Ist dieser Vertrag gültig.?

4 Antworten

Ein normaler schriftlicher Vertrag muß immer doppelt ausgefertigt werden, jede Partei bekommt ein unterschriebenes Exemplar, damit bei Streitereien jede Seite belegen kann, was damals in den beiden Vertragshälften gestanden hat. Auch gibt es hier immer einer Gegenleistung. In deinem "Vertrag" fehlte das alles, da gibt es keine Rechte und Pflichten usw.

Ein normaler schriftlicher Vertrag muß immer doppelt ausgefertigt werden,

Nein, abgesehen davon bedarf ein "normaler Vertrag" schon nicht der Schriftform.

0

Ein solcher Vertrag wäre auch mündlich gültig. Nur gibts jetzt halt nen Bierdeckel Beweis ;) Allerdings hast du damit noch nicht bestätigt dass du etwaign Pflichten des Vereins auch zustimmst (zb Beitragszahlungen etc) Damit kann man dich erstmal mit reinnehmen aber dir nichts "tun".

Allerdings hast du damit noch nicht bestätigt dass du etwaign Pflichten des Vereins auch zustimmst

Das dürfte auch nicht erforderlich sein. Die Willenserklärung war auf Beitritt in den Verein gerichtet. Dass danach eine Beitragspflicht besteht, war zu erwarten (§ 58 BGB). Hierzu bedarf es keiner einzelvertraglichen Vereinbarung.

0

Ich bin nicht der Ansicht, das der Vertrag gültig ist.

Um wirksam einen vertrag schließen zu können, sind 2 gleichgerichtete Willenserklärungen nötig. Gibt einer diese Willenserklärung ab und nimmt aber an, dass der andere nicht übersehen kann, dass er es nicht ernst meint, kommt kein Vertrag zu stande.

Nachzulesen im BGB unter Willenserklärungen.

Außerdem sollte kein Freund einen im Suff unterschriebenen Bierdeckel im Ernst gegen einen verwenden wollen, oder?!

Was möchtest Du wissen?