Ist ein Airbag in einem älteren Auto zwingend notwendig?

13 Antworten

Wenn er bestandteil der Betriebserlaubnis war, dann kannst Du ihn nicht ausbauen. Es gab mal Zeiten, da war der Airbag eine Sonderausstattung, die man beim Neukauf wählen konnte, dann gabe es in der Betriebserlaubnis des Fahrzeuges auch die VErsio nohne Airbag, dann kann man den auch zurückrüsten. Bei einem Polo 9N gab es aber keine Auswahl, die hatten alle einen Airbag, zumindet, die für den deutschen Markt. Der häufigste Fehler ist aber immer nur ein Kabel bruck im Gurtstraffer der der Schleifring im Lenkrad. Geh mal zu einer freien Werkstatt, vergleiche Preise. Lämpchen rausnehmen nutzt nichts. Der TÜV Prüfer schaut ob die Kontroll-Leuchte funktoniert und danach erlischt. Auch das brücken mit einer anderen Leuchte, wie Ölkontrolle oder so brauchst Du nicht versuchen, denn die Leuchten erlöschen unabhängig von einander.

Wenn der Airbag zur Serienausstattung gehört, muss er funktionstüchtig sein, da er ein wesentlicher Bestandteil deiner Sicherheit ist. Hätte dein Auto schon beim Neukauf serienmäßig keinen Airbag, würde die Sache anders aussehen.

Dass die Airbag-Leuchte einen Fehler meldet, dürftest Du ja schon vor dem Besuch beim TÜV bemerkt haben. Wenn Du schon das Risiko auf Dich nehmen willst, ohne Airbag rumzufahren, dann hättest Du mal die Sicherung der Airbag-Leuchte vor dem Besuch beim TÜV rausnehmen sollen....Das war nun reichlich ungeschickt. Die fehlende Sicherung wäre kaum aufgefallen.

Was du für einen Blödsinn schreibst!

Die Airbag-Leuchte hat keine eigene Sicherung.

Weiterhin wäre, selbst es die gäbe, beim TÜV aufgefallen, dass die Airbagleuchte auch zur Funktionskontrolle nicht mehr leuchten würde. Hast du noch nie bemerkt, dass mit dem Einschalten der Zündung alle Warnlampen kurz aufleuchten, um deren Funktionstüchtigkeit anzuzeigen?

1
@ronnyarmin

Bist mir ja sonst sympathisch, lieber ronnyarmin, ABER ich kann Deine Kritik leider nicht gut heissen. Im meinem E39 geht das! Kannst Du auch im E39-Forum nachlesen.

Zudem habe ich schon sehr viele Kisten zum Prüfer gefahren. Bei uns übergibt man den Wagen oder das Motorrad mit laufendem Motor an den Experten....

Du musst also wohl oder übel zurück krebsen mit Deinen Vorwürfen.

0
@nurromanus

Bei deinem BMW weiss ich das nicht. Der Golf des Fragestellers hat keine eigene Sicherung für die Airbagleuchte.

Das Auto mit laufendem Motor an den Prüfer zu übergeben mag gehen, wenn man den Prüfer kennt. Zu einer vollständigen Prüfung gehört für ihn aber auch, die Funktionstüchtigkeit der Kontrolllampen zu überprüfen.

0
@ronnyarmin

Nö, das ist bei uns Standard. Das Prüfhallen-Tor geht auf, Du fährst rein, und der Experte hängt als erstes den Abgasriecher an Deinen Auspuff. Dann steigst Du aus, der Experte übernimmt, (Du bist Beifahrer) und führt das Fahrzeug über die diversen Prüfpunkte mit anschliessender Probefahrt ausserhalb der Halle. Das war's dann.

0
@nurromanus

Es mag sein, dass das bei dir so ist und als Standard angesehen wird. Vielleicht wird das in der Prüfstelle, zu der der Fragesteller fährt, auch so gemacht. Verlassen würde ich mich darauf aber nicht.

Zur Hauptuntersuchung gehört auch das Überprüfen der Kontrolllampen, und wenn der Prüfer seinen Job ernst nimmst, schaut er nach, ob die Lampen mit dem Einschalten der Zündung aufleuchten und nach ein paar Sekunden wieder ausgehen.

0

Was möchtest Du wissen?