Ist Donald Trump gut oder schlecht?

12 Antworten

Er ist clever, das muss man zugeben:

Er gibt das Vermögen seines Vater's als sein eigenes an, vor dem Finanzamt aber sagt er wieder, er selbst habe kein Vermögen.

Dennoch hat er aber doch genug um Luxusimmobilien, -jets zu bauen. Die Steuerunterlagen dürfen daher auf keinen Fall veröffentlicht werden.

Einerseits müsste er dann beim Finanzamt saftige Nachzahlungen, ev. mit Strafzinsen nachzahlen, andererseits verliert er vor der Öffentlichkeit sein Gesicht, dass sein Vermögen doch nicht so groß sei, wie er sonst immer behauptete.

Wenn er dann aber wieder behauptet, er habe mehr Vermögen, als auf seinen Steuerunterlagen angegeben, dann schaltet sich da das Finanzamt wieder ein, wegen möglicher Steuerhinterziehung, was wiederum zu Strafnachzahlungen für Trump bedeuten würde.

Also, er macht es ziemlich geschickt, um bei seiner Anhängerschaft zu punkten, und sein Motto Nummer 1 ist: Niemals etwas zugeben: Entweder Anschuldigungen als Lüge und Hexenjagd zu bezeichnen, oder es totschweigen. So behält er seine Basis auf seiner Seite, und bekommt Mitleid und Unterstützung dafür.

Aber ob das nun "gut oder schlecht" ist, ist umstritten. Unbestritten aber ist, dass es seinem Zweck dient.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich gebe dir einen Rat: Bilde dir deine eigene Meinung.

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. Recherchiere für dich selbst und laufe nicht immer nur den Medien, und dem was die Masse meint, nach.

Denn wegen solchen Dingen war damals Hitler an der Macht. Nur wenige haben für sich selbst gedacht, während die Masse allem nachgelaufen ist.

Gruß! :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

100% Zustimmung, aber der Vergleich zu Hitler ist ein wenig dick aufgetragen.

1
@oklein

Ich vergleiche in meiner Antwort keine Person oder irgendeine bestimmte, heutige Personengruppe mit einer der damaligen NS-Zeit. Es geht mir darum wozu dieses ewige "hinterherlaufen" führen kann bzw. schon geführt hat.

Es zeigt nur, dass wir Menschen nichts, wirklich nichts aus der Geschichte gelernt haben.

0
@HelpMePls2k

Ich wollte Dich nicht angreifen (der 😉 hat gefehlt).

Nur die kausale Kette von "eigene Meinung", "nicht der Masse hinterherlaufen" und dann Hitler war schon komisch zu lesen.

Ansonsten muss ich in meinem doch schon dauernden Leben feststellen, dass sich immer weniger Menschen wirklich informieren, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Ich finde gf.net allerdings eine ziemlich gute Möglichkeit, andere Meinungen zu eruieren, um sich damit eine eigene zu bilden. 😀

1

Trump ist Meiner Meinung nach ein ziemlich Guter Politker denn: er ist ein erfolgreicher Businessman also stinkreich und kennt sich mit Wirtschaft aus und das ist schon mal ein großer Vorteil für die Politik der USA, er ist halt konservativ er will das die Amerikaner immer reicher werden sicher und gut leben . Er will Latinogangs eliminieren was kein Rasismus ist sonder er will den Drogenkonsum mindern .Würde er sich besser benehmen also keine sexistischen witze und beleidigungen würden ihn alle anders sehen außerdem will er die internationale Sicherheit und Zusammenarbeit mit OstEuropa Polen Baltiks usw verbessern was sich auf der europäischen sicherheit abspiegelt . Außerdem Haben ihn iwie 44% der Weiß Amerikaner 22% der schwarzanerikaner 13% der Hispanics gewählt und 8% der Asiaten also ist er nicht unbedingt ein rassist schau dir zB Kanye West an der ihn unterstützt

Sry, bei stinkreich habe ich aufgehört zu lesen. Das ist kein Grund. Kanye West trägt auch ein Jesus Kreuz aus Diamanten. Bitte

1

Ein Reicher Mann hat ahnung von Geld und kennt sich mit der wirtschaft aus

0
und kennt sich mit Wirtschaft aus

Das ist so dermaßen falsch, da wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen soll...

Aber deine ganze Argumentation zeugt von großer Unkenntnis und entbehrt jeglicher Logik.

5

Die Frage ist m.E. nicht richtig gestellt. Aus welcher Sicht soll diese denn beantwortet werden?

  1. Konflikte Außenpolitisch`?
  2. Handel weltweit?
  3. Allgemein aus deutscher oder europäischer Sicht`?
  4. Innenpolitisch allg.
  5. Innenpolitisch im Bezug auf seine Wähler?
  6. Umsatzzahlen von Twitter?
  7. ……..
Woher ich das weiß:Hobby – Kommunalpolitik und Themen bis auf Landtagsebene

Im Bezug auf seine Menschlichkeit und seinen Verstand.

0
@Consciousness4

Business:

Naja, der Verstand ist gut ausgeprägt, denn was er aus seinem Erbe gemacht hat, ist schon ansehnlich. Wobei er dabei gegenüber Planern und Bauunternehmen schon sehr fragwürdige Praktiken an den Tag legte (Schlussrechnung nicht komplett bezahlen, usw.), was wiederum auf eine wenig ausgeprägte Menschlichkeit deutet. Recherchiere dazu mal seinen Werdegang.

Politik:

Er hält national den "Ur"-Gedanken der USA, dass sich jeder erst einmal um sich selbst kümmert (also wenig Sozialstaat) schon arg hoch.

Außenpolitisch ist er aufgrund seines ausgeprägten Egos ganz offensichtlich nicht in der Lage, die Konsequenzen seines Handelns vorab kritisch zu prüfen. Das hat man an der Verlegung der Botschaft in Israel gesehen, deren Umsiedlung Neben gekostet hat. Das war absehbar.

1

Ein bisschen vorlaut und ungehobelt vielleicht, aber ok.
Die US-Wirtschaft hat er jedenfalls wieder mächtig in Schwung gebracht.

Die US-Wirtschaft hat er jedenfalls wieder mächtig in Schwung gebracht.

Bitte was?

Die hat Obama wieder mächtig in Schwung gebracht. Trump überhitzt sie derzeit einfach nur mit Strohfeuern wie seiner lächerlichen Steuerreform, die nichts anderes ist, als eine gigantische Umverteilung von unten nach oben.

2

Was möchtest Du wissen?