, das lohnt sich: Du bekommst dann nicht nur Einblicke in das Land, die Sprache und die Kultur, sondern Du kommst auch inhaltlich bei Deinem künftigen Studienfach weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Studienplatz nehmen und irgendwann in den Ferien mal in die USA machen.

Auch wenn die Vorstellung vielleicht toll ist, alleine in einem fremden Land zu sein, kann man ganz schön enttäuscht werden. Einige Freunde von mir haben ein Jahr als Au pair im Ausland verbracht, sie haben sich jedoch entweder in der Familie nicht wohl gefühlt oder sind in einer sehr ländlichen Gegend gelandet, wo es fast nichts gab und die Familie als Highlight mal einen Ausflug in die nächste Großstadt gemacht hat. 

Also, ich würde es mir sehr gut überlegen und eher das Angebot deiner Eltern annehmen als ein Jahr als Au pair zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Studiengang in englischer Sprache abgehalten wird und Du schon jetzt firm im Englischen bist, halte ich das Au-Pair-Jahr für Zeitverschwendung. In der Regel ist ein Au-Pair-Mädchen eine Art Kindermädchen und lernt dies und das von der Umgangssprache des Gastlandes.

Ich vermute, daß Du im Studium auch internationale Kommilitonen haben wirst, mit denen Du Englisch sprechen mußt und Deine Sprachkenntnisse so pflegen und erweitern kannst. Außerdem eignest Du Dir den Fachjargon an, den Du für Dein Studienfach brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du denn forschen, wo ein Jahr lang Kinderbetreuung hilfreich ist?
Ich weiß nicht, was du studieren möchtest und wie das auf deiner FH abläuft, aber an der Uni ist ein Auslandssemester ziemlich problemlos möglich. In die USA wird das zwar teuer, aber du hast ja reiche Eltern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch ein Jahr in den USA, allerdings nicht als Aupair, sondern bei Walt Disney als Angestellter, was sich für mich als die beste Lösung heraus gestellt hat. Allerdings hatte ich keine Studienoption oder ähnliches, das würde ich einem Studium niemals vorziehen - wenn du kannst, studiere. 

Nach meinem US-Jahr (was wirklich toll war) habe ich noch ein paar Monate in Island drangehängt, wo ich als Farmarbeiterin war, aber ich habe mich mit meinen Gasteltern überhaupt nicht verstanden und bin schon nach vier Monaten wieder abgereist, obwohl ich geplant hatte, acht mindestens zu bleiben. 

Ich würde NIE wieder zu einer fremden Familie für eine Zeit gehen, um dort zu leben oder im Haushalt zu helfen. Sicher kann man auch Glück haben und eine nette Familie bekommen, aber oftmals griffen die Aupairs in die Sch... und waren unglücklich, wurden von der Organisation total allein gelassen und nicht integriert... - zumal sowas ziemlich teuer zu sein scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es sein, mach lieber ein vernünftiges Praktikum oder Job

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es nicht machen du verschwendest zeit und bist evtl bei einer schlechten Familie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?