Ist Donald Trump, US Präsident, mit seinen Entscheidungen der Corona-Krise gewachsen?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

Nein 94%
Ja 6%
Andere Meinung 0%

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

10 Antworten

Nein

Donald Trump macht den Fehler, dass er meint, er alleine wäre für das Wohl und Wehe der US-Amerikaner verantwortlich. Gibt es Probleme, gibt er allerdings nicht sich selbst die Schuld, sondern sucht sich Sündenböcke wie China oder die WHO. Im Zweifelsfall müssen dann noch die Gouverneure als Versager herhalten. Sollte es wieder bergauf gehen, ist dann natürlich Donald Trump der Macher, der durch sein beherztes Eingreifen den Umschwung geschafft hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

DH!

0
Wehe der US-Amerikaner verantwortlich.

"weißen", hast du vergessen.

0
Nein

Ein Präsident, der von sich glaubt, selber der Schlauste zu sein und nicht auf die Meinung von Experten hören zu müssen, ist diesem Virus ganz sicher nicht gewachsen.

Wenn er die Gefahr zu Anfang nicht so sehr heruntergespielt hätte, wäre die Lage in den großen Städten wohl nicht ganz so dramatisch wie jetzt.

Nein

Der ist seinem Job insgesammt nicht gewachsen, sieht man ja an den Infektions- und Todeszahlen, so wie dem weltweiten außenpolitischen Ansehensverlust der USA, seit Trump.

Nein

Dr. Anthony Fauci sollte bei den Pressekonferenzen des Weißen Haus die Fragen der Journalisten beantworten. Je weniger Trump redet, desto besser.

Nönö, der Trump soll mal schön seine Politik selbst verantworten und das auch deutlich machen, kann man dann hinterher gegen ihn verwenden.

Ändern kann man an der Situation in den USA jetzt ohnehin nicht mehr, die sind ja auf überhaupt nichts vorbereitet.

2
Nein

Die Todes- und Arbeitslosenrate sind in den USA mehr gewachsen als Trump.

Da tust du ihm Unrecht. es ist nur eine ander Art Wachstum. Die Todes- und Arbeitslosenzahlen wachsen in die Höhe, Trump in die Breite.

2

Was möchtest Du wissen?