Ist dieser Pilz essbar?

von oben - (Garten, Pilze) von unten - (Garten, Pilze)

10 Antworten

Hallo,

und wenn er denn essbar wäre, was würdest Du mit dieser Info anfangen? Würdest Du jetzt diesen Pilz essen wollen? Vielleicht noch die Verwandtschaft zu einem Festmahl einladen? :-)

Bevor Du Dich über die Pilze in Deinem Garten her machst, solltest Du dir vor Augen führen, dass Champignons im Supermarkt ca. 2,00 € / 500 g kosten.

Sieht tatsächlich aus, wie ein alter Champignon. Selbst bei essbaren Pilzen besteht die große Gefahr, sich eine Lebensmittelvergiftung einzufangen, wenn die Pilze sich bereits im Zersetzungsprozess befinden, z.B. gefroren waren und wieder aufgetaut sind (im Frühjahr und Herbst) und das merkt man u.U. nicht sofort.

Freu Dich darüber, dass Du Pilze in Deinem Garten hast, aber lass sie besser stehen. Selbst wenn Du kurz vor dem Verhungern wärst, so hätte eine Handvoll solcher Pilze kaum Nährwert ... ;-)

LG Jürgen

Schaut mir ungiftig aus - als ob man Pilzen das Gift ansehen könnte. Ohne die genaue Art bestimmt zu haben, bzw. den Pilz genau zu kennen, laßt man die Finger weg!

Und bei deinem Fund mag ich mir gar nicht die Mühe machen, eine Bestimmung zu versuchen, der ist uralt, verwurmt und nicht mehr genießbar, egal, ob giftig oder nicht. Schmeiß ihn weg.

Vermutlich ist es ein alter, üerständiger Champignon, darauf verlassen würde ich mich aber nicht.

Na holla, moment mal, Bitterkraut. Nur mit der Ruhe, ja? Kein Grund, so schroff zu werden. Du tust ja so, als hätte ich ein Verbrechen begangen mit dieser Frage. :/

0
@amelie002

Ich denke, Bitterkraut ist entsetzt, dass man ohne Kenntnisse von Pilzen diesen evtl. essen könnte. Dann isst man vielleicht nur einmal...

1
@amelie002

Sorry, aber du bist haltein bisschen ahnungsbefreit in Sachen Pilze, anderfalls wärst du ohnehin nicht auf die Idee gekommen einen so alten Pilz essen zu wollen, Gift hin oder her ;).

Und Lucktress hat recht, ich bin immer erschrocken, wenn Leute ohne ausreichende Kenntnis Pilze sammeln und essen wollen und dann hier mal mit nem Foto anfragen. Nur die wenigsten Pilzarten kann man sicher nach Foto bestimmen.

Ein Teil meiner Familie, bzw. Sippe ist an einer Pilzvergiftung gestorben, eine ganze Familie, bis auf einen Sohn, der an der Mahlzeit nicht teilgenommen hat. In einer Zeit, als Pilze wichtige Eiweißlieferanden waren und in den Städten gehungert wurde. Und bis heute gibt es bei Pilzvergiftungen keine Antidots, keine Gegenmittel. Keine Behandlungsmethode außer Blutwäsche. Und die ist nicht immer erfolgreich.

0
@Bitterkraut

Ich habe mal eine Pilzexkursion mitgemacht und wir sollten alle Pilze sammeln, die wir finden. Bei der Bestimmung durch den Experten waren vielleicht 98 % der Pilze essbar. Deine schreckliche Erfahrung durch das Verzehren von Giftpilzen tut mir leid.

0

Hei, amelie002, der Pilz sieht stark nach (altem) Champignon aus - - für diese Jahreszeit allerdings viel zu früh; vielleicht ist es eine andere Agaricus-Art, die jetzt wächst. Im Zweifelsfall gilt aber bei Pilzen immer: Nicht essen. Grüße!

Danke sehr, das macht Sinn. Wie gesagt, im Garten bei mir wachsen für normal nur Champignons, deshalb könnte es sein. Das er uralt ist sehe ich ja, hab halt nicht gewusst welcher Pilz es war und ob es eine ungiftige war. Ich bin noch sehr ungeübt im Pilzerkennen, aber werd dran arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?