Ist eigentlich die Bibel für Muslime bindend?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da die Bibel kein Gesetz und keine Verordnung ist, die nach demokratischen Grundsätzen zustande gekommen ist, ist sie rechtlich auch für niemanden bindend.

Entsprechendes gilt auch für den Koran.

Die Bibel ist für niemanden bindend

Die Bibel ist für niemanden bindend

Mit dieser Ansicht irrst du dich. - Für gläubige Christen ist sie bindend. 

1
@hummel3

da ist die Frage nach der Definition von "bindend"

für gläubige Christen sind die Worte von Jesus Christus wichtig

und die stehen in der Bibel, in soweit ist die Bibel mit den Worten Jesus Christus bindend, ja

aber es gibt viele Worte besondersn im Alten Testament, an die wir als Christen nicht gebunden sind, da Jesus sie weitergeführt hat und verbessert hat

Und wir haben von Gott einen freien Willen enthalten, d.h. wir können, müssen uns aber nicht an die Worte Jesus glauben, das ist unsere freie Entscheidung, wobei man dann kein gläubiger Christ mehr ist...

0

Danke Peter. Ich hatte kein nerv für die Spinner!

0

Wenn du es nicht besser wüsstest, hättest du nicht mit "Koran" getaggt. ;)

Ich find das nicht eindeutig, da ich denke, dass der Koran von Mohamed, laut dem was ich auf geschnappt habe, verfasst worden ist und er der letzte Profet sei. Also müssten die Profeten und vielleicht auch Jesus gelten.

0
@blueseenInvest

keines dieser machwerke ist bindend. alle wurden von menschen erdacht die sich einige sachen nicht erklären konnten und seitdem leichtgläubige mit den dingern ausnutzen

0

Natürlich nicht! - Ihre "Bibel" ist der "Koran", eine stark vereinfachte und veränderte Variante und Plagiat auf das Alte Testament der Bibel.

die haben damit nichts zu tun, denn bindend ist für die der koran

Der Islam behauptet die Bibel als Fälschung. Dementsprechend interessiert die Bibel im Islam nicht. Den Nachweis der Bibelverfälschung bleibt der islam schuldig. Statt dessen haben sich eine Vielzahl von Nachweisen ergeben, die an der Richtigkeit des Korans zweifeln lassen.

Muslime müssen sich in dem Zusammenhang der angeblichen Bibelverfälschung die Fragen gefallen lassen, warum sie sich als abrahamitsiche Religion behaupten, und nichteinmal die 10 Gebote befolgen. Denn diese sind ja nun keinesfalls angezweifelt.

Mohammed, der sich als Prophet behauptet, hat nach meinem Wissen nicht eins der zehn Gebote Gottes gehalten.

Die Bibel vermittelt den Glauben und der Glaube ist etwas, was jeder sich selbst aussuchen kann. Also nein, sie ist nicht bindend.

Die Bibel ist für Muslime nicht bindend.

Die Bibel wurde vielfach verändert. Manches hineingetan, anderes herausgenommen. Deshalb hat Allah allen Menschen den Koran über unseren Propheten Muhammad offenbart und wacht bis zum Tage der Auferstehung über den Koran.

Sehr interessant dazu ist die logisch aufgebaute Argumentation der folgenden Seite: http://islamseite.de

Ein Moslem sagte zu mir das er an die Bibel glaubt aber sie sei verfälscht . Nur die Dinge die zu Islam passen ist komischer weise in Ordnung

da die Bibel vor dem Koran geschrieben wurde, sagen die Christen eher etwas anderes

Mohammed hat an frei nach der Bibel, den Koran geschrieben,

wobei Mohammed sagte, er hat die Worte im Koran von Gott diktiert bekommen, aber inspiert von der Bibel 

jede Religion biegt es sich so, wie sie es will

0

Nein, die Bibel wurde durch Menschen immer wieder verändert. Für uns Muslime gibt es Stellen, die mit den Aussagen Gottes im Koran übereinstimmen.

Deshalb wurde den Menschen der Koran offenbart. Damit sie den Willen Gottes immer wieder unverfälscht nachlesen können.

Nein, da haben sie Dir was falsches gesagt. Der Koran ist nicht unverfälscht. Wer spicht denn hier - Gott zu den Menschen oder ein (zugegeben recht sündhafter) Mensch zu Gott:

Sure 9, Vers 30: …  Und es sprechen die Nazarener: „Der
Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!


Macht Allah etwa Selbstgespräche?

0
@Scriptorium

Ich kenne deine Übersetzung nicht, aber anscheinend ist sie nicht richtig und deshalb ist es auch für dich nicht verständlich und du kommst zu falschen Schlüssen. Hier mal einige Übersetzungen der Sure 9 Vers 30 von Muslimen und Nichtmuslimen:

Ahmadiya:
Die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort ihres Mundes. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie irregeleitet! 

Paret:
"Die Juden sagen: ""`Uzair ist der Sohn Allahs."" Und die Christen sagen: ""Christus ist der Sohn Allahs."" Das ist, was sie mit ihrem Mund sagen (ohne daß damit ein realer Sachverhalt gegeben wäre). Sie tun es (mit dieser ihrer Aussage) denen gleich, die früher ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie können sie nur so verschroben sein!"

Rassoul:
Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen
sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie (doch) irregeleitet!

Azhar:
Die Juden sagen: " Uzair ist der Sohn Gottes", und die Christen sagen: "Christus ist der Sohn Gottes." Dies sind ihre erdichteten Worte. Sie folgen mit ihren Aussagen dem Beispiel der früheren Ungläubigen. Gott möge sie verwünschen! Wie sie lügen!

Zaydan:

Und die Juden sagten: "Uzair ist ALLAHs Sohn. Und die
Nazarener sagten: "Almasih ist ALLAHs Sohn." Dies ist lediglich ihre Aussage mit ihren Mündern. Sie ähneln (damit) der Aussage derjenigen, die vorher Kufr betrieben haben. ALLAH möge sie zugrunde richten, wie sie (andere) irreführen.

Corpus Coranicum
Die Juden sagen: ''Uzair (d.h. Esra) ist der Sohn Gottes.' Und die
Christen sagen: Christus ist der Sohn Gottes. Das sagen sie nur so
obenhin. Sie tun es (mit dieser ihrer Aussage) denen gleich, die früher ungläubig waren. Diese gottverfluchten (Leute) (w. Gott bekämpfe sie) ! Wie können sie nur so verschroben sein!

0

kelHallo blueseeinvest,

da die Bibel eine Botschaft Gottes / Allahs an alle Menschen (direkt oder ihdirekt) ist, verpflichtet sie auch Muslime.

 (Muslim (arabisch مسلم muslim),bedeutet: „der sich (Gott) Unterwerfende“ oder „sich (Gott) Hingebende“).

Die Bibel ist ein von Gott dynamisch weiter entwickeltes Buch mit dem Zweck, gemäß 2Tim 3,16-17I (HFA):

16 Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und so zu leben, wie es Gott gefällt 17 So werden wir reife Christen und als Diener Gottes fähig, in jeder Beziehung Gutes zu tun.

Gesetzeskraft  hat aber heute allein das "Gesetz  des Christus" .

1Kor 9,21...sondern gebunden an das Gesetz Christi....

Gal 6,2 Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Grüße, kdd

Was möchtest Du wissen?