Ist dieser PC für meine Anforderungen geeignet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja fertig Pc sind nicht so der Hit.
Für 500€ ist da mehr drinnen.
Würde einen i5 4460, 8GB RAM und ne GTX 950 nehmen, n Mainboard mit 1150 Sockel und PCIe 3.0 x16, 450W (+) Netzteil und ein Gehäuse was geoß genug ist und dir gefällt.
Und dann halt ne 1TB HDD bzw 2TB wenn du es brauchst.

Das ganze auf www.mindfactory.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp vereinfacht herunter gebrochen - lass die Finger von solchen Fertig-Systemen. Auf lange Sicht unnötig drauf zahlst. Ein Upgrade der Hardware ist meist nur gering möglich. Sei es nur die Erweiterung des Arbeitsspeichers. Ich würde an deiner Stelle gewünschte (ähnliche/identische) Komponenten selber zusammenstellen. Ob AMD auch so gut ist wie Intel? Kann man pauschal nicht sagen. Kommt da immer auf das jeweilige Modell an, mit dem man vergleicht. 

Bezüglich GPU eigentlich seit jeher auf Nvidia setze. Ich habe hier mehre Workstations stehen. In einer immer noch ne 9800GT mit 1GB VRAM vor sich hin werkelt. Trotz dessen Alters immer noch gut mithalten kann. Zumindest für das meiste an Arbeit ausreichend ist. Lediglich in der Bild und Video-Postproduktion schnell(er) ins schwitzen kommt. Da du Videos schneiden möchtest, dir tendenziell eher zu Nvidia rate, um auch CUDA nutzen zu können. 

Wie gesagt, stell dir lieber die Komponenten selber zusammen. Wenn es unbedingt ein Fertig-System sein soll, nach einem anderen Angebot umschauen. Auch wenn ich davon alles andere als begeistert bin, selbst die Kisten von Aldi (Medion) für das Geld mehr Feuer unterm Hintern haben. Das auch gleich mit neuem DDR4-RAM. Wie hoch ist denn dein Budget? Sind die 500,-€ schon oberste Grenze oder doch noch etwas Luft 100-250 € nach oben?  

Damit man mich nicht falsch versteht. Bezüglich Medion war dies keine Empfehlung. Lediglich der Spezifikationen wegen erwähnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, wie komplex die dinge sind, die du Programmierst und ob die Programme, die du dazu nutzt mehrere Kerne nutzen können.

Denn der PC an sich ist ziemlich Teuer. Selbst zusammengestellt kommst du da auf unter 450.. Unter Umständen sogar nur auf 300€.

Ich rate dir generell einen PC selbst zusammenzustellen. Falls deine Anprüche nichts Grafikaufwendiges beinhalten, dann reicht ein PC ohne Grafikkarte. Aber Intel ist bei den CPU immernoch führend. Ich rate dir in dem Fall zu einem intel CPU. Auch, wenn die teurer sind - Um
ein Unternehmen darauf zu basieren sollte man sich das leisten.

bei fragen einfach fragen

lg m0rz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
medmonk 20.06.2016, 00:05

Das kann man so pauschal auch nicht sagen. Wie bereits in meiner Antwort geschrieben, kommt es immer auf die Komponenten und dessen Verwendung an. Ich selber nutze zwar seit über einem Jahrzehnt ausschließlich Intel CPUs und Grafikkarten von Nvidia. Trotzdem immer wieder schaue, was seitens AMD kommt. 

Letztendlich hängt es auch davon ab, wie lange man beabsichtigt mit diesen oder jenen Komponenten zu arbeiten. Ebenso die Frage, welcher Belastung genau jene ausgesetzt werden. Wird die Workstation im Dauerbetrieb betrieben oder nicht? Werden und wenn ja welche Rechenoperationen werden durchgeführt? 

In meinem Bekannten und Kollegenkreis genügend dabei sind, die auf AMD schwören. Respektive mit ihren auf AMD basierenden Maschinen sehr zu frieden sind und vereinzelt auch der Kostenfaktor eine Rolle spielt. Daher mein Tipp, klein aber ordentlich anfangen und später sobald mehr Geld zur Verfügung steht, aufrüsten. 

0

Du wirst enttäuscht sein. Amd CPUs taugen nichts. Die integrierte Grafik schafft kaum nen Simulator. Zudem sind fertig pcs Nagel neuer Sondermüll. Stell und Bau dir selber einen zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon gesagt, für dieses Geld bekommst du was besseres. 
Es kommt bei CPU's nicht nur auf die Taktung an, so wie du das anscheinend denkst, am wichtigsten ist die benutzte Architektur - und die IPC des Prozessors..

Aktuelle AMD Prozessoren sind UNGLAUBLICH ineffizient, die Architektur ist knapp 5 Jahre alt, die neue Intel Architektur ist erst einige Monate "alt"..

beispiel:

ein 4 Kerner mit 3.5Ghz und HT von Intel ist weitaus besser als ein aktueller 8 Kerner mit 4Ghz von AMD.

Bei einem neuen PC, würde ich auch unbedingt eine SSD einbauen - diese sind zwar teurer als normale Festplatten, aber auch ein vielfaches schneller.. 128GB SSD's (zusätzlich zu deiner HDD) gibt es schon ab 35€.. damit startet dein PC in unter 10 Sekunden - ein "must have!".

Ich habe gerade keine Zeit, dir einen PC zu konfigurieren, nenne mir dein Budget und ich kann heute abend schauen was ich machen kann (:

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?