Ist ein allgemeines Tierverbot in Mietverträgen gültig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein generelles Verbot der Tierhaltung in den Mietverträgen ist unzulässig, so dass Du hier zumindest Kleintiere im üblichen Rahmen ohne Erlaubnis des Vermieters halten kannst.

Anders sieht es bei Hunden und Katzen aus, die keine Kleintiere sind. Hier brauchst Du trotzdem die Genehmigung des Vermieters, welche er aber nur aus gutem Grund untersagen kann.

Mich stört die Katze nicht, nur wenn er Tiere hat [...]dann darf ich doch auch welche halten, oder?

Vorsicht! Nur weil dein Nachbar eine Katze hat, bedeutet das nicht, dass Du automatisch auch eine halten darfst. Dein Mietvertrag hat mit dem des Nachbarn nichts zu tun. Hieraus lassen sich keine Rechte ableiten.

Erfahrungsgemäß findet sich fast immer ein Grund, die Hunde- oder Katzenhaltung zu untersagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietverträge bestimmen im allgemeinen, das die tierhaltung nicht gänzlich ausgeschlossen ist. So gestehen solche Verträge in aller Regel die Haltung sogenantner Kleintiere, wie Zierfische und Vögel zu. Die Haltung von Hunden und Katzen hingegen ist als zustimmugnpflichtig ausgewiesen und enthält den Hinwies auf ein mögliches Widerrufsrecht durch den Vermieter.

Mietverhältnisse sind im Übrigen voneinander vollkommen unabhängig; dies gilt insbesondere auch für eine genehmigte oder untersagte Tierhaltung im Einzelfall bei Hunden oder Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kleine, übliche haustiere können meines wissens nicht verboten werde, nur wenn es zur belästigung oder nachweislich zu beschädigung zerstörung der wohnung kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Filifizchen 30.10.2015, 11:32

Ich habe halt gehört/gelesen, dass Tiere gar nicht mehr verboten werden dürfen außer sie stören Nachbarn oder stellen durch eine Allergie des Nachbarn die Gesundheit aufs Spiel.

0

Ich denke schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?