Ist dieses Heizungsventil einstellbar?

Ventil - (Wohnung, Heizung)

6 Antworten

Ventilunterteil mit Voreinstellung einbauen lassen, dann neuen Thermostatkopf drauf und im Keller eine neue elektronische Pumpe einbauen. Kostenpunkt: ca. Pumpe 200,-- bis 250,-- EURO, pro Ventilunterteil 15,-- EURO, Thermostatkopf ca. 11.-- EURO bis 12,-- EURO. Informiere den Vermieter über das Problem. Sonst den Heizungsbauer hinzuziehen.

2

Die komplette Heizungsanlage(Kessel?)+Warmwasser wurden vor 1,5 Jahren erneuert. Nur nicht die Heizungskörper im Wohnzimmer+Küche. Im Bad hingegen schon, da hört man auch nichts (neue Rohre, Heizkörper, etc.)

0
59
@Pescadero

Hydraulischen Abgleich an der Anlage durchführen lassen. Auch mal kontrollieren ob irgendwo Vor- und Rücklauf vertauscht worden ist.

3

Da kannst du ein Thermostat draufpacken, dann ist das einstellbar. Ob das was bringt, ist die andere Frage. Wenn die Pumpe Radau macht, dann ändert ein Thermostat wenig daran. Ich würde den Vermieter zur Sache holen oder, wenn es dein eigenes Zeugs ist, den Heizungsbauer holen. Das nervt wirklich.

2

Ich habe das Thermostat auch abgemacht damit man das Ventil sieht...

0
Frage 1: Kann man dieses Heizungsventil (siehe Bild) einstellen?

Ja man kann es einstellen, aber vermutlich klemmt der zu sehende Stift.

Klopfe vorsichtig mit einem Hammer auf den Stift, so dass er sich allmählich löst.

Dann ein bisschen Fahrradöl oder Fett darauf und dann den Kopf wieder aufschrauben.

Frage 2: Wie viel würde es kosten, wenn man 2-3 einstellbare Ventile einbauen würde bzw. würde dies überhaupt was bringen?

In der Regel ist das Vermietersache.

2

Danke für deine Antwort.

Frage 1: Ich habe nochmals versucht mit einem Maulschlüssel irgendwas an diesem sechskantigen Dingern zu drehen - nichts rührt sich. Den Stift habe ich testweise auch reingedrückt - ohne Probleme, aber das rauschen blieb.

Frage 2: Das weiß ich. Will ihn aber vorwarnen (lach)

0
67
@Pescadero

aber das rauschen blieb.

Rauschen oder eher blubbern? ) Luft in der Anlage?

0
2
@johnnymcmuff

Eher ein rauschen. Teilweise hohes pfeifen, wenn ich die Pumpe auf 1 (bis 5) stelle. Blubbern hatte ich noch nie. Einfetten würde nichts bringen, da es je nach Pumpenstärke ziemlich laut wird. Kann es aber mal versuchen.

0
2
@Pescadero

PS. Heizkörper im Keller, Küche und Wohnzimmer wurden entlüftet. Es kommt nur leicht schmutziges und stinkendes Wasser raus.

0

Heizungsventil defekt - wer zahlt: Mieter/Vermieter?

Hallo zusammen,

ich wohne seit einem Jahr in einem Haus aus den 60er Jahren. Von Anfang an hatte ich große Probleme mit dem Vermieter. Die vor dem Einzug erstellte Mängelliste wurde nie angerührt. Beim aktuellen Thema "Heizung" hat es bereits im Winter damit angefangen, dass die Heizung bei -15° mehrere Tage nicht heizte (Kessel zu klein für das Wohnhaus). Jetzt sind bei zwei Heizkörpern die Ventile kaputt und eine Heizung (Bad) davon heizt nonstop. Diese Heizkosten muss ja auch schon ich tragen.

Wer muss nun die Kosten für die Reparatur der Ventile tragen ? Zählt das als "Schönheitsreparatur" ??? Geht hier ja nicht um Schönheit sondern um Funktionalität !? Im Mietvertrag ist es nicht genau geregelt ...

Vielen Dank schon mal für Infos !!

Schöne Grüße Nina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?