Ist Ehegatte ein Pleonasmus?

2 Antworten

Ein Gatte ist ein Gefährte; ein Ehegatte ist eine besondere Form davon.

Nun ist das Wort "Gatte" seit dem 17. Jahrhundert eigentlich ausgestorben. Verwendet wird es nur noch sehr gestelzt für den Ehegatten einer anderen Frau.

Auch das Wort "Ehegatte" ist schon recht gehoben. Ich sehe es eigentlich nur in Gesetzestexten. Dort meint es geschlechtsneutral einen der beiden Eheleute.

Fazit: Kein Pleonasmus; eher ist "Gatte" eine Kurzform für die heute einzige Verwendung des Wortes, nämlich "Ehegatte".

Die Antwort ist ein klares "JEIN".

Unter einem "Gatten" versteht man im Normalfall den Mann, mit dem eine Frau verheiratet. ist. Das Wort "Gatte" aber stammt vom althochdeutschen Wort gegate ab, und dieses bedeutet "Gefährte".  Ein "Gefährte" baucht  ja nicht unbedingt verheiratet zu sein.

Nicht uninteressant ist beim Thema, dass das Verb "begatten" Folgendes bedeutet (s. Duden):  "(von Tieren) sich zum Zwecke der Fortpflanzung mit einem weiblichen Individuum geschlechtlich vereinigen", vgl. sich paaren, kopulieren.

Edit: braucht.

0

Was möchtest Du wissen?