Ist Drogenkonsum beim Untermieter Grund für fristlose Kündigung?

4 Antworten

ja klar, du mußt selbstverständlich nicht dulden, daß Straftaten in deiner Wohnung ausgeübt werden! Und wenn die sich auch noch so verhalten, daß das ein Zusammenwohnen nicht funktioniert, dann kündige denen einfach. Und was den Drogenkonsum angeht, brings vielleicht noch zur Anzeige, dann bist du aus dem Schneider, wenn man später mal etwas in deiner Wohnung finden sollte.

was jeder einzeln privat unternimmt ist jedem sein recht, wegen drogenbesitzes anzeigen kannst du sie, aber jedoch nicht erwarten dass sie deswegen früher raus kommen... dazu müssten sie schon ein härteres strafdelikt begehen- dann auch nur mit zustimmung des gerichtes denke ich mal dass die wohnung vorzeitig aufzulösen wäre, die untermieter haben sowieso ein recht darauf ihre sachen fristgerecht mitnehmen zu können, bis dies erledigt ist ist der normale kündigungstermin sicherlich schon da- oder sollen sie erst in einem jahr wieder kommen dürfen, während sie ihre strafe abgesessen haben?

Ich habe bereits Nachmieter und möchte mit den beiden einfach GAR NICHTS mehr zu tun haben. Und man glaubt 5 Wochen sind nix, aber unter diesen Umständen ist das ewig lang.

0

Ja wenn sie grad wieder am kiffen sind, polizei anrufen, die müssten sie dann ja wegen Besitz von Drogen erstmal mit zur Dienststelle nehmen.

Naja das kommt darauf an. Sofern es die Grenze für Eigenbedarf nicht übersteigt, dürfte da nicht viel passieren...

0
@Kaffeesatz

Gibts denn so eine Grenze auch dann wenn man auf Bewährung draußen ist und regelmäßig zur Urinprobe gehen darf (wo man natürlich ne Packung Fremdurin in der Tasche hat >.<) ?

0

Was möchtest Du wissen?