Ist ein Abitur Abschluss mittlerweile wirklich so extrem wichtig geworden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja!:) Ich habe eine tolle Ausbildungsstelle bekommen mit Mittlerer Reife!:)
Wenn du das passende Unternehmen findest und es drauf hast, zählt ob du sie überzeugst. Wer Ahnung hat, weiß, dass Intelligenz wenig mit dem Schulabschluss zu tun hat. Vermutlich habe ich mich gerade deshalb in meiner Vorstellungsrunde durchgesetzt, obwohl nahezu alle anderen das Abitur anstrebten.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich und viele weitere aus meinem Bekanntenkreis haben die Erfahrung gemacht , dass heutzutage in vielen Ausbildungsberufen das Abitur oder zumindest da Fachabitur verlangt wird. Wenn das nicht erwiesen werden kann, muss zumindest eine vorab geleistete kleine "Helfer-Ausbildung" absolviert werden. Dabei bedeutet "klein" bereits 2 Jahre Ausbildung bevor man überhaupt die nochmal 3 jährige Ausbildung antreten kann. Warum genau so viel Wert auf das Abi gelegt wird, weiß der Kuckuck, denn wie Ich es in meiner Abistufe erlebt habe, hat gnadenlos jeder den Abschluss bekommen. Wie bereits viele vor mir gesagt haben, viele bestehen das Abi mehr schlecht als recht. 

Wenn man also etwas darüber nachdenkt, meine ich zumindest , ist es nicht unbedingt der Abschluss,  der da zählt, sondern die (hoffentlich) bis dahin erlangte persönliche Reife, die meines Erachtens im ganz besonderem Maße in Ausbildungsberufen erbracht werden muss, da es da eben nicht bloß um das Lernen für den eigenen Abschluss (Studium),  sondern auch um kollegiales Verhalten im Team, Verantwortungsbewusstsein, dem gewissenhaften Umgang mit Kunden/Patienten/Klienten oder Maschinen und Werkzeug und im Endeffekt um den Erhalt eines Betriebs geht. 

Wirst du also auch ohne Abi zum Bewerbungsgespräch geladen kannst du auf alle Fälle mit deiner Persönlichkeit und deinem Fachwissen auch gegen häufig auf ihren Abschluss eingebildete Abiturienten anstinken :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo larry11,

mittlerweile kann man auf den verschiedensten Wegen ein Bachelor- oder Masterstudium machen. Ein Abi ist dazu nicht mehr unbedingt nötig.

Am Ende (bei der Bewerbung und im Job) zählt natürlich Dein Einsatz, Deine Auffassungsgabe (Intelligenz) aber ganz wichtig auch - die soziale Intelligenz. Benimm, Anstand, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten etc. sind sehr wichtige Aspekte um einen Job zu bekommen und diesen zu behalten.

Mal ein Beispiel zu den heutigen Möglichkeiten:

Schulabschluß Hauptschule 9. Klasse (oder mittlere Reife),

Ausbildung / Lehre als Elektrotechniker - 3 Jahre.

Danach Meisterschule Vollzeit Elektrotechnik mit Meister-BAföG - ca. 1 Jahr

Bachelorstudium Elektrotechnik - mit Meistertitel nur ca. 4 Semester (2 Jahre)

Im Anschluß noch einen Mastertitel - 4 Semester (2 Jahre).

Dauer einer solchen Ausbildung somit ca. 8 Jahre. Danach kommt dieser Master allerdings auch voll aus der Praxis. Der gerade Weg über ein Abi im Vergleich:

2-3 Jahre länger Schule (Abi oder Fachabi), Bachelor 6 Semester, Master 4 Semester Dauer auch ca. 8 Jahre.

Wir würden eher den Master mit Praxiserfahrung einstellen...........

Willst Du allerdings z.B. Medizin oder Jura studieren, kommst Du um das Abi nicht herum.

Beste Grüße und viel Erfolg

Serviceteam FORTBILDUNG24


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann man noch, aber Abitur ist schon gut...mit Realabschluss kannst du ja immer noch ein Fachabi machen und dieses Fach dann studieren...und wenn du ne Ausbildung machst brauchst du eigentlich auch kein Abi...meistens jedenfalls ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das abi wird von der masse überbewertet - incl. politiker in den bildungsabteilungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Mittlern Reife kannst halt alle handwerklichen Berufe erlernen oder halt generell Ausbildungsberufe sind auch sehr gute dabei, mechatroniker, Informatiker ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele haben heute ein schlechtes Abitur. Das hilft auch niemandem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?