Ist dieser Text wahres Gedankengut und passt er sich der Mehrheit an Menschen an?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dieser Text macht den Anschein dass ein Mensch sich  hier  so ganz existentielle Fragen über das Leben stellt ,und ein Mensch dahinter steckt ,der Antworten sucht die nicht an der Oberfläche liegen .

Solche  die ihn vielleicht stärken könnten im Leben . Oder seinem Leben Sinn geben, Insofern ist das eine Wahrheit welche  Tatsächlich für alle Gültigkeit hat . Sofern ein Mensch es vor sich und der Welt zugeben kann .

(dazu braucht es Mut !)

Ich kann auch eine Angst erkennen die der Verfasser vor sich selbst zu haben scheint oder was in ihm zu finden ist ....aber vermutlich ist es eine normal Angst welch dem jeweiligen  Alter entspricht .

Höre bitte niemals auf zu fragen, denn nur wer nicht fragt bleibt dumm ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde den Anfang des Textes sehr gut und finde darin ein bisschen meine eigene Weltsicht wieder, doch am Ende werden die Metapher etwas zu extrem, meiner Meinung nach, etwas übertrienen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige, aber der Text ist nichts von dem was du offenbar von ihm erhoffst. Er ist das fantasielose Geschreibsel eines pubertierenden Teenagers, bar jeglicher Kreativität oder Emotionalität.

Überdies sind einige Fehler drin. Es ist das "Dasein" und nicht das "Da sein", an der Wortwahl solltest du auch noch arbeiten, die wirkt in den meisten Fällen sehr unbeholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
waldfrosch64 12.04.2016, 21:00

Im Rechtschreibe Forum könntest du wo möglich  einen echten konstruktiven Beitrag leisten ...Diese Schulmeisterei hier ist nur ätzend . (Etwaige Rechtschreibe Fehler sind beabsichtigt ...)

0
Andrastor 12.04.2016, 21:08
@waldfrosch64

Anders als deine Antwort, Fröschlein, die nicht mehr ist als lächerliche Schleimerei, kann man aus einer Kritik etwas lernen.

Von Lob lernt der Mensch nicht, was du, wie ich dich kenne, niemals verstehen wirst.


0

Dieser Text ist der unstrukturierte, undurchdachte verbale Auswurf eines Möchtegernphilosophen. Wenn er wahres Gedankengut des Verfassers ist, sollte dieser seine Gedanken erst mal ordnen.

Zudem sollte sich der Verfasser darüber klar sein, dass Milliionen von Pubertierenden solche Irrungen und Wirrungen ihrer Gedanken unter Hormonüberschuss schon durchgemacht haben. Danach aber größtenteils wieder normal geworden sind.

Nicht jeder, der tippen kann, ist ein Denker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stimme dir voll und ganz nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du in einem Satz zusammenfassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Text wird von oben nach unten immer wirrer und abgehobener.

Autor wird nicht genannt weil es wohl die Fragesteller selbst ist.

Texte dieser Art sollte man erst ab 30 verfassen, dann fallen sie treffender aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?