Ist ein 6,35mm Diabolo wirklich grösser im Durchmesser als eine 5,56mm Natopatrone?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Entscheidend für die Wirkung ist die kinetische Energie eines Geschosses. Die NATO-Patrone ist deswegen so klein, damit sie sehr schnell wird. Dadurch fliegt sie weiter, die Geschossbahn ist flacher, wodurch man besser auf große Entfernungen trifft und die hohe Geschwindigkeit löst beim Eintreten in einen Körper eine extrem starke Schockwelle aus, die sämtliches Gewebe in der Umgebung zerstört. Durch die Schockwelle ist die Zerstörung größer, als wenn man eine große langsame Kugel nimmt.

Du erwähnst mehrmals dass man so ein Luftgewehr ohne Genehmigung erwerben kann, das ist in D nicht der Fall, hier ist die Energie bei (ab 18) frei verkäuflichen Waffen auf max 7,5 Joule limitiert.

Stimmt. Aber der Durchmesser eines Geschosses allein ist nur von untergeordneter Bedeutung.

Ja, 6,35 mm sind 0,79 mm mehr als 5,56 mm. Aber was für ein Großkaliber-Luftgewehr meinst Du denn da?

questionanswer7 29.11.2016, 10:51

Logisch. Aber habe dies erst jetzt realisiert. Ist irgendwie merkwürdig, wenn man Luftgewehre dieses Kalibers ohne WES erwerben kann...
Gibt diverse .25cal Luftgewehre. Willst du ein Beispiel sehen oder wie?

0
DocCyanide 29.11.2016, 11:51

Es kommt nicht auf die Geschossgröße sondern auf die Energie an!

0
rolle216 29.11.2016, 12:55
@DocCyanide

Eben. Luftgewehre rangieren, was die Geschossenergie angeht, eher im Bereich 10 J (bzw. etwas weniger). Sturmgewehre mit 5,56mm NATO-Munition eher im Bereich 2000 J.

0

Für die Einstufung ist nicht das Kaliber sondern die Geschossenergie maßgeblich. Und die ist bei Diabolo wesentlich geringer auch wenn der Durchmesser des (hohlen!!!) Endes größer ist.

questionanswer7 29.11.2016, 10:56

68 Joules mit 6,35mm Kaliber... Natürlich nicht mit einem Sturmgewehr vergleichbar, aber ist schon was für ein simples Luftgewehr, welches man überall erwerben kann.

0

Was möchtest Du wissen?