Ist dieser Verbrauch hoch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast etwa 19 m³ Wasser in 7 Monaten verbraucht. Entspricht knapp 2,7 m³ pro Monat. Für eine Person noch im Durchschnitt.

Zu den Verbrauchseinheiten der Heizkörper kann man nicht viel sagen. Sieht aber auf den ersten Blick nicht  übermäßig hoch aus.

50 € Vorauszahlungen inkl. Heizung und Warmwasseraufbereitung sind schon recht knapp, wenn man bedenkt Das allein für Heizung und Warmwasseraufbereitung 1, 30 - 1,50 € pro m² anfallen können.

Was ist es denn für eine Heizungsart? Zentralheizung im Haus oder Fernwärme?

Bei den Heiz- und WW-Kosten ist auch zu bedenken das ein Teil, meist 30 %, verbrauchsunabhängig nach der Wohnfläche abgerechnet werden.

Ich würde vorsichtshalber etwa 15 € pro Monat für den Fall der Fälle bei Seite legen. Kommt es nicht zu einer Nachzahlung kauf dir was schönes von dem gesparten Geld oder geh chic essen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ngoci
29.09.2016, 11:24

Zentralheizung im Haus der Vermieterin nebenan!
Ich lege pro Monat immer 150€ beiseite und hoffe es wird nicht allzu hoch. Habe ich immer Panik vor der Rechnung die dann total hoch ausfällt, obwohl man eigentlich sparsam ist :/

0

Der Wasserverbrauch ist in Ordnung.

Wenn ich das richtig erkenne, hast Du einen Warm- und Kaltwasserverbrauch von jeweils ca. 9 m³, also insgesamt knapp 20m³.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch in Deutschland liegt pro Kopf und Jahr bei ca. 45m².

Demnach liegst Du hier völlig im Rahmen.

Was die Heizung betrifft, lässt sich keine Aussage treffen. Die Verbrauchseinheiten lassen sich keinem konkreten €-Betrag zuordnen. Diese dienen nur der Verteilung der Gesamtkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinem Kenntnisstand bewegen sich die Vorauszahlungen in einem normalen Rahmen. Es gibt Vermieter, die berechnen pro qm bis zu Euro 2,50 an Nebenkosten. Was die von dir genannten Daten angeht, so kann ich dazu verständlicherweise keine dezidierte Meinung abgeben, da mir dazu etliche Daten fehlen. Meinem Kenntnisstand brauchst du nicht von einer hohen Nach-zahlung auszugehen, wobei der moderate Heizkostenpreis eine Rolle spielen dürfte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann keiner sagen.. kommt drauf an .. altes haus - neues haus , isoliert - nicht isoliert usw.   warte einfach ab.. und wenn du nachzahlen mußt - den abschlag für das nächste jahr erhöhen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ngoci
29.09.2016, 11:07

Eher altes Haus. War früher ein Keller/Abstellkammer im Erdgeschoss und da es hinten liegt, gibt es nur Schatten was im Sommer angenehm ist aber im Winter nicht so...

0

Was möchtest Du wissen?