Ist dieses Messer legal zu führen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

§ 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen

(1) Es ist verboten

1.

Anscheinswaffen,

2.

Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder

3.

Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm

zu führen.

Quelle: http://deutscheswaffenrecht.de/waffenstrafrecht/einhandmesser/

Du darfst also ein Messer mit feststehender Klinge unter 12cm Länge führen.

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFrage1999
03.03.2016, 11:32

Es ist ein feststehendes unter 12cm. Also darf ich es mit mir führen ja?

0

Kritisch bei diesem Messer ist die schwarze Beschichtung und die Bezeichnung "Mil-Tec" - das sind Anzeichen dafür, dass das Messer u.U. nicht als Werkzeug, sondern als Waffe konzipiert ist und entsprechend unter das Führverbot des WaffG 42a Abs. 1 Nr. 1 fällt.

Ist also nicht eindeutig illegal, aber so dicht an der Grenze, dass es zum Problem werden könnte. Das gleiche Messer ohne Beschichtung und Aufdruck würde mMn problemlos als Werkzeug durchgehen. 

P.S. Die Größe ist schwer abzuschätzen, aber die Klingenlänge wird immer inkl. der  Fehlschärfe (also von Spitze bis Heft) gemessen. Und diese Grenze ist fest, 1mm zu viel und es ist verboten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dank unsinniger Definitionen und vergangener Rechtsprechungen ist das leider nicht einfach zu beantworten.

Von der Form und Klinge ist es ganz klar keine Waffe und ein normales Werkzeug. Die Beschichtung (Reflexionsschutz) wurde aber irgendwann mal als Waffeneigenschaft bestimmt. Dann wirbt der Hersteller mit waffentypischen Begriffen.

Also leider nicht eindeutig wie sich in dieser Kombination ein Richter oder Staatsanwalt entscheiden würde. Die Polizei kann dir unabhängig davon jeden Gegenstand abnehmen und das mit den jeweiligen Landespolizeigesetzen begründen.

Es wäre maximal eine Ordnungswidrigkeit, die aber relativ teuer würde. 3-stelliges Bußgeld und das Messer wäre für immer weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier steht eigentlich alles haarklein erklärt:

http://www.bka.de/nn_226832/DE/ThemenABisZ/HaeufigGestellteFragenFAQ/Waffenrecht/waffenrechtFrage03.html

Die gesetzliche Grundlage findest Du hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Wenn dieses Messer nicht nur zur Zufügung von Verletzungen gedacht ist, kannst Du es zu einem legitimen Zweck durchaus führen, z.B. als Segler oder Bergsteiger zum Kappen von Leinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern es unter 12cm ist, und wie ich gelesen habe, eine Feststehende Klinge ist, darfst du die Waffe Führen. Über 12cm wird zum führen, ein Berechtigtes Intresse erforderlich. (Alter ist egal) 

https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCyanide
03.03.2016, 14:24

Wenn es als Waffe einzustufen ist, was durchaus möglich ist durch die schwarze Beschichtung und den Schriftzug darf es, ungeachtet der Klingenlänge, NICHT geführt werden!

0

Noch mal für alles es ist kein Einhand sondern ein feststehendes Messer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Körper darfst du es ohne plausiblen Grund nicht führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?