6 Antworten

Nein. Da es ein einhändig feststellbares Messer ist darfst du es nur in einem verschlossenem Behältnis transportieren.

Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaichbinshalt20
04.03.2017, 10:17

So aus einigen Recherchen laß ich nun heraus dass es keinen definierten Begriff des verschlossenen Behältnis gibt, nun kann man jedoch einfach da es ja ein "Klappmesser" ist einfahren in das Hardcover bzw. in den Griff und dann ist es ja verschlossen und gesichert da ja eine Arritier Vorrichtung dran ist, oder irre ich mich?

0
Kommentar von ES1956
04.03.2017, 11:09

"verschlossenes Behältnis" setzt 2 Sachen voraus: 1. VERschlossen, nicht nur geschlossen. 2. Ein Behältnis. Das Messer kann nicht sein eigenes Behältnis sein.

3

Leider darf das Messer nicht geführt werden, weil es einhändig verriegelbar ist. 

In der Arbeit wohl kein Problem, aber auf dem Weg zur und von der Arbeit nur in einer VERschlossenen Tasche, geschlossen reicht nicht,  sie muss abgeschlossen sein...

Mögliche Folgen: 50-300€ + Verhandlungskosten + Kosten für die Vernichtung des Messers..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Messer ist einhändig zu öffnen und laut Beschreibung wird beim Öffnen die Klinge arretiert? Dann ist es ein nicht verbotenes Messer. Du darfst es aber NICHT führen. Nicht in der Hosentasche.

Auf die Arbeit transportieren, z. B. im Rucksack, wo du den Reißverschluss mit nem Schloss sichern kannst, kein Problem.

Wenn du es für die Arbeit brauchst, dann kauf dir doch ein Einhandmesser, das nicht arretiert, oder ein Zweihandmesser, das arretiert. Dann kannst du es problemlos führen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht unbedingt ist es ,da (so weit ich informiert bin) unter 12cm keine Pflicht gibt ,die es dir verbietet ,wenn sie volljährig sind.  https://www.outdoormesser.de/Messerrecht-Trageverbot (hier stehen noch einmal Messer wie Springmesser und Butterflymesser Einhandmesser(nur besitzen nicht im Öffentlichen Raum benutzen... ,die sind nicht legal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lestigter
04.03.2017, 13:07

"nicht legal" bedeutet "illegal"

Das glaubst du doch nicht selbst. Du verwechselst da Verbot des besitzens und Verbot des führens.

1

Wofür denn? Zur selbstverteidigung ist ein messer so oder so idiotisch.

Entweder der andere entwaffnet dich im schlimmsten fall wodurch du ihn sogar bewaffnet hast.

Oder wenn du den angreifer verletzt oder schlimmeres bekomsmt du am ende ne strafanzeige^^

Wehr dich mit den fäusten da kann dir keiner was solange man angegriffen wurde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaichbinshalt20
04.03.2017, 09:50

Mir geht es sicherlich nicht um den Kampf sondern um die Arbeit, bin Fahrzeuglackierer und brauche dies zum ARBEITEN :)

1
Kommentar von ES1956
04.03.2017, 10:03

Der alte "HandflächenBLÖDSINN" ... wie kann man sowas glauben?

3
Kommentar von Lestigter
04.03.2017, 13:16

Musste ja kommen - ein Gutmenschenkommentar, det sofort unterstellt, man stellt illegalen Unsinn mit einem Messer an und derjenige weis noch nicht mal, das man selbstverständlich ohne Grund Messer dabeihaben darf, solange es keine Waffen sind oder konform zum 42a WaffG sind.

Und das sind nun mal Messer mit fester Klinge bis 12cm und Klappmesser die einhändig zu öffen sind und nicht verriegeln ohne Längenbegrenzung oder Klappmesser, für die man 2 Hände zum öffnen braucht und die auch keine Längenbegrenzung haben.

Es ist einfach erlaubt,  der Staat hat nichts dagegen! Also warum um alles in der Welt soll man beispielsweise das Etikett eines gerade gekauften Artikels mit den Zähnrn abbeissen oder die Brotzeitsemmel mit den Händen aufreissen, wenn man doch ganz legal sein EDC benutzen kann und darf?

3

Ich empfehle dir so eine Taschenlampe mit eingebauten Taser für die Selbstverteidigung. Natürlich trägt man sowas nur um sich gegen Wilde Hunde / Tiere zu schützen sonst wäre es ja nicht legal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaichbinshalt20
04.03.2017, 09:58

Sind verboten :) 
desweiteren gehts nicht um Selbstverteidigung wie oben beschrieben ^^

2
Kommentar von ES1956
04.03.2017, 10:01

E-Schockers sind nur legal mit dem PTB- PRÜFZEICHEN. Ein als Lampe getarnter Schocker ist illegal.

2
Kommentar von ES1956
04.03.2017, 10:09

Taser sind in D komplett verboten.

2

Was möchtest Du wissen?