Ist dieses Modell der Altersvorsorge empfehlenswert?

Modellrechnung - (Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge, deutsche-vermoegensberatung)

4 Antworten

Hallo,

aus meiner Sicht macht die betriebliche Altersvorsorge für jeden Arbeinehmer Sinn.

Die DVAG ist kein Makler sondern ein Vertrieb, der lediglich Produkte der AachenMünchner, Central, Badenia, Generali, DWS verkauft und damit sehr flach aufgestellt sind.

Die Produkte im Privatbereich sind zu teuer.

Hier geht nicht daraus hervor, was für ein Produkt verkauft wird, ja Direktversicherung aber klassisch oder Fondsgebunden?

Schau dir an, wo die AachenMünchner steht:

http://www.morgenundmorgen.com/analysen/ratings/mm-rating-lv-unternehmen/

unten dann die PDF öffenen.

Der Arbeitgeber ist verflichtet ein gutes Unternehmen anzubieten. Das trifft hier nicht zu.

Die Fondspolice hat einen schlechten garnatierten Rentenfaktor im Marktvergleich, die klassische Police wird absaufen.

Ein produkt der Generali und Aachen Münchner wäre nicht empfehlenswert.

Weiterhin ist nicht ersichtlich, ob es ein Gruppen- oder Kollektivvertrag ist, das heisst, es gibt höhere Leistungen und der Vermittler verzichtet auf Provision. Das wäre kaum zu glauben bei der DVAG.

Viel Erfolg.

Dickie59

Also der Arbeitgeber gäbe mehr dazu, als er selbst einspart, das ist schon mal löblich.

Hier fehlen aber einige wichtige Informationen:

  1. Kollektiv- oder Einzelvertrag?
  2. Anbieter (Aachen Münchener?)
  3. Fondsgebunden oder klassisch?
  4. Unverfallbarkeit der Arbeitgeberleistung tritt wann ein?
  5. Du hast für dich schon ermitteln lassen, dass eine bAV für dich sinnvoller ist, als evtl. ein Riestervertrag oder eine andere Form der Vorsorge (Schichtenvergleich)?
  6. Wie hoch wäre die Ablaufleistung bzw. der garantierte Rentenfaktor?
  7. Wie alt bist du und wie lang soll das laufen?
  8. Du selbst bist unbefristet beschäftigt und nicht in Probezeit?
2

Hallo, es wäre die deutsche Vermögensberatung. Dieses Angebot steht bei uns jedem Arbeitnehmer zu. Bin unbefristet angestellt und nicht mehr in der Probezeit. Habe sonst leider keine Info´s mehr. Soll bis zum Rentenbeginn laufen.

0
67
@PeterParker88

Hallo, es wäre die deutsche Vermögensberatung.

Das ist der Vertrieb, nicht der Produktgeber. Es wird also ein Produkt der AM oder Generali dahinter stecken.

Dieses Angebot steht bei uns jedem Arbeitnehmer zu.

Betriebliche Altersvorsorge nach § 3, Nr. 63 EStG durch Entgeltumwandlung ist ein Rechtsanspruch JEDES Arbeitnehmers in Deutschland (§§ 1, 1a BetrAVG).

Habe sonst leider keine Info´s mehr.

Wenn du etwas nicht verstehst, investiere kein Geld hinein.

Weisheit von Warren Buffett. Der hat aktuell etwa $61 Milliarden, könnte man also gemeinhin als Experten bezeichnen.

Mache dich also schlau. Stell die Fragen, die ich dir gestellt habe. Hier geht es um 6 stellige Geldsummen!

Auch hatte ich nach deinem Alter gefragt, das weißt du auch nicht? :o

Soll bis zum Rentenbeginn laufen.

Und wann ist das?

Als Vermittler kann ich den Vertrag mit 62 enden lassen. Normal wären aber 65 oder 67. Was denn nun?

Andere Fragen:

  • die steuerliche Situation einer bAV in der Leistungsphase ist dir bekannt (nachgelagerte Besteuerung) --> § 22 EStG?
  • wie es sich mit der Krankenversicherung im Alter stellt, ebenfalls --> § 237 SGB V?
  • Dass du vor Beginn der gesetzlichen Altersrentenzahlung nicht dran kommst, weist du --> u.a. §§ 2, 3 BetrAVG?
  • Dass durch die Absenkung des SV- und Steuerbruttos deine Ansprüche auf gesetzliche Altersrente, gesetzliches Krankengeld und Arbeitslosengeld I sich ebenfalls leicht reduzieren, ist dir klar?
1

Hier fehlen leider die wichtigsten Angaben über Laufzeit,  garantierte Rente garantiertes Kapital zum renteneintritt,  Branche des Arbeitgebers, Anlageform Konventionell oder fondsgebunden,  werden die Beiträge bei Berufsunfähigkeit weiter gezahlt (sog. BUZ)  besteht kapitalwahlrecht?

Grundsätzlich ist eine bav meistens die beste und sicherste Altersversorgung die man in der heutigen Zeit bekommen kann,  allerdings muss man schon sehr genau hinsehen was man sich da einkauft um nicht im Alter ein böses erwachen zu erleben. Zwischen guten und schlechten Verträgen klaffen Lücken bis zu 50%,  es ist schon ein Unterschied wenn der eine nach 30 Jahren 70.000 Euro zur Verfügung hat und der andere bei gleicher Beitragshöhe und gleicher Laufzeit 140.000 Euro erreicht.  Auch muß man grundsätzlich die private Situation des Arbeitnehmers betrachten, ob bav wirklich das beste in der aktuellen Situation ist.

Am besten stellst du uns mal ein anonymisiertes Angebot hier ein,  gibst die Branche des Arbeitgebers und möglichst eine Beschreibung des Haupt Tätigkeitsfeld des Arbeitgebers an, dann lässt sich ein Vergleich erstellen oder zumindest sagen ob dein Arbeitgeber dir was gutes anbietet oder ob du dir damit ein faules Ei in die Altersversorgung packst.

2

Setze mich am Mittwoch mit meinem Makler zusammen. Spricht etwas dagegen wenn ich nur die 26 Euro von meinem Arbeitgeber nehme?  So macht er es bei unseren Azubis. Aufstocken könnte ich ja immer noch. 

0
38
@PeterParker88

Grundsätzlich spricht nichts dagegen.

Nur mit dem jederzeitigen aufstocken ist es so eine Sache. Der Garantie Zins wird zum 1.1.2017 herab gesetzt.  Bei Konventionellen Anlagen lässt sich dann eine Erhöhung nur durch einen zusätzlichen Vertrag bewerkstelligen.  Bei den weit aus empfehlenswerten fondsgebunden Verträgen hat das keine zusätzlichen Auswirkungen.

0

Ist 26 sehr alt?

Bin heute 26 geworden und fühle mich uralt . Ist es sehr alt ?

...zur Frage

Lohnt sich eine betriebliche Altersvorsorge, wenn man nur 1 Jahr im Betrieb bleibt?

Hallo,

mein neuer Arbeitgeber bietet mir eine betriebliche Altersvorsorge mit einem Zuschuss von 15€ an. Der Eigenanteil liegt bei 100€. Lohnt sich denn diese Entgeltumwandlung, wenn ich nur ein Jahr im Betrieb bleiben werde?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Vorzeitige Auszahlung betrieblicher Altersvorsorge 2,5 Jahre Dienstzeit?

Hallo,es gibt hier schon ein paar Fragen dazu, die aber teils mehrere Jahre alt sind und es gesetzliche Änderungen gab.Ich habe 2,5 Jahre bei einer Firma gearbeitet. Wir haben ein Altersvorsorge Modell, bei dem man auf einen Teil des Gehalts verzichtet und die Firma den gleichen Teil noch einmal draufpackt und das dann in die betriebliche Altersvorsorge geht.

Ich möchte mir das angesparte Geld mit meiner Kündigung jetzt gerne auszahlen lassen. Der Versicherungsträger weigert sich aber. Erst hieß es, da ich gemäß §3 betrAVG mehr als diese 3500€ angespart hätte, sie die Auszahlung nicht möglich. Ich habe mich informiert und gesehen, dass §3 aber gar nicht greift, weil ich weniger als 5 Jahre dort angestellt bin.

Habe da wieder angerufen und jetzt ist auf einmal Schuld die "körperschaftssteuer durchführungsverordnung von 2014", wonach der Pensionsträger angeblich rechtliche Schwierigkeiten bekäme, wenn dieser vorzeitige Sachen ausbezahlt. Kann mir einer sagen, ob das überhaupt stimmt und ob ich die Auszahlung verlangen kann?Vielen Dank und Gruß,Bernhard

...zur Frage

26+26=54 In welchem Zahlensystem stimmt diese Aussage?

Hallo Leute,

kann mir das bitte einer verraten der das weiß wie man da macht, hab das als Aufgabe weiß aber nicht wie ich vorgehen soll D:

Und bitte keine Antworten alla 26+26 ist nicht 54... das weiß ich selbst

...zur Frage

Kann man mit 26 in Rente gehen?

Gibt es Wege, mit 26 in Rente zu gehen? Oder etwas ähnliches?

...zur Frage

Betriebsrente Auszahlung in einem Betrag?

Hallo,ich habe bald Anspruch auf Betriebsrente und hätte gern gewusst,ob der Arbeitgeber meinem Wunsch der Auszahlung in einem Betrag folgen muss ?

Danke paldes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?