Ist dieses Teleskop gut, und wie gehe ich damit um?

Teleskop  - (Astronomie, Universum, Planeten)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als absoluter Neuling rate ich dir erstmal von einem Spiegelteleskop ab, ganz besonders von einem mit einem so günstigem Preis und no name Marke. Ich rate dir erstmal zu einem Linsenteleskop (Refraktor) mit einem Objektivdurchmesser von 70-80 mm, die sind leichter im Handling und man kann nicht so viel verkehrt machen. Spiegelteleskope eignen sich mehr für ferne, lichtschwache Objekte wie Galaxien, Sternennebel usw., um diese aber zu finden, braucht man schon etwas Erfahrung. Für solch ferne Objekte sollte ein Spiegelteleskop aber mal mind. 115 mm Spiegeldurchmesser haben. Linsenteleskope sind zwar etwas teurer, aber sie machen den Einstieg leichter und sind gut für die Beobachtung lichtstärkerer Objekte wie Mond, Planeten. Kaufe dabei am besten ein Markenteleskop, z.B. von Bresser.


Teleskope die eine Montierung mit der Bezeichnung EQ 2 haben, sind sehr wackelig und windanfällig. Das Teleskop, damit es stabil ist und man auch nach Draußen kann, wenn ein leichter Wind weht, sollte es mindestens EQ 5 haben.

Will man Galaxien beobachten, sollte das Teleskop einen Durchmesser von 20 cm haben und eine Mindestbrennweite von 1000 mm.

Wenn man wissen will wie hoch die Vergrößerung ist, muss man einfach die Brennweite des Teleskops durch die Brennweite des Okulars nehmen.

Zudem wenn man Galaxien beobachten will, sollte das Teleskop eine elektronische Steuerung haben.

Also ich selbst habe ein Skywatcher 200/1000 Synscan Go to EQ 5. Mit jeweils zwei zusätzlichen Okularen von Hyperion.

Am besten lade dir einfach das Programm "Stellarium" herunter. Dort kannst du Daten von Teleskope und Okularen eingeben, auf ein Objekt klicken und es wird dir so angezeigt, wie groß du es dann in Wirklichkeit mit dem jeweiligen Teleskop siehst.

Ich rate ab:

  • Die Marke Seben hat in Fachkreisen einen sehr schlechten Ruf. Ich habe selbst noch keine Produkte von denen verwendet, aber schon die aalglatten Produktbeschreibungen mit den vielen hoffnungslos übertriebenen Versprechungen machen mich stutzig. Und das üppige Zubehör allein würde schon den Kaufpreis übertreffen, wenn es nur halbwegs akzeptable Qualität hätte.
  • 76mm Öffnung sind recht dürftig. Das liefert nur ein dunkles Bild mit wenig Details. Für den Mond reicht's allemal, die Saturnringe lassen sich noch erahnen, aber alles andere wird schnell zur herben Enttäuschung. Ich empfehle Dir mindestens einen 114mm Spiegel (oder eine 70mm Linse).

Was möchtest Du wissen?