Ist dieser Satz grammatikalisch richtig - Neuinfektionen steigen?

3 Antworten

Die Zahl der Neuinfektionen steigt schnell (an).

Vergleiche doch einmal mit:

  • Die Inder nehmen zu. (kg + Körperumfang) ≠ Die Zahl der Inder nimmt zu.
  • Die Kinder nehmen ab. (Magersucht?) ≠ Die Zahl der Kinder nimmt ab.
  • Die alten Menschen in Deutschland wachsen. (Wundermittel?) ≠ Der Anteil der alten Menschen in Deutschland wächst.
  • Die alten Menschen schrumpfen. (Ja, in der Regel werden sie mit zunehmendem Alter kleiner.) ≠ Der Anteil der alten Menschen in Deutschland schrumpft.
  • Die Luxusyachten im Hafen sind gesunken. (Sabotage? Und die anderen Boote? - Nö, die schwimmen alle noch.) ≠ Die Anzahl der Luxusyachten in unserem Hafen ist gesunken.
  • Die Unfalltoten steigen. (Die können wieder laufen?) ≠ Die Zahl der Unfalltoten steigt.

Bei einzelnen Menschen und Dingen muss man aufpassen. Da kommt es nämlich sonst schnell zu - manchmal lustigen, manchmal aber auch makabren und bösen - Missverständnissen, wenn man sich nicht klar ausdrückt.

Es gibt aber Ersatzmöglichkeiten, z. B.

"Die Zahl der Menschen auf der Welt nimmt zu" = "Die Weltbevölkerung nimmt zu".

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Du könntest schreiben. Die Zahl der neu Infizierten steigt rasant.

Täglich werden mehr Menschen infiziert.

Du könntest aber auch genauer schreiben: Die Zahl der Neuinfektionen an Corona steigt in Indien (USA) -oder wo auch immer- täglich an.

Auf Deutschland trifft es ja nicht mehr zu.

Aber man muss quasi sagen die Zahl der Infizierten/Infektionen. Man kann Zahl nicht weglassen`?

1
@K123456789

doch, das könntest Du weglassen, es klingt aber etwas sonderbar.

0
@K123456789

Nein, du kannst "die Zahl/Anzahl" nicht weglassen, denn weder die Infizierten noch die Infektionen steigen: Sie gehen keine Treppe rauf, klettern keine Leiter hoch und besteigen auch keinen Berg. Was du sagen könntest, wäre: Die Infektionen nehmen zu. Aber bitte nicht: Die infizierten nehmen zu, denn das bedeutet ja, dass sie Gewicht zulegen, also schwerer und damit wahrscheinlich auch sichtbar dicker werden.

1

Gramatikalisch ist der Satz kein Problem. Nur der Satzinhalt erscheint unlogisch. Von welcher Krankheit sprichst Du?

Corona und nicht in Deutschland

0
@K123456789

Auch nicht in den USA. Die haben 320 Millionen EinwohnerInnen und ganze 101.000 Tote.

0
@HKDornbusch

Es geht um ein anderes Land. Geht hier auch nur um die Satzformulierung.

1
@K123456789

Welches? Ich kenne keines wo der Satz stimmt. Die Panik ist aber auch nicht mehr erwünscht. Ab 15.Juni will man weltweit die Reisewarnungen aufheben.

0

Was möchtest Du wissen?