Ist Donald Trump in Wahrheit ein unterschätztes Genie?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Ein überschätzter Polit-Trottel kann kein unterschätztes Genie sein.

Mich erinnert das alles stark an Filme der Marx Brothers.

Ich bin absolut kein Fan von Hillary Clinton, aber es kristallisiert sich heraus, dass sie eine sehr viel bessere Wahl für die USA als Präsidentin gewesen wäre.

Was macht eigentlich gerade Bernie Sanders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
17.05.2017, 20:28

Bernie ist immer noch Senator

1

Wer ueberschetzt diesen Mann?

Das Volk der USA hatte die Wahl und waehlte Trump statt die Frau Clinton.

Wahrscheinlich waren sie es satt von einem Krieg in den naechsten Konflikt einzusteigen. Mit Frau Clinton haetten wir garantiert um diese Zeit herum mindestens einen erweiterten Krieg in Syrien. Nicht meine Meinung, sie selber hat diese Option in den Vordergrung gestellt.

Da aber unerwartet, Trump das Rennen machte, war als Erstes unser Aussenminister Steinmeier in der Breduille, denn er hatte Trump beleidigt, sicher aus der Deckung heraus, das Trump niemals gewaehlt werden wuerde? 

Der Mainstream ging los, Trump ist ein Frauenveraechter usw. Frau Merkel hatte sich schon diplomatisch alle Hintertueren offen gelassen, somit ist sie jetzt nicht "belastet" wie Steinmeier z.B.

Aber, alle User denen das Ergebnis nicht passte, schuetten auch bei GF hier ihren Muell ueber Trump aus, sie lassen nicht locker, ignorieren damit den US-Waehler und schaffen eine Kluft zwischen DE und den USA.

Wenn er etwas holperig daherkommt, dann kann man ihn nicht fuer dumm verkaufen wollen. Der Mann ist ueber 70 Jahre alt und hat immerhin etwas vorzuweisen.

Noch hat er nicht richtig bewiesen besser zu sein wie ein Bomben-Obama,

hoffentlich schaetzt er mehr die Diplomatie, als ein neues Desaster z.B. Nordkorea ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll an ihm so geniehaft sein? Besonders intelligent wirkt er nicht - wortgewandt kann's auch nicht sein - soweit ich weiß ist er auch weder Wissenschaftler noch irgendein anbetungswürdiger Typ mit eigens gegründeter Religion. Sein Geld hat er nicht selbst von 0 an erwirtschaftet sondern es geerbt und er ist mit vielen "Projekten" schon ziemlich "hingefallen".
Er hat Geld. Punkt. Maximal kann man ihm noch anrechnen, dass er nicht so schnell aufgibt. Aber ey - mit so viel Geld ergo Sicherheit am Konto lässt sich das auch locker bewerkstelligen. Geld regiert die Welt - leider - nach wie vor - dass viele in dem Schiff mit schwimmen und er mutmaßlich gut überzeugen kann (Augenroll) ist aber auch kein Genieprädikat wert. Also sag mir einfach mal kurz - was an ihm ein Genie sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist ebenso kein unterschätztes Genie wie ein unerkannter Irrer. Er ist ein Geschäftsmann, der strategisch denkt, wie jede andere Führungspersönlichkeit auch.

An die Hälfte der Sachen die er heute verspricht hat er vor ein paar Jahren selbst nicht geglaubt, hat damit aber die republikanische Partei erfolgreich gemacht.

Außerdem wird jeder Präsident, ob Bush, Obama oder Trump, von einem großen Kreis von Beratern und Experten begleitet, so dass er nicht einfach waltet und schreitet, sondern jede Entscheidung hat irgendwo ihre argumentative Herleitung.

Trump ist ein Irrer, Erdogan der neue Hitler und Putin ist sowieso ein Arseloch.

Diese platten Narrative der Öffentlichkeit sind einfach überhaupt nicht zielführend, aber gerade in Deutschland ja immer en vogue.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
17.05.2017, 10:33

War aber klar, dass es irgendwann soweit kommt dass nur mehr Egoisten an der Macht sind. Sie sind doch so beliebt mit ihrem Geld, ihren Anzügen und ihrer Art den Schwächeren zu sagen dass sie gefälligst was gegen ihre miserable Stellung machen sollen. Wenn Geld die Welt regiert - werden wir auch nur mehr Menschen finden die vom Geld gesteuert werden. Und wenn wir merken wie müllig sich das eigentlich anfühlt schlagen wir ins Gegenteil um und wählen das, was wir früher nie gewählt hätten weil es zu extrem ist.
Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Geschichte ist ein ewiges hin- und her. Man bewegt sich immer von einem Extrem ins Andere. Die besten Jahre für Alle sind aber diejenigen, wo man mittig unterwegs ist.

0
Kommentar von PatrickLassan
17.05.2017, 10:38

Außerdem wird jeder Präsident, ob Bush, Obama oder Trump, von einem großen Kreis von Beratern und Experten begleitet

Über die Qualitäten von einigen von Trumps Beratern sollte man sich aber keine Illusionen machen.

2
Kommentar von Steffile
17.05.2017, 20:26

Sorry, ich wollte gar nicht DH geben...

0

Genie ist, besonders in Deutschland, die höchste Auszeichnung für den Geist eines Menschen und gilt nur für Universalgelehrte und Lichtbringer der Menschheit. Verbunden mit Namen wie Aristoteles, Da Vinci, Galilei, Leibniz, Humboldt und Einstein ist das für Trump viel zu hoch gegriffen. Das ist keine Anfeindung, da würde er zustimmen.

Er ist nämlich kein, der Realität Entrückter, trampelder Irrer wie die Hetzer und Unverständigen es gerne rauf und runter beten. Wer Trump für dumm hält ist selber dumm, oder kann oder will es nicht verstehen. Man muss auch sehen, das tausende Leute, wahrscheinlich weit mehr, mit gewaltigen Ressourcen, täglich daran arbeiten ihn zu zerstören und er folglich über jeder Treppenstufe einen Fallstrick erwarten muss.

Der wiederentdeckte Isolationismus ist die eigentliche, tradierte Politik der V. Staaten und er mixt es mit Neoliberalismus und Militarismus, was eigentlich fast schon zusammen gehört und Sozialkonservativismus.

Ich bin kein Trump-Troll mir passt eine ganze Menge nicht an seiner Politik. Eigentlich passt mir kaum eine Politik von irgenteinem der Big Player auf der Welt.

Aber nur weil einem die Ansichten nicht passen, ist der Mann ja nicht dumm. Erstmal ist der Mann studiert, was jetzt auch kein eindeutiger Indikator ist, aber immerhin. Er hätte niemals zu seinem eigenen Standbild aufsteigen können, wenn er nicht täglich dazugelernt hätte. Wirtschaftlich und damit auch menschlich, (so ist das nun mal, Wirtschaft ist immer Interaktion) hat er echt was auf dem Kasten, sehr erfolgreich und Millionen von Menschen bekannt, bevor er Präsident wurde.

Es wird häufig verbreitet das sein Unternehmen Schulden hat, aber jedes Unternehmen von der größe hat Schulden und wenn man die gegenrechnet, zu den Vermögenswerten der Firma, wie das jeder Kaufmannsazubi im ersten Ausbildungsjahr lernt, kommt man (habe das vor ein paar Monaten überschlagen) auf eine Verschuldungsgrad von 10%. Das ist normal. Man will ihm hier seine Kompetenz in Sachen Wirtschaft, die ja sein Aushängeschild ist, aberkennen um ihn unglaubwürdig zu machen. Funktioniert aber nur, wenn man das einfach schluckt. Und die sind dann nicht besser als seine glühendsten Anhänger, die auch alles schlucken. Ich hab noch soviel mehr zu sagen, wird mir aber zu lang.

Z.B. hab ich mir extra den Live-Stream zu seiner Amtseinführung angeschaut, damit man mir hinterher keinen Müll erzählen kann. Und genauso kam es. Ich habe selbst gesehen, wie der Horizont mit Menschenmassen gefüllt war, hinterher wurden Bilder von einem leeren Kapitol gezeigt, es wären angeblich nicht so viele gekommen. Ja wenn man die Bilder auch vormittags aufnimmt sind natürlich nicht alle drauf.
Die Spaltung der Gesellschaft in den USA ist schon vor Trump da gewesen und wird von den Medien, wie ebend beschrieben extrem angeheizt. Und ja auch Trump ist ein "Spalter".

Da wir ja die Anti-Trump Position zu genüge kennen, der ich in Teilen zustimme (bitte sachlich!!) wollte ich hier mal ein paar andere Sichtweisen aufzeigen. Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1vince
17.05.2017, 14:00

Selten so ein Qualitativ hochwertigen und inhaltlich richtigen Text auf Gutefrage.net gelesen

0
Kommentar von Kitharea
18.05.2017, 09:22

Es ist aber ein Unterschied, ob jemand mit Geld einen tut und machen lässt was er will und er vielleicht wirtschaftlich gut "denken" kann. Aber ein wirklich intelligenter Mensch wäre wohl auch in der Lage sich selbst so darzustellen, dass er derartige Zwiespältige Meinungen nicht hochkommen lässt.
Es tut mir leid dir widersprechen zu müssen, aber ich halte ihn für dumm. Dass man sich Ausbildung und Stellenwert kaufen kann sollte ich nicht extra erwähnen müssen und nur weil er weiß wie man Geld macht ist man nicht automatisch intelligent. Er hat einen Haufen an Menschen die ihn da beraten und ich bezweifle, dass auch nur einer davon weniger Intelligenz besitzt als er.
Seine Sozialkompetenz geht gegen Null sagen wir es mal so. Und wer anschafft und zahlt darf gerne auch ausrasten wenn etwas nicht passt. Trump ist für mich nach wie vor nur ein Kind, was mit dem Feuer spielt. Vielleicht sogar ein Spielball seiner Berater der nur denkt, dass er selbst die Zügel in der Hand hat. Er ist eine Marionette seiner selbst. Die mutmaßlich charismatische Art ist typisch für Psychopathen und dafür würde ich ihn auch halten.

0

Ich würde ihn eher einen Patrioten als Genie bezeichnen:

Er ist der erste Politiker der sich so intensiv darum bemüht, seine Wahlversprechen einzuhalten, wie kein anderer vor ihm.

Er hat das Amt jedoch offensichtlich stark unterschätzt und ist mit einigen Punkten auch noch nicht sonderlich erfolgreich gewesen.

Er hat ebenso (wie seine Vorgänger auch) einige Fehler begangen. 

Mit seiner "America-First"-Strategie versucht er eher ambitioniert als Patriot in den USA die heimischen Jobs zu stärken, was ich erstmal nicht für falsch halte, aber auch nicht gleich als Idee eines Super-Genies bewerten würde.

Die Bombardierung Syriens ist sicherlich nicht die Tat eines Genies. - Die Stärkung der Beziehung zu Russland wiederum schon.

Es kommt also darauf an, aus welcher Perspektive und in welchen Themen man ihn so bezeichnen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fuchssprung
17.05.2017, 09:51

Man könnte ihm mit ganz viel gutem Willen attestieren: "Er hat sich immer sehr bemüht." 

3
Kommentar von Steffile
17.05.2017, 20:24

Er ist der erste Politiker der sich so intensiv darum bemüht, seine Wahlversprechen einzuhalten, wie kein anderer vor ihm.

WAS??

0

Jemand, der MENSCHLICH auf derart niedrigem Niveau steht, der keinerlei RESPEKT anderem Leben gegenüber hat, der die "Wahrheit" so dreht und wendet, dass die im passt und sich nicht um den Rest der Welt kümmert.... Nein, ehrlich, das nenne ich nicht "genial", sondern «piep ... gelöscht vom Schimpfwortfilter ...»

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutschen Medien sind ja nicht müde Tag für Tag Trump als den Bösewicht hinzustellen.

Ist ja klar, wenn er etwas für die USA und NICHT für Europa tut.

Wie die Grenzen dichtmachen, Protektionismus, er ist gegen Freihandelsabkommen, usw.

So jemand ist den Banken und anderen ein großer Dorn im Auge und deshalb muss man ihn mit Dreck bewerfen wo es nur geht.

Da ich nicht weiß, wie gut seine Firmen laufen, kann ich nicht sagen, dass er ein Unternehmen perfekt führen kann und dass er extrem viel Ahnung von Wirtschaft hat.

Wenn es dem aber so ist, dann ist er natürlich besser geeignet als jemand, der nur Jura studiert hat, wie die meisten Politiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
17.05.2017, 20:22

Und was hat er fuer die USA gemacht?  100+ Tage im Amt und: NICHTS. 

Ausser Skandale, aber die zaehlen ja nicht.

0

Lol, der hat jeden Tag einen neuen Skandal an der Backe, sein Pressesprecher versteckt sich schon in Büschen vor den Journalisten und inzwischen verstecken sich fast alle seine Mitarbeiter in ihren Büros. xD

Ich glaube keine westliche Demokratie hat bisher einen so unfähigen und ungeeigneten Mann als Regierungschef im Amt gehabt.

Der ist ja so schizophren, dass man Trump einfach mit seinen alten Wahlkampfreden zerlegen kann, da er alles tut, was er Hillary im Wahlkampf vorgeworfen hat und alle seine großmäuligen Versprechen bereits gebrochen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Wieso? Er wirkt doch eher jeden Tag stärker als ein noch größerer Trottel als der, für den ihn ohnehin die meisten schon gehalten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre es so gelänge es ihm meisterhaft dieses zu verbergen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja - Genie und Wahnsinn liegen ja dicht beieinander, sagt man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist an dem Lebensmotto genial: "für die anderen ein bisschen was, und für mich das meiste"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst es  aber ganz
schnell sagen. vielleicht  ein Genie der
Täuschung und Großmaul, er möchte gern einen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterschätzt? Das Problem ist dass die Menschen unsere Medien nicht verstanden haben. Donald trump ist weder unterschätzt noch der Clown als welchen unsere Medien ihn tagtäglich hinstellen. Er wurde zum Präsident der USA gewählt. DAS nenne ich mal das gegenteil von unterschätzt ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manni94
17.05.2017, 09:25

Er wurde zum Präsident der USA gewählt. DAS nenne ich mal das gegenteil von unterschätzt

Sie haben ihn überschätzt, weil sie ihm sein präpotentes Gelaber geglaubt haben.

4

Nein er ist definitiv nicht unterschätzt. Ein Genie ist er auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf die Frage kann man nur nur mit einem klaren NEIN antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnusperPudding
18.05.2017, 07:59

 nur mit einem klaren NEIN antworten.

Weshalb? Gibt es eine plausible Begründung?

0

eher ein bekiffter 14.-jähriger Schulabbrecher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre der Welt zu wünschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suchenderr
17.05.2017, 09:43

Schlimmer als unter Obama und Bush kann es kaum noch werden. 

1

Genie....als Milliardär? Er hat und lässt andere für sich arbeiten, so gesehen ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?