Ist dumm sein besser?

7 Antworten

Glaub ich nicht. Für "Dumme" gibt es im Alltag viele Hürden, die sie aus Uninformiertheit nicht überwinden können.

Aber schlaue Menschen wissen das sie sich dumm stellen und können damit nicht ihre Probleme überdümmeln. Also ist da ein Dummer schon im Vorteil, da er Probleme nicht kennt, die viele Schlaue haben. Diese Frage habe ich mir auch schon oft gedacht und kam zu den entschluss, Dumm leben wahrlich Glücklicher. Da sie weniger über ihr Problem oder ihre Last nachdenken, als die Schlauen. Wenn man eine schlechte Note hat, sind die Schlauen beleidigt und den Dummen interessiert es nicht und macht sich darüber keinen Schäddel. Aber andererseits, findet man als weniger Schlauer Mensch auch kaum nen Job, oder man macht einen wo man mit 40 auf dme Zahnfleisch kriecht. Dies ist dann halt die andere Seite der Dummheit. Doch aber auch Schlaue können mal keine Arbeit finden, dann würden sie sich deswegen aber auch mehr einen Kopf zerbrechen. Außer man ist so ein Mensch dem das trotz der Intelligenz, nichts ausmacht, bis man aber erst mal so weit ist, dauert es schon eine ganze Weile.

Leichter, aber nicht besser. Eigentlich auch nicht leichter, denn man versteht vieles nicht.

Was möchtest Du wissen?