Ist "diploid" auch "polyploid"? Chromosomensätze in Bio ...

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast Du wohl Pech gehabt.

Ich bin zwar kein Genetiker, aber eigentlich spricht man erst ab drei Chromosomens­ätzen von Polyploidie. Der Grund dafür ist ein­leuchtend: Haploide und diploide Zellen kommen im Ramen des Fort­pflanzungs­cyclus natürlich vor. Mehr als zwei Chromosomen­sätze sind dagegen eine Abnormität.

Bei Säugetieren ist Polyploidie immer tödlich. Bei Pflanzen gibt es polyploide Arten, die durch Kreuzung entstanden sind. Die vertragen das ganz gut, aber nur wenn die Anzahl der Chromosomensätze gerade ist, sonst ist die Pflanze vollsteril.

Daher ist es schon sinnvoll, den Schnitt genau zwischen zwei und drei zu ziehen.

14

Danke, sehr gut nachvollziehbar!

Wenn auch schade für die Arbeit ...

0
51
kommen im Ramen des Fort­pflanzungs­cyclus

Bei welchen Nudeln? g

1

... ich fürchte, du hast Pech! das hier sagt Wikipedia: Als Polyploidie bezeichnet man in der Biologie das bei manchen Arten zu beobachtende Phänomen, mehr als zwei Sätze von Chromosomen in den Zellen zu besitzen. Bei einigen weiteren Arten tritt Polyploidie nur in einzelnen Zellen auf.

14

Ok, danke dir.

0

Ich kenn Polyploidie als Merkmal für einen veränderten Chomosomensatz. Das heißt, dass er mutiert ist. Ein diploider Chomosomensatz ist ja auch ohne Mutation vorhanden. Aber die Polyploidie von vielen Nutzpflanzen ist eine Veränderung im Genom. Wenn du so willst, haben diese Pflanzen sogar zum Beispiel einen doppelten "Diploiden" Chomosomensatz.

Ich würde es auch nicht gelten lassen, auch wenn die Übersetztung aus dem lateinischen richtig wäre. Es beschreibt leider auch noch etwas anderes (eben die Mutation des Genoms).

14

Danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?