Ist dieser Satz richtig?

7 Antworten

Nein

"Auch Eltern, die von den Kindern imitiert werden, können für das Verhalten verantwortlich sein".

Eltern sollten Vorbilder sein, weil ihre Kinder ihr Verhalten oft kopieren. Der Mist, den Kinder machen, kann manchmal eine Imitation des Mistes sein, den die Eltern machen.

Das macht schonmal mehr Sinn! Danke!

0

Die unpersönliche Form ist hier wirklich überflüssig, sie veunklart tatsächlich das Ganze.

Der Satz bedeutet, dass Eltern für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich gemacht werden können, wenn die Kinder das Verhalten der Eltern imitiert haben.

Ganz einfach: ein "sein" ist im Satz genug, wie  Panazee schon sagt::

"Es können auch Eltern, die von den Kindern imitiert werden, für das Verhalten verantwortlich sein."

Da wird offenbar erklärt, wo das Verhalten gewisser Kinder herrührt. Möglicherweise machen sie die Eltern nach.

Nein!

Und wenn ich ehrlich bin kann ich auch nicht raten was du damit ausdrücken möchtest?

Es ist nicht mein Satz, deswegen frage ich ja.

1
@LeonX2434

Was soll der Satz denn bedeuten - mit deinen Worten beschrieben?

0
@Repwf

Ich denke, das spielt keine Rolle

0
@LeonX2434

Na doch, dann könnte man ihn so umformulieren das er Sinn macht?!

0

"Es können auch Eltern, die von den Kindern imitiert werden, für das Verhalten verantwortlich sein."

Was möchtest Du wissen?