Ist echt so schlimm in denn begränzer zu drehen?

5 Antworten

Ja ist schlimm.
Alles was am obersten Grenze läuft, lebt kürzer (ist beim Menschen auch).

Zu deinem Rennsport ein Beispiel
Formel1 Fahrzeuge drehen immer, am oberen ende (sind dafür ausgelegt). Für 18 Rennwochenenden (pro WE ca. 1.200km max.) stehen bis zu 4 Motoren zur Verfühgung, die nach jedem Rennen komplett zerlegt und gewartet werden. Und es schaffen einige nicht mit den 4 Motoren bis zum Jahresende auszukommen.

Die Motoren in den normalen Strassenautos sind nur für duchschnittliche Belastungen ausgelegt.

Wie hier schon geschrieben, wird sich der Verschleiss deutlich erhöhen.

Außerdem bringt es auch nichts, weil der Motor fasst immer die Höchsleistung vorher erreicht. Z.B bei 8000U/min - der Begrenzer riegelt aber erst bei 9000U/min.

Die Leistung fällt aber über 8000 wieder ab.

Ja ist es. Der Begrenzer regelt zwar ab, aber der Verschleiß wird extrem hoch wenn man permanent so hochdrehen lässt bis er Anspricht. Bei warmen Motor nicht ganz so schlimm wie bei kaltem, aber Gesundheitsfördernd ist das nicht wirklich. Würde mir überlegen obs mir das Wert ist damit die Lebensdauer zu verkürzen.

ne nur bei warmen Motor :) ich seh das immer bei driften und einigen rensport Kategorien.

0
@WhyAnonym

Ja aber Rennwagen sind für kurzzeitige höhere Belastungen und mehr Drezahl allgemein ausgelegt. Nur weil sowas "cool" aussieht würde ich es lassen und im Straßenverkehr ist das eh blödsinn.

1
@WhyAnonym

Was glaubst du wie oft so ein Rennsportmotor in die Werkstatt kommt?

1

Übrigens "Begrenzer" mit e und nicht mit ä. Kommt ja von "Grenze". Hab schon einige Motoren mit Pleuelabriss, Kurbelwellenschaden, ausgebrannten Ventilen etc. gesehen.

1

nach jedem Rennen :)

0

Was möchtest Du wissen?