Ist dieses Leben die Hölle?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich glaube nicht an die Hölle, weder hier auf der Erde, noch irgendwo im Jenseits.

Wenn ich etwas alls "Hölle" bezeichnen würde, dann wäre es eher so ein Ort im Weltall, wie etwa dem Doppelsternsystem Eta Carinae, ein wirklich unwirtlicher Ort, wo einer der massereichsten Sterne die wir kennen. immer wieder einmal ausbricht. und irgendwann zu einem schwarzen Loch wird. Dort sind geradezu wahnsinnige Energien am wirken.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7c/EtaCarinae.jpg

"Dieses" Leben - damit kannst Du ja nur Deins meinen. Das kennen wir allerdings nicht und können es nicht beurteilen. Es gibt sicher Menschen, deren Leben ist die Hölle. Die leben im Krieg, werden täglich gefoltert, müssen frieren und hungern. Ja, das ist die Hölle. Würde ich jetzt so aus meinem warmen gemütlichen Wohnzimmer heraus sagen. Ansonsten - mach was aus Deinem Leben, damit es wunderschön ist. Du hast alles, was Du dazu brauchst - Dich!

Für manche ist es die reine Hölle, für ganz wenige das Paradies und für die meisten irgendwas dazwischen. 

Was dem Wohlergehen der Menschen zur Zeit am meisten entgegensteht, das ist die Problematik des Kapitalismus, der langsam aber sicher immer schlechter funktioniert. Wenn man Pech hat kommen noch frühzeitig Krankheiten dazu, oder ein schlechtes Elternhaus, oder Politiker die das eigene Volk hassen u.s.w.

Naja es gibt im Leben echt schwierige Zeiten die man überwinden muss aber auch schöne . Dieses Leben bereitet uns vor für das anderen leben danach jeder hat hier eine Lebens Aufgabe die man erfüllen muss ✌🏽️So seh ich das 

ich glaube die erde ist eine notlösung, welche von einem höllen änlichen ort weg führte. aber ich denke es wird sie wieder geben können. für die bösartigen unverbesserlichen.

gott ist sicher nicht allmächtig. gott war nie hier. aber man stellte sich früher fragen und man kam wohl auf die idee diese monotheistischen religionen einzuführen.

aber ich denke es waren eher gott änliche wesen. sie MÜSSEN so alt wie die zeit sein oder gewesen sein.

die erde ist ein rettungsboot. die manschaft muss nicht immer gut sein.

in der hölle wirst du ALLE taten büßen müssen, auf der erde aber nur die erkannten

Quark. Hölle ist noch was ganz Anderes. Dort kommt dir die Existenz hier auf der Erde als ein Paradies vor.

(Verglichen mit dem, wie es eigentlich aussehen sollte, ist es aber tatsächlich so was wie eine Hölle.)

Aber ja doch, lieber Kieferzapfen:

WENN Du es Dir zur Hölle machst oder machen lässt: DANN ist es die Hölle!

Du kannst es aber auch zum "reinen Buddhaland" machen - oder zum Paradies - oder zum Himmel:

DU gestaltest Deine Realität - Mehr noch Du BIST Deine Realität!

Möchtest Du denn gerne, dass Dein Leben die Hölle ist? - Dann ist alles in Ordnung!

Ansonsten: Es ist nie zu spät, sein Leben zu ändern:)

>DU gestaltest Deine Realität - Mehr noch Du BIST Deine Realität!

Ich glaube da übertreibst du ein bisschen ins Positive. Es fängt schon damit an, dass die moderne Wissenschaft behauptet, der Mensch habe keinen freien Willen. Ich bin da zwar anderer Ansicht, aber groß ist der freie Wille des Menschen auch meiner Ansicht nach nicht. Und der Mensch lebt in einer Gesellschaft, die er als Einzelner nicht stark beeinflussen kann. Der Zufall kommt hinzu ...

2
@Maarduck

Hast Recht, lieber Maarduck,

Was ich meinte war eher: Du kannst die Welt nicht ändern, aber Deine WAHRNEHMUNG der Welt - und die kannst Du positiv beeinflussen (...always look at the bright side of life...:)

3

Also ich kann mich überhaupt nicht über mein Leben beschweren, ich finde es schön...

Nein, das Leben ist das Leben. Dein Leben ist dein Leben und kein fiktiver Ort an dem fiktive Figuren einen fiktiven Überrest deiner Selbst foltern.

Du solltest die Schöpfungsgeschichte lesen, denn dann wüßtest du, dass der Anfang hier auf der Erde ein Paradies war und von uns Menschen über die ganze Erde ausgebreitet werden sollte.

Das hat zwar nicht geklappt, noch nicht, aber die Hölle ist was ganz anderes. Die Hölle ist das allgemeine Grab der Menschen, in dem alle tot sind und nichts mehr denken, planen oder fühlen können. Nicht-Exixtenz!

Da Jesus aber vorhat, im Auftrag von Gott alle Gräber zu öffnen und die Toten zu einem neuen Leben herauskommen werden, wird es auch für diejenigen, die schon tausende von Jahren tot waren, bei ihrer Auferstehung so sein, als wären sie eben eingeschlafen und wieder aufgewacht. In einem Nu!

Sieh das Leben positiver. Das können sogar Menschen, die so viel zu leiden haben, wie du es dir gar nicht vorstellen kannst. Gib also nicht der Erde die Schuld, sondern Gottes großem Gegenspieler. Seine Zeit ist jedoch begrenzt - deshalb seine Wut, die er an uns ausläßt. "Wehe der der Erde und dem (Menschen)Meer, denn der Teufel ist zu euch hinab gekommen und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“

Und die Hölle gibt es doch. Keine Ahnung wie ihr dass schafft, dies einfach aus Gottes Wort auszuhebeln. http://www.bibelstudium.de/m/article.php?id=6655

0
@KaeteK

Kaete, mit nachfolgender Argumentation und entsprechenden Bibelstellen wird gezeigt, was mit der Hölle gemeint ist. Wir hebeln nichts aus! Aber vielleicht stimmst du ja jetzt eher zu, denn du wirst das auch nicht aushebeln können, was in der Bibel steht!

    Wer in der Hölle ist, ist ohne jedes Bewusstsein und kann daher keinen Schmerz empfinden. „Es gibt weder Wirken noch Planen noch Erkenntnis noch Weisheit in dem Scheol“ (Prediger 9:10).

    Gute Menschen kommen in die Hölle. Jakob und Hiob, zwei Männer, die treu zu Gott hielten, rechneten damit, in die Hölle zu kommen (1. Mose 37:35; Hiob 14:13).

    Die Sünde wird nicht mit Qualen im Höllenfeuer, sondern mit dem Tod bestraft. „Wer gestorben ist, ist von seiner Sünde freigesprochen“ (Römer 6:7).

    Ewige Qualen stehen im Widerspruch zu Gottes Rechtsempfinden (5. Mose 32:4). Als sich Adam, der erste Mensch, von Gott lossagte, erklärte ihm Gott die Strafe für seine Sünde: „Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren“ (1. Mose 3:19). Adam würde also einfach aufhören zu existieren. Hätte Gott Adam stattdessen mit dem Höllenfeuer bestraft, hätte er ihn direkt angelogen.

    Gott würde es niemals auch nur in den Sinn kommen, Menschen ewig zu quälen. Die Lehre, dass er Menschen im Höllenfeuer quält, steht im Gegensatz zur Aussage der Bibel, dass „Gott Liebe ist“ (1. Johannes 4:8; Jeremia 7:31).

    Alles Gute Kaete!

1
@stine2412

Und schau mal hier, Kaete,

„Der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geschleudert.“ Der hier erwähnte „See“ ist symbolisch zu verstehen, da der Tod und die Hölle (Hades), die in ihn hineingeworfen werden, nicht buchstäblich verbrannt werden können. „[Der Feuersee] bedeutet den zweiten Tod“ — den Tod ohne jegliche Aussicht, wieder zum Leben zurückzukehren (Offenbarung 20:14).

Wer also lieber das Wort  "Hölle" benutzt statt "Hades" - na gut! Jesus war ja auch 3 Tage in der Hölle. Und er war sündenlos!

2

Angesichts der Geschichte, gehts uns besser denn je!

Bestenfalls der Vorhof davon, oder wie es Sacharow ausdrückte: der erste Kreis.

Was möchtest Du wissen?