6 Antworten

Hallo,

ich weiß nicht was du im Studium machen musst, i.d.R. ist das ja Office und ggf. Programmieren, dafür reicht im Prinzip ein Handy Chip. Falls du jetzt großartig was mit 3D-CAD Programmen machen musst oder irgendwelchen Hardcore Berechnungen mit riesigen Datenbanken, würde ich so etwas generell eher auf dem Desktop zu Hause (oder im Uni Lab) auslagern.

Spielen geht definitiv nicht, bei einer HD610 wird selbst LoL, Dota 2 oder CS:GO problematisch.

Den günstigsten kleinen Rechner den ich kenne ist der Xiaomi Air 13, gibt's hier:

https://www.gearbest.com/laptops/pp_421980.html?wid=4&siteid=144721&utm_source=webgains&utm_campaign=GearbestDE

für etwa 530€ (wenn du dich angemeldest hast kannst du im Warenkorb den Gutschein "HarvestDE13" nutzten).

Der hat eine GT940M verbaut, das ist schon ok für etwas zocken.

Allerdings musst du importieren (dauert auch bestimmt an die zwei Wochen), das OS neu draufspielen (die Version ist Chinesisch only) und hast eine amerikanische Tastatur (kannst du natürlich im OS auf Deutsch umstellen, aber die Tastenbeschriftung lässt sich halt höchstens mit Aufklebern ändern). Im schlimmsten Fall musst du auch 19% Einfuhrsteuer draufzahlen, passiert nicht häufig bei Gearbest, muss man aber immer mit rechnen.

Ansonsten bekommst du einen ziemlich guten Laptop für ein lächerlich geringen Preis, v.a. da es in DE nicht gerade eine Schwemme an Ultrabooks mit dezidierter Grafikkarte gibt...

Ich hoffe ich konnte helfen

Danke für deine antwort aber dein vorgeschlagener Laptop wäre mir ehrlich gesagt etwas zuviel stress mit einrichten und der tastatur usw :D
Gibt es denn einen guten bei dem dieses Stress weg fallen würde?

0

Okey also was ich gelernt habe ist das der pc am besten: i5 iwas prozessor hat + 8 gb ram + SSD und bei der grafikkarte eine GeForce. Wie wäre es denn dann damit? Und hab ich einschränkungen wenn der hier 1TB + 128GB SSD hat im Vergleich zu 256 GB SSD?

Lenovo ideapad 310 39,62cm (15,6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Core i5-7200U, 8GB RAM, 1TB HDD + 128GB SSD, Nvidia GeForce 920MX 2GB, Windows 10 Home) schwarz

0
@krustenkaese22

Kannst du machen eine 920MX ist aber eine ganze Nummer schwächer als eine 940M/ 940MX

0
@krustenkaese22

Versteh mich jetzt nicht falsch aber was für ein Problem hast du denn mit meinen Vorschlägen, ich meine da ist sogar ein ThinkPad dabei, also der gleiche Hersteller wie dein Vorschlag (lenovo), nur eine bessere Produktreihe (ThinkPad > IdeaPad) und ein stärkeres Modell (stärke GPU 940m > 920m; stärke CPU i7 7500U > i5 7200U), größere SSD...

Es ist komisch, wenn ich dir hier echt gute und günstige Laptops am Stück raussuche und du das dann kommentierst mit:

Was hälst du von diesem Laptop der in absolut jeden einzelnen Detail schlechter ist als jeder einzelne der fünf Laptops die du mir eben gezeigt hast?

Es ist natürlich dein Bier aber weiß nicht so genau warum ich dich beraten sollte...

0

Aber die ist schok besser wie deine intel hd grafik 620?

0

Kannst du vergessen, da kriegst du was besseres in der Preisklasse.

gegenvorschlag?

0
@krustenkaese22

Such einfach nach min. i5, ne SSD sollte drin sein (je mehr Speicher desto besser, klar) und wenn du nicht allzuviel zockst sollte auch jede onboard grafikkarte ausreichend sein.

0
@krustenkaese22

Die Intel HD Grafik ist eine integrierte GPU, also eine Grafikeinheit, die sich im Chip befindet.

Grundsätzlich sind iGPUs nicht für Gaming gedacht, es gibt einige Ausnahmen wie z.B. AMDs APUs aber diese Art der Chips ähnelt schon sehr stark einem SoC (system on a chip) wie man es von Handy Prozessoren kennt. V.a. ist eine iGPU dazu da, Energie zu sparen, einen Computer auch ohne extra dezidierte Hardware betreiben zu können und somit ist das Leistungsspektrum eher Office, de- und encoding (bei Programmen die Intel Quicksync unterstützen sind sie sogar richtig flott bei letzteren).

Allerdings steigen die Ansprüche und somit werden auch Intels iGPU immer leistungsfähiger.

Der von dir im Eingangspost erwähnte Rechner hat eine 4415U CPU, anders als die Benennung vermuten lässt sind 4000er Pentiums aktuell (also gehören der Kaby Lake, der 7. Generation an, bei Desktop sind es 7000er Chips).

Pentiums sind Zweikerner mit Hyperthreading (2 physikalische Kerne, 4 logische Kerne), das 'U' steht für ultra low voltage, also eine Stromspar CPU, kurz der 4415U ist ein moderner Zweikerner der niedrig getaktet ist, aber über die neuste Generation von iGPUs verfügt.

Der i5-4210M (im zweiten Laptop) ist ein Haswell Prozessor (4000 i5 Chips gehören der 4. Generation an). Die CPU selber ist stärker (auch wenn die Namensgebung verwirrt, im Desktopbereich ist ein i5 immer ein 4-Kerner, bei Laptops handelt es sich ebenfalls um 2-Kerner mit HT) aber die verbaute iGPU ist deutlich älter und somit schwächer.

Also, als Übersicht:

Consumer CPUs von Intel von schwach zu stark: Atom (heute X Serie), Celeron, Pentium, i-Serie, e-Serie (nur Desktop).

Generationen: Nehalem (xxx), Sandybridge (2xxx), Ivybridge (3xxx), Haswell (4xxx), Broadwell (5xxx), Skylake (7xxx), Coffeelake (8xxx)

Bei Pentiums: Broadwell (3xxx), Skylake (4xxx)

Bei der Grafik unterscheidet Intel in zwei Klassen: HD Graphics und Iris/ Iris Pro Graphics (mit denen kann man sogar etwas spielen), die Tausenderserie ging bis Haswell (HD 4xxx) und ab Broadwell kam die die Hunderterserie (HD 5xx).

Ich sehe gerade, ich habe es vermutlich schlimmer gemacht, nicht wahr?

1

Jaa das hat mich jetzt fast noch mehr verwirrt aber jetzt weiß ich immerhin enfernt auf was ich achten muss, vielen dank :D
Kannst du mir denn einen empfehlen?

0

klar NEIN

Prozessor wird Gaming nicht aushalten

LG

Studium ja vllt

0
@GekkoFlash

Also ich bin jetzt kein Hardcore gamer das bedeutet ich spiele eig nur ab und zu WoW, und da sogar auf den Niedrigsten Grafikeinstellungen

0

Was möchtest Du wissen?