Ist dieser Grund triftig genug um sich den Namen zu ändern.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meiner Meinung nach ist das kein geltenden Grund; eher ist es deine Reflexion. Das Hänseln bzw. Mobben aufgrund deines Namens ist leider auch kein ausschlaggebendes Argument, es sei du hast einen Namen, der in der Geschichte deiner Herkunft und/ oder deinem jetzigen Wohnort belastet ist wie beispielsweise Hitler, Rommel usw.

Der Weg zum Psychiater ist in deinem Fall leider nicht undenkbar, es soll ein Bild deiner Belastung entstehen, es könnte wie folgt aussehen:

  • Verletzung deiner Persönlichkeit
  • Einschränkungen in deinem Altag
  • Manische Verfolgung durch Ursache deiner Depression
  • Du bist nicht Ausgeglichen
  • Asoziales Verhaltensmuster, du sperrst dich selbst ein weil du angst hast mit deinem Namen konfrontiert zuwenden
  • Du verlierst die Kontaktfreude mit anderen Menschen
  • Du betreibst eine Pseudologie

Du hast Problem mit DIR nicht mit deinem Namen. Benjamin, der Ausgesuchte, der Auserwählte… kurz Ben…sprich mal mit deine leibliche Mutter. Frag sie warum sie dir den Namen gab…was für eine Frau war sie vor 18 Jahren. Was verband sie mit deinem Vater? Warum gab sie dir gleich zwei Namen? Sie liebte dich. Und wenn sie noch dazu fähig währe wurde sie dich auch heute lieben…Ben sprich mal mit deine Mutter, dann findest du zur dir selbst und ihr geht es dann auch besser…sie hat dich und du hast sie…

Einfach ändern beim Amt oder so dann passt es schon :-)

Sh00tinq 02.11.2012, 00:33

na klar, aber ohne einen Grund geht das nunmal nicht.

0
  1. was ist ein türkischer pfarrer ?

  2. du musst eben damit leben , ich kenne leute die heißen holzapfel,großschädel,manusex usw

Sh00tinq 02.11.2012, 00:40

von einem Türkischen MENTOR

Ich kriege das nicht hin, werde jeden tag damit konfrontiert

0
NkingN 02.11.2012, 00:45
@Sh00tinq

aber das würde die dir den namen gegeben haben entehren (deine eltern)

0

Ich würde sagen das reicht

Sh00tinq 02.11.2012, 00:35

meinst du ;)?

0

Was möchtest Du wissen?