Ist eigenorin trinken gesund?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Im Urin sind die Stoffe des Körpers, die er nicht benötigt und daher ausscheidet.

Damit erübrigt sich deine Frage wohl. Zwar gibt es immer wieder mal welche, die das behaupten, aber der wissenschaftliche Beweis für diese Behauptung ist bislang noch nicht erbracht, wenn man mal davon absieht, dass Glaube Berge versetzen kann.

Und Gesund ist kein Zustand, sondern ein Prozess von Krank zu nicht Krank.

Hier noch ein paar Infos zu dem Gesöff: http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenharnbehandlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kostet Selbstüberwindung, hat aber in vielerlei Hinsicht sehr grosse positive gesundheitliche und heilende Wirkung für den menschlichen Körper.

Die Eigenurintherapie umfasst verschiedene Formen der inneren und äußeren Anwendung vornehmlich des Morgenurins (Mittelstrahl). Sie gilt innerlich angewandt als eine Reiz- und Regulationstherapie für das Immunsystem. Des Weiteren finden sich im Urin Mineralien und keimtötende Substanzen, weshalb sie äußerlich angewandt bei Wunden, Haut- und Pilzerkrankungen und Neurodermitis als äußerst wirksam gilt. Vor dem Verlassen des Körpers ist Urin eine nahezu sterile Flüssigkeit, die erst nach dem Verlassen des Körpers auf Grund der Zersetzungsprozesse vermehrt Bakterien bildet.

Die Eigenurintherapie wird bei akuten und chronischen Allergien, Wunden und bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Ekzemen, Neurodermitis und Dermatitis äußerlich wie innerlich eingesetzt. Akute und chronische Erkrankungen, die der Abwehrstärkung bedürfen, werden ebenfalls mit der Eigenurintherapie behandelt.

Bei folgenden Erkrankungen wird empfohlen von der Eigenurintherapie abzusehen:

•Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen (Blasenentzündung, Harnleiterinfektion oder Nierenbeckenentzündung)

•Diabetes

•Tuberkulose

•Fortgeschrittene Krebserkrankungen

•Schilddrüsenerkrankungen

•Akute Erkrankungen mit hohem Fieber

http://leben.freenet.de/gesundheit/medizin/heilsaft-urin-was-ist-dran763528533114.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urin! Das hat man schon gemacht - früher aber eher als heute, auch Waschungen damit (Harnstoff ist gut für die Haut) . Giftig ist Urin keinesfalls - was sollten denn das für Gifte sein - das sind harnpflichtige Substanzen und Bakterien sind da nur, wenn man eine Blasen- oder Harnleiterentzündung hat.

Ohne konkreten Anlaß würde ich es jedenfalls eher nicht tun wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urin enthält eine Vielzahl wichtiger Substanzen wie Hormone und deren Abbauprodukte, Enzyme, Vitamine, Mineralien, Harnsäure, Antikörper und Antigene. Durch die ebenfalls im Urin vorhandenen Stoffwechselschlacken werden bei einer Rückinjektion kleiner Harnmengen Reize gesetzt, die die Entgiftungs- und Abwehrmechanismen im Organismus aktivieren und die Gesundheit stabiliesieren. Hierzu wird keimfreier Eigenharn verwendet. L.g. vom Seestern *

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, Urin kann man trinken, sofern man keine Harnwegsentzündung hat. Ich selbst ekele mich aber auch zu sehr, um das wirklich mal auszuprobieren, obwohl ich weiß, dass daran eigentlich nichts ekelhaft ist, Urin ist, sofern keine Harnwegsentzündung vorliegt, steril.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es gut sein, das zu trinken, was der Körper unter einem sehr komlizierten Prozess ausgeschieden hat?

Im Eigenorin, der eigentlich EigenUrin heißt, befinden sich all die Stoffe, die der Körper als nicht verwertbar ausscheidet. Den Urin dann wieder zu trinken, ist ungefähr so, sinnvoll wie eine zeitung von gestern zu lesen. War alles schon mal da - nix neues drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urin besteht aus Wasser, Kochsalz und viel Harnstoff. Letzteres ist ein Abfallprodukt, Wasser kann man auf appetitlichere Weise zu sich nehmen und Kochsalz essen wir eh zuviel.

Pisse trinken ist was für Leute, die glauben, alles sei gesund, wenn man sich dabei quält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angeblich ja.

Ich weiß das bei Neurodermitis man eine Creme bekommt mit Eigenurin. (also sicher nicht immer aber eine Bekannt hat es bekommen, musste Urin abgeben und die haben das in die Creme gemischt) Hilf sehr gut.

Urin ist ja völlig bakterienfrei und wirkt desinfzierend , wenn es frisch ist und man keine Entzündung oder sonst was hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MargaRine97
10.10.2011, 22:47

So ist es. DH von mir. Ich habe damit eine Warze in der Hand wegbekommen. Wollte es erst auch nicht glauben, aber es war so.

0

Äußerlich angewendet habe ich damit auch schon Auschlag erfolgreich, schneller und besser als mit Cortison-Creme behandeln können. Außerdem hat Urin (anders als Cortison) keine Nebenwirkungen.

Beim Auffangen des Urins nimmt man nicht den ersten Strahl, da hier schon Keime/Bakterien enthalten sein könnten (also erst ab Mittelstrahl auffangen).

Trinken kann ich Urin jedoch nicht, obwohl ich weiß, dass es bei manchen Sachen helfen kann. Dazu bin ich einfach zu sehr Genußmensch.

Aber wenn ich sterbenskrank wäre und es die einzige Heilmethode wäre, würde ich es vermutlich mit geschlossenen Augen und geschlossener Nase versuchen.

LG, Danny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZauberinDanny
10.10.2011, 23:20

Also es kann bei bestimmten Krankheiten helfen und ist nicht schädlich bzw. ungesund.

Deshalb gilt aber nicht automatisch der Umkehrschluss, dass ständiges Urintrinken zwangsläufig gesund sein muss.

Ein ZUVIEL von allem ist ungesund.

0

was ist orin? wenn du urin meinst, kannste machen, obs gesund ist weiß ich nicht. aber es ist ekelhaft und kein normal denkender mensch würde freiwillig sowas tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du Urin? Warum sollte das gesund sein? Urin trinken ist ungefähr so sinnvoll wie Kot zu essen - in Notsituationen, d.h. in der Gefahr des Verdurstens oder Verhungerns kann es durchaus eine Weile das Leben retten. Andererseits werden in einer solchen Extremsituation gar keine Ausscheidungen mehr produziert - also wieder nix mit der lustigen Urintrinkerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast in ca. einer Stunde insgesamt 11 unterschiedliche Fragen gestellt, aber in den letzten 30 Minuten keinen Pieps mehr abgegeben.

Was ist los - bist du am Urin ertrunken???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an Also Ja trinken kann man ihn aber in übermassen isses ungesund

aber hab auch schon ma gehört das es in speziellen fällen ne medizin ist den einenen urin trinken/spritzen..

lg lichking

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein^^ Im Urin sind ja nur die Bakterien und das Zeug was dein Körper nich gebrauchen kann ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
10.10.2011, 22:47

Wenn Bakterien drin sind, bist Du krank.

0

was ist Orin? versuchs mit Leistunsgwasser kosten kaum was und ist gesünder also orin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mann kann das Zeug trinken, sollte man aber besser nicht machten weil da die Giftstoffe die der Körper ausschiedet drin sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MargaRine97
10.10.2011, 22:45

Ausscheidungsprodukte, Giftstoffe ist übertrieben. Urin kann man trinken, wer es mag..

0

ja hab mal ne doku im tv darüber gesehn.das soll gut sein,der arzt der das erzählt hat trinkt jeden monat ein glas :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
10.10.2011, 22:48

"Doku im TV", das sagt alles ... Prost!

Ich glaube nicht, dass er das wirklich tut.

0

Was ist den das? Eine neue Biermarke?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSi9696
10.10.2011, 22:44

Nö, er meint Pipi.

0

Orin kannste trinken, Urin nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MargaRine97
10.10.2011, 22:43

Doch kann man, frag Carmen Thomas. WDR-Moderatorin. Die mit "Schalke 05" in der Sportreportage...:-))

0

Was möchtest Du wissen?