Ist dieser Job auf Dauer machbar?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde an deiner Stelle entweder eine Wohnung in der Nähe suchen oder nach was anderem umsehen. Auf Dauer ist das nämlich nicht machbar und die Fahrt kommt einem irgendwann anstrengender vor als die Arbeit selbst. Ich hatte so eine ähnliche Situation und habe es etwas über ein Jahr ausgehalten bevor der Körper gesagt hat das er nicht mehr will. Hab da außer schlafen, pendeln und arbeiten kein leben mehr gehabt und das zeigt sich irgendwann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Los haben viele Arbeitnehmer gezogen. Die schaffen das auch alle.

Kannst du Führerschein machen und dir vielleicht ein kleines Auto kaufen ? Dann wäre der Weg nicht so lang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dir die arbeit gefällt, solltest du über einen wohnungswechsel nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machbar ist das sicherlich. Die Zeiten der Bahnfahrt sind ja nicht wirklich anstrengend und können auch für andere Dinge genutzt werden.

Du könntest dir ein Auto anschaffen. Dann würdest du pro Tag wohl 2 Stunden sparen. Andererseits ist das fahren mit dem Auto anstrengender und kostet mehr Geld, als ein Bahnticket.

Problematisch sehe ich erst an, wenn du mal über Kinder nachdenkst. Diese würdest du unter der Woche praktisch nicht mehr zu Gesicht bekommen, was sicherlich auf Dauer nicht geht.

Daher würde ich sagen, dass die jetzige Situation kurz- und mittelfristig durchaus beibehalten werden könnte, aber du dir langfristig doch Gedanken über eine Veränderung machen solltest. Diese könnte ein Wechsel des Arbeitsplatzes oder auch ein Umzug sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's mit umziehen? Könnt man mal drüber nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ kraftwerk1155

Du solltest deine Entscheidung selber treffen und sie nicht von anderen abhängig machen.

Es gibt Menschen, die müssen bis zu zwei Stunden mit dem Zug fahren um zur Arbeit zu kommen. Die Züge sind voll mit Pendler.

Ich kenne einen Mitarbeiter, der fährt jeden Tag mehr als 40 km hin und zurück mit dem Fahrrad.

Die Arbeit gefällt dir, obwohl du schon mal 300 kg wegfahren musstest (Montage, Baustelle) ?.

Kommt darauf an, wie lange du schon in der Firma bist und ob du noch länger dort bleiben kannst, ob sich das rentieren würde, dort in der Nähe eine Wohnung zu suchen.

Leider gibt es manchmal keine andere Möglichkeit, als längere Fahrzeiten inkauf zu nehmen und 70 km sind meiner Meinung nach noch tragbar.

Du solltest deine Vorteile - gutes Betrisbklima (?) und die Freude an der Arbeit - gegen die Nachteile mal aufrechnen und dann selber entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf deine persönliche Belastungsgrenze an. Ein Kollege von mir ist in einer ähnlichen Konstellation, allerdings ist der bei gleicher Reisezeit jedoch mit dem Auto unterwegs. - Der macht das auch schon seit einigen Jahren.

Ihm ist jedoch als 'Entschädigung' gestattet, gelegentlich auch im Homeoffice zu arbeiten. 

Andere Optionen die du hast: 

  • Umziehen, näher an deinen Arbeitsort
  • Zweitwohnung in der nähe des Arbeitsortes
  • Homeoffice beantragen
  • Wechsel zu einer dir näher gelegenen Arbeitsstätte
  • Unternehmenswechsel
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?