Ist dieser Verstärker auch für Westerngitarren geeignet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du ausschließlich Deine A-Gitarre spielst, hol Dir besser einen Akustikverstärker. Ich habe mir den Fame Master Accoustic 60 geholt. Der hat zwei Kanäle, Chorus und Hall, Phasenumkehr und Notch an Bord. Wenn ich aber nur einige Lieder mit der A-Git spiele, mache ich das über den E- Amp., habe da aber zusätzlich den Acousticar- und einenChorus-Bodentreter von Moör  dazwischen.

Einer E-Amp-Box fehlt meist der Hochtöner, den man bei A-Amps schätzt.

Hallo, habe gerade Deine Frage gelesen und will versuchen Dir zu helfen.

Bei der Sigma handelt es sich um eine Akustikgitarre. Ich denke soweit so klar. Der von Dir verlinkte Amp ist ein E-Gitarrenamp. Das ist daran zu erkennen, daß er einen Overdrive-Kanal besitzt, welcher bei Akustikamps nicht zu finden ist. Obwohl die Funktionsweise im Kern die gleiche wie bei einem Amp für Akustikgitarren ist gibt es einen entscheidenden Unterschied: Der E-Gitarrenamp ist dafür gedacht - im Zusammenspiel mit der Technik einer E-Gitarre - den eigentlichen Sound zu machen. Bei einer Akustikgitarre wird der Sound in erster Linie vom Instrument selbst produziert. Der Amp soll hier dazu dienen, den Eigenklang der Gitarre möglichst natürlich wiederzugeben. Es wäre also angeraten, nach einem Akustikamp zu suchen. Eine Akustikgitarre klingt nämlich an einem E-Amp oft nicht gut. Ich würde Dir auch raten für einen Amp etwas mehr als die ausgepreisten 79,99 Euro einzuplanen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß man bei billigen Amps oft recht schnell feststellt, daß man recht scnell unzufrieden mit dem Sound ist. Das liegt daran, daß einfach billigere Bauteile verwendet werden, worunter die Qualität des Equipments leidet. Ich habe auch die Erfahrung machen müssen, daß zu günstige Amps oft rauschen und sich auch die Haltbarkeit arg in Grenzen hält. Ein 60 Watt Amp für nur knapp achtzig Euro scheint zwar erstmal ein Schnäppchen, kann sich aber durchaus als Ärgernis erweisen. Ich würde Dir daher empfehlen - wenn möglich - noch ein wenig zu sparen und dann etwas mehr Geld zu investieren. Es müssen ja nicht gleich 500 - 1000 Euro sein. Es gibt ordentliche Amps schon im Bereich um die 250 - 300 Euro.

Ich hoffe mit meiner Antwort konnte ich ein wenig weiterhelfen.

Das geht schon. Sicher wäre eine ordentlicher Akustik-Amp besser, aber in dieser Preisklasse ist das so in Ordnung.

theoretisch ja, Soundking ist aber keine gute Marke. Auf der Rückseite gibt es Send & Return zum Einschleifen von Effekten.

Es gibt gebrauchte Universal-Combos mit 12" sowie Hochtöner sowie auch Digitalhall & Eingang für ein Gesangsmikrofon, das ist für Western besser geeignet. 

z. B. KME SCA 150, klingt ganz gut

Dieser Soundking hat nur diese 8" Mittentreiber

Sonst wie bereits von Anderen erwähnt, diese Acoustic-Combos

Was möchtest Du wissen?