Ist eigentlich so ein Anti Hunde Gerät erlaubt?

8 Antworten

Das ist ganz sicher nicht erlaubt. Es kann ja wohl nicht sein, dass dein Nachbar so ein Ding anbringt und dein Hund nun vor lauter Panik nicht mehr in den Garten will. Gar nicht lange fackeln: Ab zur Polizei und den Kerl anzeigen. Der ht doch echt nicht alle Latten am Zaun.

Nein das ist nicht erlaubt, solange es deinem Hund psychischen Schaden in Form von Angst zufügt. Du solltest deinen Nachbarn darauf hunweisen, dass solche Sachen im Vorab zu klärren sind mit dir und du insofern er sich weigert das Gerät wieder abzuschaffen ihn anzeigen wirst. viel Spaß

Wenn es daß Leben des Hundes gefährdet ist es nicht erlaubt. Wenn es nur zur Abschreckung dient kannst Du nichts dagegen unternehmen.

Nachbar zieht elektrisch geladenen zaun, darf er das?

Sechs Jahre lang alles gut, gerade auch mit Blick auf unsere beiden katzen. Kein Stress oder streit, wenn sie mal ins Nachbar-Beet gemacht haben. Seit gestern ist dort, wo unsere Katzen immer von und zu unserem garten/terrassenstück gelaufen sind ein elektrisch geladener Zaun. Hammer! Ist das erlaubt bzw. Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Nachbar will mit seinem hund provozieren?

Ich und mein Nachbar stehen auf Kriegsfuß. Er hat mich angezeigt, weil mein Hund ihm anscheinend in den Bauch gebissen hat, was gar nicht stimmt. Seid neuesten läuft sie jetzt vor meinem Gerät Fenster dreisst mit ihren Hunden und lässt diese an meinen Zaun pinkeln und schaut dabei wie eine gestörte durch mein Fenster während ich Besuch habe. Was kann ich dagegen tun? Kann ich in.meinem Garten ein Schild aufstellen wo z.b drauf steht "Vorsicht Schädlingsbekämpfung im Einsatz" oder sowas damit sie sich endlich fern hält???

...zur Frage

Was kann man gegen störendes Hundegebell machen?

Ich womlte heute den Garten machen und als ich die Tür aufgemacht hab sind schon die Hunde vom Nachbar an den Zaun gekommen und haben mir das Hirn aus dem Schädel geblast. Die Nachbarin lässt die Hunde immer raus für eine 30 min das sie pinkeln kann und die bellen halt immer rum es nervt was kann ich machen dagegen

...zur Frage

Ist das elektronische Halsband für Hunde erlaubt?

wenn ein elektronisches Halsband für einen Hund nur benutzt wird, wenn durch die Benutzung der Hund oder Andere in Ausnahmesituationen vor Schaden bewahrt werden können, ist es dann erlaubt?

...zur Frage

Nachbarstreit - wer hat Recht?

Hallo ihr Lieben,

ich erzähle mal von vorn, wird etwas länger: Unser Nachbar hat ein großes Grundstück, welches nicht eingezäunt und komplett frei ist. Er hat aber daneben eine Art kleinen Vorgarten, der eingezäunt ist (quasi ist der Garten in der Mitte geteilt, halb eingezäunt, halb nicht eingezäunt). Wir trennen das freie Grundstück nur mit unserem Zaun von uns.

Jetzt hat sich der Nachbar vor einem Jahr oder so einen Hund angeschafft, leider ohne uns etwas zu sagen, sodass wir unsere Hunde nicht miteinander sozialisieren konnten. Ihr Hund steht nun fast immer, wenn wir im Garten spielen oder die Hunde ihr Geschäft verrichten, am eingezäunten Bereich und kläfft unsere Hunde an. Meine Hunde sind nicht hundefreundlich, das gebe ich zu, ich habe sie allerdings schon soweit konditioniert, dass sie ihn am Zaun ignorieren.

Kommt der Hund aber mal ins freie Grundstück, rennt er sofort wie irre zu unserem Zaun, beißt rein, bellt und greift an. Dann machen meine natürlich mit und es ist schwer, sie wieder zu trennen (dabei zog sich mein Mann bereits eine Verletzungen an der Hand zu, woraufhin er eine Woche Krankenschein machen musste). Ich bat die Frau dann darum, selbst einen Zaun zu ziehen. Sie zogen aber nur einpaar dünne Zaunreste an unserem eigenen Zaun hoch, mehr wie Draht aneinanderbefestigt, also in keinem Sinne ein echter Zaun. Wir haben extra für 60 Euro einen Sichtschutz an der ganzen Linie befestigt, der mittlerweile durch die Beißereien aber auch schon kaputt ist. Seitdem sperren sie ihren Hund immer in den Vorgarten.

Jetzt kam es leider wieder dazu, dass die Hunde sich beißen wollten, woraufhin ich nun vom Mann der Frau angebrüllt (!) wurde, dass ich gefälligst meinen Zaun "stabil" zu machen hätte, weil meine Hunde ja gefährlich wären. Dabei greift sein Hund zuerst an (und meine hassen ihn mittlerweile natürlich auch). Unserer ist ein normaler Maschendrahtzaun.

Sie hingegen haben dort, wo die Hunde aneinander geraten, immer noch keinen Zaun. Als ich ihm das sagte, kam er plötzlich damit, dass die Leute und die Kinder Angst vor meinen Hunden hätten. Sie bellen lediglich, wenn jemand direkt vorbei geht und mein Angstbeißer bellt auch mal die Nachbarn an, wo ich allerdings sofort eingreife, denn mein Mann oder ich sind immer dabei, wenn sie im Garten sind. Mit deren Kindern hatten sie noch nie zutun, die hab ich nichtmal selbst gesehen. Ich halte das aber nur für eine Ausrede, weil ihm zu der Zaun-Sache nichts mehr eingefallen war. Seine Frau kam später dazu und erschien mir, als sei ihr das ziemlich peinlich. Meine Hunde sind übrigens beide haftpflichtversichert.

Kennt sich da jemand aus? Wie sieht es rechtlich aus und was soll ich jetzt machen? Danke schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Wir haben einen 9jährigen Deutschen Schäferhund. Unser neuer Nachbar hat sich beschwert, weil unser Hund am Gartenzaun entlang läuft und bellt. ?

Ich muss dazu sagen, dass ich den Hund sofort, wenn er bellt, vom Zaun weg hole und ins Haus bringe. Es dauert also nie länger als höchstens 1-2 Minuten. Er springt nicht am Zaun hoch, sondern rennt eben nur laut bellend am Zaun auf und ab. Der neue Nachbar meinte, dass er die Polizei holen würde, weil seine Kinder vor dem Hund Angst hätten. Sie müssen im Garten spielen können (warum gerade an unserer Grundstücksgrenze - der Garten ist wirklich groß). Er meint auch, dass der Zaun zu niedrig sei. Ich sagte ihm, dass es nicht unser, sondern sein Zaun sei. Er wurde vom Vorbesitzer aufgestellt, der übrigens auch immer Hunde hatte - ist ca. 1 m hoch, was ich auch zu niedrig fand. Uns gehört der gegenüber liegende Zaun, der 1,50 m hoch ist. Da unser Hund Anaplasmose hat, sind auch die Gelenke betroffen. Er ist noch nie am Zaun hoch gesprungen, rennt aber laut bellend am Zaun hin- und her, wenn der Nachbar oder seine Kinder zu nah am Zaun sind. Wir passen auf, dass unser Hund nicht vor 7 Uhr oder nach 22 Uhr bellt, auch in der Mittagszeit von 12-15 Uhr. Alleine ist er auch nicht mehr im Garten, wobei er auch sonst selten draußen ist, meistens nur, wenn er sein "Geschäft" verrichtet. Wenn er bellt, bin ich innerhalb von höchstens 1 Minuten bei ihm und hole ihn rein.

Wenn dem Nachbarn sein eigener Zaun zu niedrig ist, soll er ihn dann nicht selbst erhöhen? Im Internet haben wir gelesen, dass wir besser ein Schild aufstellen: freilaufender Hund - was wir inzwischen auch getan haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?