ist ein aderlass mit einer blutspende gleichzusetzen?

5 Antworten

Der Effekt für den zur Ader gelassenen Körper ist ähnlich, wenn nicht sogar gleich (Menge). Der soziale Effekt ist natürlich ein ganz anderer.

genau so ist das !

0

Nein. Beim Aderlaß wird dem Körper Blut entzogen, um ihn zu entlasten und bestimmte therapeutische Wirkungen zu erzielen. Bei der Blutspende wird nur ganz selten noch das komplette Blut entnommen, häufig nur Blutplasma.

Wie macht man denn das - nur das Blutplasma herausnehmen??? kopfkratz

0

Aber es wird ja nicht direkt nur Blutplasma abgezapft ;O)

0
@Marah

Ja, ich habe auch gerade versucht, mir das vorzustellen - soo, und nun das Plasma bitte links heraustreten, soo, dankeschön, das wars!

0
@CrazyDaisy

Das wäre auch mal interessant zu sehen, was der eigene Körper so davon hält ;oD

0
@CrazyDaisy

Es wird Blut abgenommen das durch eine Maschine geht die nur das Blutplasma herausfiltert alles was übrig bleibt bekommt der Spender sofort wieder zurück. Also aus den einem Arm heraus und in den anderen wieder rein.

0
@regideur

Heftig, heftig. Hoffentlich wird das Maschinchen auch oft gereinigt... Mir gefällt die alte Methode besser.

0
@CrazyDaisy

Du meinst eine Vollblutspende??? Es hat alles seine Vor und Nachteile...

0
@regideur

Das wäre nichts für mich! Einmal draussen- immer draussen :OD Seit wann wird diese Methode angewendet? Ich meine, dass das Plasma wieder zurückgeleitet wird? Weiß das Jemand? Ist das nicht aufwendiger? Und wie reagiert der Körper darauf? Soviele Fragen!!! Hilfe!!! ;O)

0
@Marah

Plasmaspenden gibt es wohl schon ewig. Es sollte aber auch aufwendiger sein wie eine Vollblutspende. Für den Körper ist es verträglicher wie eine Vollblutspende da ja nur ein Blutbestandteil entnommen wird. Es wird übrigens nicht das Plasma wieder in den Körper zurückgegeben sondern dem Blut entnommen und das geht wieder zurück in den Körper. Es ist also mit einer Blutwäsche zu vergleichen.

0
@regideur

Ne, ich meine: Seit wann wird das Plasma zurückgeleitet...Ich werde wohl ein bißchen googeln- trotzdem: Danke!

0
@Marah

Das Plasma wird gar nicht zurückgeleitet! Es bekommt ein Empfänger anstatt einer Blutspende!

0

Mein Hausarzt sagte mal zu mir, dass ich ruhig mal zum Blutspenden gehen solle, es ist für den eigenen Körper gut, früher hat man auch Aderlass gemacht, daher denke ich, dass es in etwa das Gleiche ist. Ausser wenn man vielleicht selbst krank ist und für seine eigene Gesundheit dann Aderlass macht. Dieses Blut wäre ja dann nicht weiter zu gebrauchen um anderen Menschen damit zu helfen.

danke für die info, wie wird ein aderlass durchgeführt?

0

Verstehe mein Blutbild nicht?

Hey meine lieben
Ich war heute beim Arzt und hab mir meine Blut Ergebnisse abgeholt
Außer das mir meine Ärztin gesagt hat das es so aussieht als hätte ich Keuchhusten hat sie mir zu denn anderen befinden nichts gesagt

Jetzt meine Frage kennt sich jemand damit aus und kann mir helfen ???
Ich würde schon gern wissen ob ich nur Keuchhusten habe oder ob noch was anderes da ist

Hab auch das Blutbild hochgeladen

...zur Frage

Ist der Begriff des Detritus mit der Biomasse gleichzusetzen?

Ist der Begriff des Detritus mit der Biomasse gleichzusetzen?Oder enähren sich nicht alle Destruenten von Detritus?

...zur Frage

Blutspende trotz Geschlechtskrankheit?

Werde ich trotz Geschlechtskrankheiten zur Blutspende zugelassen?

...zur Frage

Ich habe Hashimoto/Schilddrüsenunterfkt. und neue Blutwerte erhalten - was bedeuten sie genau?

Ich konnte sie eben nur kurz vom Dok abholen, aber leider nicht besprechen. Ich habe mir letzte Woche Blut abnehmen lassen, da ich völlig k.o. war und einen starken Verdacht auf einen Schub hatte. Ich habe bereits via Google und Co. herauslesen können, dass ich Eisenmangel + Vit. D3-Mangel habe. Zu den Werten, die mich beunruhigen:

MAK (SD-Peroxidase) [Normw.: <60(U/ml) --> ich hab 950 +

TSH, basal [Normw.: 0,4-2,5(mU/l) --> ich hab 2,65 +

Was sagen diese beiden Werte?

...zur Frage

was sagen blutwerte aus?

ich habe mir vor einem monat eine überdosis mdma (0.5g in 3 tagen) reingezogen, eine woche später bin ich hart abgestürzt(kreislauf, atemnot und angstzustände von morgens bis abends) und kam in die notaufnahme.

wochen danach hatte ich noch oft angstzustände, panikattacken und realitätsverlust, was ich nach diesem monat (heute) voll und ganz gelegt hat, ab und an noch etwas unwohlsein/angstzustände, was aber keine 10 minuten mehr hält und von tag zu tag angenehmer kürzer und viel seltener vorkommt.

nur habe ich noch bis heute ein rauschen im kopf, und mein augenrauschen, dass ich schon seit jahren habe, ist wesentlich stärker, jedoch bemerke ich diese nur, wenn ich daran denke/es sehen oder hören will.

in der notaufnahme gabs ein ekg und meine blutwerte wurden ermittelt. (+ ein paar infusionen) die ärztin meinte, meine werte seien sehr gut.

doch was sagt das aus?

ich habe eine menge zeug gelesen, vonwegen permanentem braindamage und kaputtem serotoninspiegel etc.

widerlegen meine guten blutwerte einen solchen schaden?

von dem tag der notaufnahme an habe ich auch aufgehört mein tägliches gramm gras zu rauchen + deswegen 15mg mirtazapin eingenommen, um die nächte während des entzugs schlafen zu können, da ich genau in diesem monat auch noch meine prüfungen geschrieben habe.

die antidepressiva nehme ich bis heute noch, brauche sie jedoch nicht, da ich nicht depressiv bin, nur anfangs nach dem drogenabuse mal ein paar tage.

dementsprechend konnte ich meine symptome echt null einordnen.

also jetzt nochmal zu meiner eigentlichen frage:

was sagen meine blutwerte letzendlich aus?

muss ich mir noch wegen irgend was sorgen machen?

ist ein weiterer besuch beim arzt nötig?

...zur Frage

hat jemand voneuch Bluthochdruck undhat Erfahrung mit Blutspenden oder Aderlass als Therapie zur Blutdrucksenkung?

IST JEMAND VONEUCH BLUTHOCHDRUCKPATIENT UNDhat ERfahrung mit Blutspenden/ADERLASS? istdas effektiv?hatdas eine bemerkenswerte,aussagekräftige und messbare Auswirkung aufden Blutdruck,also kann Blutspende oder Aderlass denDruck merklich senken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?